U15 findet endlich starken Keeper!

Wir dürfen mit großer Freude bekanntgeben, dass sich der Torwart der U14 der TuS Koblenz Leon Franke (2009er), dazu entschieden hat, seine weiteren Schritte bei uns, der SG2000 Mülheim-Kärlich U15 zu machen.

Leon trainiert seit 2 Jahren im DFB-Talentförderprogramm an den Stützpunkten Rhein/Ahr bzw. Koblenz.

Das Trainerteam hat lange und intensive Gespräche geführt und die Vorteile in Mülheim-Kärlich aufgezeigt.

Am Ende hat sich Leon selbst dafür entschieden, in ein attraktives familiäres und leistungsorientiertes Umfeld zu wechseln ☺️.

Wir begrüßen Leon bei der SG2000 und wünschen ihm viel Spaß und Erfolg bei der SG2000.

„Energie“ stand im Mittelpunkt

Wi SOLAR unterstützt U15 der SG 2000

Das Thema Energie war in diesem Winter natürlich in aller Munde. Geht es jedoch im Tagesgeschäft des Solar-Spezialisten Wi SOLAR aus Kaisersesch normalerweise um gesamtheitliche Energiekonzepte, so war diese Begegnung etwas außergewöhnlicher.

Jeder Mitarbeiter der Wi SOLAR GmbH hat die Möglichkeit mit einer Spende in Höhe von 250,- € ein gemeinnütziges Projekt seiner Wahl zu unterstützen. Denn bei Wi SOLAR sollen Sonne und Menschen lachen. Im Rahmen dieser Aktion überreichte Mitarbeiter Daniel Schreuders seinen Spendenscheck an die U15 Mannschaft der SG 2000. Der neue Jugendleiter der SG 2000 Andreas Mattlener kommentierte die Übergabe: „… denn auch bei uns geht es ständig um körperliche Energie und den Verbrauch“. Den hierfür nötigen Energietank füllen die Spieler der leistungsorientierten SG Teams regelmäßig bei ihrem langjährigen Partner im Gesundarium Mülheim-Kärlich auf. Und auch das Gesundarium hat eine Verbindung zur Wi SOLAR, seit Februar 2020 wird das Unternehmen dank einer Photovoltaik-Anlage von Wi SOLAR mit Sonnenstrom versorgt. So war es also naheliegend, dass die Scheckübergabe im Gesundarium stattgefunden hat.

Durch den Spendenscheck werden Aktivitäten wie Fitnesskurse und Personaltraining ermöglicht.

Inklusions-Event am 22. Mai – SG 2000 stellt zuständiges Duo vor

Der Fußball in Mülheim-Kärlich steht für weit mehr, als den Ligen-Alltag der 22 Teams. „Bei uns geht es um Begegnungen und gemeinsame Freude an unserem Sport“, beschreibt Thomas Theisen das wiederholte Engagement des Vereins, auch was Angebote und Integration von und für beeinträchtigte Menschen angeht. Der 2. Vorsitzende ist selbst seit Jahren für Special Olympics Rheinland-Pfalz aktiv und so war er 2019 maßgeblich beteiligt an den Sommerspielen“, die die Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung in Mülheim-Kärlich durchführen konnte. Ein inklusives Fußballtraining war damals Bestandteil des Angebots im Schul- und Sportzentrum. Zwei weitere, inklusive Fußballtrainingsangebote machte der Verein in der Folge, sowohl mit der 1. Mannschaft, als auch mit einem Jugendteam. Immer mit eingebunden vor Ort war dabei Michael Wall. Der langjährige Torwart der 1. Mannschaft ist im Beruf in der Rhein-Mosel-Werkstatt in Koblenz einer, der mehr leistet als den Regeldienst. Wiederholt ermöglicht der 34-jährige Menschen aus der Einrichtung Teilhabe am Sport, indem er nach Dienstschluss oder an Wochenenden Zeit aufbringt, um beeinträchtigte Sportreibende zu betreuen – so zum Beispiel alljährlich beim Deutschen-Eck-Cup, der auch in Mülheim-Kärlich bei der SG 2000 sein zu Hause gefunden hat und dieses Jahr am 25. Juni steigen wird.

Seit Beginn diesen Jahres ist Michael Wall offiziell im Ehrenamt tätig, als Inklusionslotse des Landessportbundes für die Region Koblenz/Westerwald. „Es wurden weitere Verbindungsleute gesucht, die unter anderem Beeinträchtigten den Weg in Sportvereine möglich machen“, so Michael Wall, der nach einer Orientierungs- und Einarbeitungsphase nun selbst Akzente setzen möchte, beginnend in seinem Heimatverein. „Am 22. Mai werden wir mit der Oberligamannschaft ein offenes, inklusives Training anbieten, so der Familienvater, „mitmachen kann jede Frau, jeder Mann ab 15 Jahre.“ Dieses Training an einem Montag ab 19.00 Uhr soll der Startschuss sein, für weitere Angebote dieser Art, die Michael Wall nach den Sommerferien, ab September etablieren möchte.

Unterstützt wird er dabei vom Vorstand, speziell aber vom Inklusionsbeauftragten Stefan Zeidan. Seit drei Jahren ist der beeinträchtigte Rollstuhlfahrer im Amt bei der SG 2000. Die Pandemie bremste den 35-jährigen jedoch aus, bei seinen Vorhaben, auch andere Vereine in der Verbandsgemeinde zu motivieren, aktiv auf beeinträchtigte Menschen, mit Teilhabeangeboten zu zugehen. „Jetzt passt es erst recht“, freut sich Zeidan, mit Michael Wall nun gemeinsam aufzutreten. Die Beiden kennen sich seit Jahren aus dem beruflichen Umfeld der Rhein-Mosel-Werkstatt, aber auch durch die gemeinsame Leidenschaft für den Fußball. „Seit 2008 kennen wir uns“, so Zeidan, der schon mehrere hundert Spiele der SG 2000 an der Bank hautnah miterleben durfte, „unter anderem weil Michael Wall mich schon zu unzähligen Auswärtsspielen mitgenommen hat.“

Mit Wolfgang Hoffmann ist ein weiterer Beeinträchtigter aus dem Alltag der SG 2000 nicht mehr wegzudenken. Auch er arbeitet bei der Rhein-Mosel-Werkstatt und hilft bei den Heimspielen des Vereins regelmäßig beim Auf- und Abbau. „Im nächsten Schritt wollen wir Männer, gerne aber auch Frauen auf den Platz bekommen. Wir wollen das Mitspielen ermöglichen“. Das Duo aus Mülheim-Kärlich ist sich einig, weiß um Bedarf und Potenziale. „Der VfB Polch macht es zum Beispiel nun seit zwei Jahren vor – das ist großartig.“

Vor dem Training am 22. Mai, zu dem sich auch interessierte nicht-beeinträchtigte Menschen melden können, werden die Beiden sich und ihre Pläne, unterstützt vom Vorstand der SG 2000 im Rahmen eines Pressegespräches vorstellen, zu dem aber auch Verantwortliche aus Sport, Gesellschaft und Politik eingeladen sind, die sich für Inklusion einsetzen möchten. „Wir bitten aus organisatorischen Gründen jedoch um Voranmeldungen, sowohl für die Präsentation im Pavillon im hinteren Teil des

Schulkomplexes ab 17.00 Uhr als auch für das inklusive Training, das um 19.00 Uhr beginnen soll. Ab 18.30 Uhr sollen Teilnehmende vor Ort sein.

„Wir freuen uns auf diesen Kick-Off“, lässt Stefan Zeidan wissen und Michael Wall ergänzt: „Rege Teilnahme wäre super. Einfach kommen und mitmachen!“

Das Training passt terminlich und inhaltlich übrigens in die internationale Fußballwoche von Special Olympics. Dementsprechend sind gratis T-Shirts für alle Teilnehmenden bei Special Olympics Deutschland in Berlin angefragt.

Anmeldungen für den Pressetermin nimmt Stefan Zeidan unter seiner E-Mailadresse stefan-zeidan@outlook.de entgegen. Anmeldungen für das Training gehen bitte an Michael Wall unter wall1988@web.de. Anmeldeschluss ist der 19. Mai.

So kennt man Stefan Zeidan – im Einsatz am Spielfeldrand in Mülheim-Kärlich.

Das inklusive Training mit der 1. Mannschaft der SG 2000 wird wieder zahlreiche Teilnehmer anlocken.

Fußball ist für viele beeinträchtigte Menschen der Lieblingssport.

Michael Wall ist der Coach des RMW-Fußballteams.

Wertvolle Ehrenamtler Die SG-Kassierer – ein eingespieltes Team

Das Ehrenamt ist eine wichtige Säule unserer Gesellschaft, da es unschätzbar wertvolle Beiträge leistet. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, findet man immer weniger. Dabei sind es die Ehrenamtlichen, die Vereine wie die SG 2000 Mülheim-Kärlich tragen und organisieren.

Das Ganze geschieht oft im Verborgenen. Der Vorstand und die Trainer gehen voran, sind Gesichter des Vereins und der jeweiligen Mannschaften, aber das Konstrukt SG 2000 umfasst noch einige mehr!

So sind es die zahlreichen Ehrenamtlichen, die überall anpacken, wo es zu helfen gibt. Oft sind es Menschen, die sich über Jahrzehnte mit dem Verein und den Stammvereinen identifizieren und tatkräftig helfen.

Zum Beispiel die SG-Kassierertruppe, die ehrenamtlich bei Heimspielen der ersten und zweiten Mannschaft den Eintritt nehmen und alle Fans sowie Gäste begrüßen. Sie sind ein eingespieltes Team aus fünf Männern, die Wochenende für Wochenende am Platz anzufinden sind.

Ein Quintett, das durch das Ehrenamt verbunden sind. So trifft man sich häufiger auch außerhalb des Platzes, am liebsten im Hotel Grüters zum Rumpsteak essen (siehe Bild).

Und auch das spricht für sich und die Sache. Die SG 2000 Mülheim-Kärlich lebt von einer breiten Basis, dem Ehrenamt und dies von jung bis nicht mehr so jung.

SG 2000 lädt zum 12. Deutschen Eck Cup ein!

Die SG 2000 Mülheim-Kärlich wird auch in diesem Jahr Gastgeber des 12. Deutschen-Eck-Cups für Betriebe sein!

Der Deutsche Eck Cup 2023 wird am Sonntag den 25. Juni 2023 im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich ausgetragen.

Die Veranstaltung: Der Deutsche Eck-Cup ist ein Betriebsfußballturnier. Die Teams sind bunt gemischt, der Spaß und der gute Zweck stehen im Vordergrund – auch Inklusionsteams sind mit am Start!

Der gute Zweck: Jedes Team wird gebeten, mindestens 200 Euro, gerne aber auch mehr, als Startgeld im Vorfeld zu überweisen. Ihre Spende wird über die Initiative Kinderglück der Lotto-Stiftung zur Unterstützung der mobilen Kinderhospizarbeit in Rheinland-Pfalz verwendet.

Die Regeln: Das Turnier wird auf Kleinfeldern mit sechs Feldspielern und einem Torwart gespielt. Bei jeder Mannschaft muss mindestens eine Frau immer aktiv auf dem Feld sein.

Anmeldungen sind ab sofort per Mail an carina@tomtom-pr-agentur.de möglich – die Anmeldefrist läuft bis zum 1. Juni.

Sollte ein Betrieb alleine kein Team stellen können, sind Spielgemeinschaften möglich. Wir vermitteln gerne – einfach melden. Natürlich stehen wir auch bei Rückfragen gerne zur Verfügung.