SG erstmalig Gastgeber des Frauen Futsal-Masters

Eine Premiere erlebte das Frauen Masters im Kreis Koblenz. Das Finale gewann zum ersten Mal ein Verein aus dem Rhein-Lahn Kreis. Zum zweiten Mal trat die SG Altendiez mit an und siegte im Endspiel mit 3:1 gegen den Seriensieger aus Rübenach. „Wir öffnen das Turnier gerne für Vereine aus Nachbarkreisen, wenn dort keine Meisterschaften angeboten werden“, erklärte Turnierleiterin Silke Kolbeck.

„Der FV Rübenach gilt trotz der Finalniederlage als Kreismeister Koblenz und darf ebenso wie Altendiez bei der Rheinlandmeisterschaft antreten. Insgesamt waren acht Teams ins Rennen gegangen. Dritte wurden die Frauen vom FC Urbar nach einem 1:0 Erfolg über Rot-Weiß Koblenz im Spiel um Platz 3.

E2 erringt respektablen 3. Platz beim Arzbach Hallenmasters

Junge E setzt sich erfolgreich gegen U11-Teams durch

Schon vor Turnierbeginn war klar, dass unsere E2-Junioren bereits in der Gruppenphase viel Arbeit bekommen werden. Entgegen der ursprünglichen Planung hat der Gastgeber JSG Arzbach aufgrund der vielen Anmeldung das E-Jugend-Turnier in ein Vor- und Nachmittagsturnier nach Leistungsstand aufgeteilt und unseren jüngeren Jahrgang einem ambitioniertem Teilnehmerfeld zugeordnet. Neben den gleichaltrigen Eisbachtaler Sportfreunden II musste man sich in der Gruppe A gegen die Teams des VfL Kesselheim I und den Gastgebern der JSG Arzbach/Bad Ems I durchsetzen. In der Gruppe sollte zunächst ebenfalls TuS RW Koblenz I auflaufen, die jedoch kurzfristig nicht teilnehmen konnten – ersatzweise schickte man hier ein drittes Team des Gastgebers auf das Spielfeld.
Obwohl unsere Kicker nach den Feiertagen ohne jedes Training ins Turnier startete, zeigte man gleich von Beginn an, dass man nichts zu verschenken hatte. Mit einem 2:2-Unentschieden gegen Eisbachtal II konnte man sich klar mit 4:0 gegen Kesselheim I und 6:0 gegen Arzbach III durchsetzen. Lediglich gegen die altersbedingt körperlich überlegene 1. Mannschaft der Gastgeber musste man sich in der Gruppenphase in einem umkämpften Spiel geschlagen geben.
Im anschließenden Halbfinal gegen den späteren deutlichen Turniersieger der Spfr Eisbachtal I hatte man mit 4:0 das Nachsehen, wenngleich man es auch hier dem Gegner nicht leicht gemacht hatte. Schließlich konnte man das Spiel um Platz 3 gegen den älteren Jahrgang der JSG Augst Neuhäusel I mit 2:0 für sich entscheiden. Zufrieden mit der gezeigten Leistung gegen ältere Gegner und der Platzierung reisten Spieler, Trainer und Eltern am Abend zurück nach Mülheim-Kärlich.
Nächsten Samstag geht es zum Engelmann-Cup in Köln-Zülpich, bei dem sich lediglich U10-Mannschaften gegenüberstehen werden. Man darf gespannt sein, wie sich unsere E2 in dem unbekannten Teilnehmerfeld schlägt.

U19-A1 ist Futsal-Kreismeister der A-Junioren

Im Zuge des Futsal-Masterturnier am Samstag, den 06.01.2018, startete die U19 in die Rückrundenvorbereitung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einem Sieg und einer Niederlage qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk, der an diesem Tag von seinem Co-Trainer Justin Reif vertreten wurde, als Gruppenzweiter für das Halbfinale. In einem packenden Spiel mit drei Toren auf beiden Seiten musste der Sieger schließlich im Sechsmeterschießen ermittelt werden. Nach zwei Paraden von Berkant Dülgar und zwei Mülheimer Treffern sicherte sich die U19 mit dem Finaleinzug die Teilnahme an der A-Junioren-Futsal-Rheinlandmeisterschaft am 17. und 18.02.2018 in Sinzig. Im Finale dominierte man den Gegner aus Vallendar und gewann mit 2:0 nicht nur die Futsal-Kreismeisterschaft, denn die Mannschaft der U19 darf sich zusätzlich auf einen Besuch des Bundesligaspiel 1. FSV Mainz gegen VfL Wolfsburg am 23.02.2018 freuen.
Neben dem Turniersieg bewirtet die A-Jugend zusammen mit der B1-Jugend am gesamten Wochenende das Futsal-Masterturnier. Als nächstes steht der Mannschaft von Trainer Marvin Schenk eine sechswöchige Vorbereitung für die Rückrunde in der A-Junioren-Rheinlandliga auf dem Programm.

(weitere Bilder folgen)

U17-B1 holt den Pott beim Ahrbach-Cup 2018

B1 siegt in einem gut besetztem Hallenfußball-Turnier

Eine sichtlich zufriedenen Turniersieger gemeinsam mit Co-Trainer Jan Kickenberg

20 Mannschaften in 5 Gruppen rangen am heutigen Samstagvormittag um den Titel beim 33. Ahrbacher Hallenfußballturnier in der Kreissporthalle Montabaur. Die Jungs von Trainer Andreas Felgner und seinen Co-Trainern Lars Hannibal und Jan Kickenberg schafften es zunächst, sich in der Gruppenphase gegen die Teams des EGC Wirges I, JSG Siershahn und dem Gastgeber JSG Ahrbach durchzusetzen. Das anschließende Viertelfinale gegen die SF Siegen konnte unser Team ebenfalls klar mit 5:0 für sich entscheiden. Im Halbfinale setzte man ebenfalls Zeichen und behauptete sich mit einem 2:0 gegen die TuS Koblenz. Nach einem solchen Durchmarsch war ein Sieg im Finale gegen die Spfr Eisbachtal beinahe Pflicht. Schließlich konnte man auch hier mit einem 2:1 als Sieger hervorgehen und damit den Pott mit zurück nach Mülheim-Kärlich bringen.

U10-E2 im Wochenend-Turniermarathon

Während die Senioren sich in der Winterpause befinden, ist in der Jugendabteilung einiges los. Die Terminkalender vieler Juniorenteams sind in den Winterwochenenden mit Turnieren prall gefüllt. So auch für unsere U10-E2, die dieses Wochenende gleich zweimal ran musste.

Am Samstag bestritt man den Christmas-Cup des TV Mülhofen in Neuwied. Das gut besuchte U11-Turnier bot einige Herausforderungen für unseren jüngeren Jahrgang. In 4 Gruppen mit je 4 bzw. 5 Mannschaften kämpften die Teams um den Einzug ins Viertelfinale. Wie in der Halle meist üblich, bestritt man die Spiele auf nur einem Spielfeld, so dass auch die Wartezeiten zwischen den einzelnen Spielen für alle Beteiligten anspruchsvoll waren. Gleich im Eröffnungsspiel des Turniers setzte sich unsere E2 mit 2:1 gegen Rot-Weiß Lahnstein durch. Auch im anschließenden Spiel gegen den FC Metternich II konnte man mit einem 1:0 den 3er sichern. Gegen den älteren Jahrgang aus Niederahr und eine stark aufspielende U10 aus Bendorf fielen in den 9 Spielminuten keine Tore. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden war der Einzug ins Viertelfinale gesichert. Hier unterlag man mit einem knappen 0:1. Mit insgesamt nur 2 Gegentoren in 5 Spielen gilt einem Spieler ein ganz besonderer Dank: Da der reguläre Torwart des Teams an dem Wochenende fehlte, sprang Philipp H. als Keeper ein und glänzte hier in gleich mehreren schwierigen Situationen.

Continue reading

Sesterhenn-Cup bekommt kleine Schwester

Premiere bei der Auslosung am 12.12.2017

Dieses Quintett fungierte als Glücksfeen und Gastgeber:
(v.l.n.r.) Dominik Süßmeyer von Druckwerk KS Sport (stellen die Siegershirts für die vier Turniere), Bernd Müller (1. Vorsitzende der SG 2000), Peter Durst (Turnierleiter des Futsal Masters), Daniel Meyer (Pressereferent der Creditreform), Michael Kapski (Inhaber Spot Repair Center).

Zum ersten Mal in der nun 23-jährigen Turniergeschichte wurden anlässlich der Sesterhenn-Cup Auslosung vier Turniere ausgelost. Vor Vertretern zahlreicher Vereine begrüßte Turnierorganisator Thomas Theisen im Spot Repair Center erstmals Peter Durst vom Fußballkreis Koblenz am Kopftisch. „Der Kreis ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, das Futsal Masters in der dafür geeigneten Philipp-Heift-Halle ausspielen zu können“, berichtete Bernd Müller, der 1. Vorsitzende der SG 2000 Mülheim-Kärlich. „Wir sind froh über die Möglichkeit unser Futsal Angebot noch attraktiver gestalten zu können“, ergänzte Peter Durst, der vom 05. – 07. Januar als Turnierleiter fungieren wird. „Ein offenes Turnier am Freitagabend, zu dem noch Anmeldungen möglich sind, A-Junioren und Frauen am Samstag, sowie das Highlight mit 16 Seniorenteams am Sonntag, den 07. Januar können wir anbieten.“ Das Futsal Masters, präsentiert von der Sparkasse Koblenz, wurde live vor Ort ausgelost. Vier Vierergruppen werden die Vorrunde bestreiten. „Ein bunt gemischtes Feld von Bezirksliga bis D-Klasse“, freut sich Durst, „so werden zum Beispiel die U23 und die 3. Mannschaft der SG 2000 antreten.“

Nach der Vorstellung dieser Premiere wurde die mit Spannung erwartete Auslosung der drei Sesterhenn-Cup Tage angefügt. „Es wäre toll, wenn endlich mal eine SG Seniorenmannschaft gewinnen könnte“, wiederholte sich Bernd Müller bewusst, denn im Laufe der langen Turniergeschichte war es bisher lediglich den Alten Herren der SG 2000 vorbehalten zu triumphieren. „Immerhin haben wir an drei Tagen vier Eisen im Feuer.“ Denn neben der U23 wird samstags auch die U19 der Gastgeber an den Start gehen. Weiterhin werden drei weitere U19 Teams von TuS Koblenz, Rot-Weiß Koblenz und der SG 99 Andernach ihre Kräfte mit Seniorenteams aus den Bezirks- und Kreisligen messen. Continue reading

Nachwuchs des 1. FC Nürnberg gewinnt 4. evm-Junior-Cup 2017

DIE SIEGER DES 1.FC NÜRNBERG

Einmal gegen den 1.FC Köln, den FSV Frankfurt oder den VfB Stuttgart spielen. Das ist der Traum von vielen Fußballern und Fußballerinnen und für die D1 Junioren der SG 2000 ging dieser Traum am Sonntag, dem 10. Dezember, in Erfüllung, denn es fand wieder einmal der mittlerweile schon traditionsreich evm-Junior-Cup in der Philipp-Heift-Halle statt.
„Für unser Team war es eine Premiere gegen so namenhafte Clubs zu spielen.“, stellte der Trainer der D1-Jugend Martin Günzel fest und bei dieser Premiere schlugen sie sich durchaus wacker. Gegen die höherklassigen Mannschaften mussten sich die Gastgeber in der Gruppenphase immer nur knapp geschlagen geben, was auch der Trainer lobend anerkannte: „Die Jungs haben richtig gekämpft und wenn man gegen Kaiserslautern und Co nur zwei- oder drei-null verliert, zeigt das, dass man keine schlechte Mannschaft ist.“ Dennoch reichte es für die heimische SG am Ende der Gruppenphase nicht fürs Weiterkommen.
Überraschenderweise gelang auch den Titelverteidigern aus Leverkusen nicht die Qualifikation fürs Viertelfinale. Am Ende erreichte der Werkself-Nachwuchs den neunten Platz.
Um den Titel kämpften dann andere Mannschaften mit ebenfalls prestigeträchtigen Namen. Im ersten Halbfinale standen sich die Frankfurter Eintracht und der Fußballclub aus Nürnberg gegenüber. Am Ende der zehnminütigen Spielzeit stand es 1:1 und es kam zum 9-Meter-Schießen, welches die U13 des 1. FC Nürnberg für sich entscheiden konnte. Das zweite Halbfinale bestritten die Nachwuchsmannschaften aus Mainz und Köln. Hier konnten sich die Mainzer deutlich mit 4:0 durchsetzen.

Auch an der Bande gehen die Jungs mit

Die hohen Erwartungen der Zuschauer an das Finale wurden mehr als erfüllt. Nach einer zwei Tore Führung des 1. FSV Mainz 05 gelang den Nürnbergern zunächst der Anschluss und nur wenige Sekunden später auch der Ausgleich. Beide Tore erzielte Arijon Ibrahimovic, der von den anwesenden Trainern nicht ohne Grund zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Bester Torwart des Turniers wurde der Mainzer Cedric Taxis. Ihm hatte es seine Mannschaft im Finale auch zu verdanken, dass es nach Ablauf der Spielzeit noch immer 2:2 stand und der Gewinner im 9-Meter-Schießen ermittelt werden musste. Hier setzten sich der 1. FC Nürnberg mit 7:6 durch und feierte nach 2009 den zweiten Turniersieg beim Junior-Cup. Der Nürnberger Trainer Volkan Can zeigte sich sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Ich denke der ganze Turniertag war ordentlich von meiner Truppe. Das Finale hat dann gezeigt, dass die Jungs unbedingt gewinnen wollten, als sie nach einem zwei-null Rückstand noch ein zwei-zwei rausgeholt haben. Dann hatten wir nochmal Glück im 9-Meter-Schießen. Ich würde sagen, unterm Strich haben wir es wirklich verdient.“

Aber nicht nur die Leistung seiner Mannschaft lobte der Trainer der Nürnberger ausdrücklich, sondern auch die hervorragende Organisation des Turniers, welche unter anderem ein Grund für die alljährliche Rückkehr des Clubs ist. Auch der Turnierorganisator Konny Urmetzer bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Unterstützern: „Wir machen das mittlerweile zum 15. Mal, deshalb kennen wir die Abläufe. Es steht und fällt halt immer mit den Helfern, die braucht man einfach.“ Ähnlich positiv fiel die Bilanz von Christian Schröder aus. Der Unternehmenssprecher der evm freute sich über das gelungene Turnierwochenende: „Wir sehen uns als Partner der Region und übernehmen gerne Verantwortung in dieser. Deshalb ist es für uns nur naheliegend einen solchen sportlichen Höhepunkt zu unterstützen.“

Ein sportlicher Höhepunkt war das U13 Turnier allemal und auch die Mannschaft der SG erreichte mit dem Sieg im 9-Meter-Schießen gegen Darmstadt den 15. Platz und somit ein erfolgreiches Ende des Tages. „Zum Schluss war es nochmal ein versöhnlicher Abschluss für uns. Das baut die Jungs natürlich auf und so schließen wir das Turnier mit einem positiven Erlebnis ab“, bilanzierte Trainer Martin Günzel.

Kaum ist das Turnier vorbei, werden schon die Einladung für den evm-Junior-Cup 2018 rausgeschickt, damit sich im nächsten Jahr wieder mit hochkarätigen Mannschaften aus ganz Deutschland gemessen werden kann.

Ordentlich Stimmung beim U10-Abendturnier des 4. evm-Junior-Cups

Den 3. Platz in einem umkäpften Turnier erzielte die U10-E2 der SG 2000

Am Nachmittag des 2. Turniertags hatten die U10-Junioren die Gelegenheit, sich auf dem interessanten Spielfeld mit Rundumbande zu beweisen. Trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse haben es sich die Gäste aus der Region daher nicht nehmen lassen, nach Mülheim-Kärlich anzureisen. Gleich zu Beginn der Vorrunde wurde klar, dass auch die jüngsten Teilnehmer des evm-Junior-Cups das runde Leder laufen lassen können.
In der evm-Gruppe kämpften das U10-Team der SG-Trainer Joachim Ackermann und Markus Klein mit den Teams der JSG Boppard, der Spfr Eisbachtal und der JSG Nastätten um den Einzug ins Halbfinale. Hier konnten sich die Jungs aus Boppard und Eisbachtal qualifizieren. „Für unsere Mannschaft war es das erste Turnier in der Halle, so dass wir uns heute noch nicht 100% entfalten konnten“, resümieren die Trainer der SG eigenen E3, die an diesem Abend als erste SG-Mannschaft aufspielten.

Gute Stimmung bis zum Schluss bei allen jungen Kickern

In der Gruppe TomTom zogen die Teams der Mülheim-Kärlicher E2 und des FC Germania Metternich in das Halbfinale ein. Nach einem anfänglichen Durchhänger im Halbfinale der E2 und einem Rückstand von 5:1 lieferte man sich eine spannende Aufholjagd mit dem Kontrahenten der Sportfreunde Eisbachtal und verkürzte auf den Endstand von 7:4. Trainer Mutlu Tok und Andreas Mattlener konnten mit der Leistung ihres Teams aber trotzdem recht zufrieden sein: „Gewinnen fängt mit dem Kopf an – hier können wir sprichwörtlich noch mehr Köpfchen zeigen. Mit dem dritten Platz in einem gut besetzten Turnier dürfen wir aber durchaus zufrieden sein“. Den Turniersieg erspielte sich die JSG Boppard, die sich in einem spannenden Finale gegen die zweitplatzierten Einbachtaler Sportfreunde durchsetzten.
Tolle Stimmung, viel Emotionen, ein mitfieberndes Publikum und neue Sportfreunde sind das Fazit eines rundum gelungenen Turnierabends in der Mülheim-Kärlicher Philipp-Heift-Halle.

Hier gibt’s alle Ergebnisse im Überblick: https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1510078208