Harmonische Mitgliederversammlung der Fußballer

Das Beste kam zum Schluss: Die 47 anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder der SG 2000 wählten das “ewige” Vorstandsmitglied Wilfried Zils einstimmig zum Ehrenmitglied. „Fast 50 Jahre ehrenamtliche Mitarbeit in verantwortlicher Position in diesem Verein suchen ihresgleichen“, erklärte Bernd Müller, als er der Versammlung den Vorschlag präsentierte. Die persönliche Würdigung wird im Rahmen des Pokalspiels am 1. Dezember gegen TuS Koblenz erfolgen, denn Tausendsassa Zils weilte während der Versammlung der Fußballer im Hotel Grüters, selbst auf der Stadtratssitzung. „Tatsächlich wird “Wif” nun kürzertreten“, erläuterte der 1. Vorsitzende, der auch selbst auf eine mehr als 60-jährige Vereinsmitgliedschaft und fast genauso viele Jahre Vorstandsarbeit, wie Kollege Zils zurückblicken kann.

Bernd Müller leitete einmal mehr eine solche Versammlung unaufgeregt und souverän und ließ sich auch für weitere zwei Jahre wiederwählen. „In diesem Team macht es Spaß, auch wenn es nicht leichter wird im Ehrenamt.“ Bis auf Wilfried Zils stellten sich alle Vorstandsmitglieder zur Wiederwahl und alle wurden bei einer (der eigenen) Enthaltung wiedergewählt. Neu dabei ist als Sportlicher Leiter nun Dominik Süßmeyer, der in den letzten beiden Jahren schon eng mit seinem erfahrenen Vorgänger Zils zusammengearbeitet hat. Weiterhin ist Gabriel Emmerich neu im erweiterten Vorstand. Der U23-Spieler begleitet nun das Ressort für Öffentlichkeitsarbeit, das nicht besetzt war. Mit Stefan Zeidan wurde auch der Fanbeauftragte zur Wahl vorgeschlagen, aber die Mehrheit der Stimmen entfiel auf „Gabba“ Emmerich. Stefan Zeidan nahm das Ergebnis gelassen zur Kenntnis, da er in seinem Ehrenamt „nah an der Mannschaft“ ohnehin gut ausgelastet ist. Zuvor war der alte Vorstand einstimmig entlastet worden. Keine Überraschung, denn der Nachfolgeverein des altehrwürdigen SSV Mülheim 1921 e.V. schreibt weiter eine einzigartige Erfolgsgeschichte, „trotz Corona“, wie Müller ausführte. „Keine einfache Zeit für einen Verein, der von Bewegung und Zusammenhalt lebt, aber sowohl Mitglieder als auch Sponsoren bleiben uns treu.“ Gut 500 Mitglieder zählt der reine Fußballverein zum 100-jährigen, das jüngst ausgiebig gefeiert wurde. „In den letzten 10 Jahren haben sich die Mitgliederzahlen verdoppelt“, präsentierte Geschäftsführer Andreas Mattlener beeindruckende Fakten und der 1. Kassierer Konrad Urmetzer lieferte das Sahnehäubchen: „Wir standen finanziell noch nie so gut und solide da, wie zurzeit.“ Lediglich die steigenden Anforderungen im Umgang mit übermotivierten Eltern wurde im Rahmen der Berichte moniert. „Und die Tatsache, dass wir zurzeit einen Aufnahmestopp für Kinder, auch aus Mülheim-Kärlich erleben, nervt uns enorm.“ Jugendleiter Jürgen Hörter berichtete von immensen Schwierigkeiten in Sachen Kabinen- und Platzbelegung. „Aber wir wissen die Entscheider von Stadt und VG auf unserer Seite und wir rechnen bald mit neuen Maßnahmen und Beschlüssen!“

Eine mögliche Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wurde aus guten Gründen ins Jahr 2023 vertagt. Bis dahin hofft der Verein auf mehr Platzkapazitäten und wird seinen, vor allem auch sportlich erfolgreichen Weg, mit unzähligen Eigengewächsen weiter gehen wollen.