SG 2000 Mülheim-Kärlich lädt zur Mitgliederversammlung ein

Die Sportgemeinschaft (SG) 2000 Mülheim-Kärlich 1921 e.V. lädt seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am

Donnerstag, 19.01.2023 um 19:00 Uhr im Hotel Grüters

ein.

Für die Sitzung sind folgende Tagesordnungspunkte vorgesehen:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Wahl eines Protokollführers
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Tagesordnung
4. Totenehrung
5. Berichte zum Vereinsjahr
5.1 Bericht sportlicher Betrieb Senioren
5.2 Bericht sportlicher Betrieb Junioren
5.3 Geschäftsbericht
5.4 Bericht des Inklusions- und Fanbeauftragten
5.5 Bericht des Schatzmeisters
5.6 Bericht der Kassenprüfer
5.7 Aussprache zu den Berichten
6. Wahl eines Versammlungsleiters
7. Entlastung und Entlassung des Vorstandes aus dem Amt
8. Wahl der/des 1. Vorsitzende/n
9. Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder
10. Anpassung der Mitgliedsbeiträge
11. Ehrungen
12. Verschiedenes

Über Anträge, die nicht in der Tagesordnung verzeichnet sind, kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn diese Anträge mindestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand des Vereins eingegangen sind. Dringlichkeitsanträge dürfen nur behandelt werden, wenn die anwesenden Mitglieder mit einer zwei Drittel Mehrheit beschließen, dass sie als Tagesordnungspunkte aufgenommen werden (§ 8 VII der Satzung). Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten. Mit sportlichen Grüßen Bernd Müller Vorsitzender

SG 2000 gewinnt Hallenturnier in Mendig

Erfolgreicher Abschluss des Jahres für die 1. Mannschaft der SG 2000 Mülheim-Kärlich!

Für die SG 2000 aktiv waren:
Tim Teschner (TW), Niklas Wilmsmann, Alexander Ohlig, Paul Heuser, Leon Kryeziu, Lauro Männchen, Louis Männchen, Gafur Seker und Paul Platzek

Bei den Hallenturnieren trifft man immer wieder alte Bekannte. In Mendig konnte sich die SG 2000 durchsetzen, ein gutes Omen für den Sesterhenn-Cup!

Am 30.12.2022 ging es zum Abschluss des Jahres zum 9. Offenen Verbandsgemeinde Turnier Mendig. Unter der Leitung von Pierre Gietzen ging die Mannschaft als Mitfavorit ins Turnier. Durch 4 Siege in der AOK Gruppe B ging es als ungeschlagener Erster ins Halbfinale gegen die SG Ettringen. Nach einem 3:1 Sieg unserer Ersten Mannschaft hieß es im Finale FC Plaidt gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich. Auch hier konnte sich unsere Mannschaft nach einem spannenden Spiel mit 1:2 durchsetzen und war somit verdienter Turniersieger. Bester Torschütze des Turniers war unser Spieler Paul Heuser mit 9 Treffern.

 

Trainer Duo fürs Oberliga-Team

Trainer Duo fürs Oberliga-Team

Nenad Lazarevic und Pierre Gitzen sollen es richten

Der Vorstand der SG 2000 Mülheim-Kärlich hat am Mittwoch einstimmig den Beschluss gefasst, die Oberliga-Mannschaft unter der Führung von Nenad Lazarevic und Pierre Gitzen ins neue Jahr zu schicken.

„Wir sind uns sicher, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt die optimale Lösung ist“, spricht Dominik Süßmeyer für seine Vorstandskollegen. Der Sportliche Leiter hatte nach der Trennung von Trainer Thomas Arzbach schon Anfang Dezember dieses Duo mit der Betreuung des Teams beauftragt. „Es konnte dann witterungsbedingt kein Spiel mehr stattfinden, aber in den Trainingseinheiten wurde deutlich, dass da die Chemie stimmt.“

Pierre Gitzen gehört schon seit August zum Trainerteam, aus dem auch Co-Trainer Markus Kluger aus freien Stücken ausgeschieden ist. Gemeinsam mit Torwarttrainer Patrick Guthardt bleibt der 39-jährige fortan beim Oberligakader und wird gemeinsam mit Nenad Lazarevic die Truppe ab dem Sesterhenn-Cup in die Wintervorbereitung begleiten.

Der 41-jährige Lazarevic betreute seit Juli 2022 verantwortlich die U23 des Vereins und arbeitete eng mit dem Trainerteam der 1. Mannschaft zusammen. „Thomas Arzbach hat sehr gute Arbeit geleistet. Wir möchten diese nun fortsetzen und den Klassenerhalt schaffen.“ Dabei macht der Verein den Coaches keinen Druck. „Wir wollen alle unser Bestes geben und dann werden wir sehen, wohin die Reise führen wird“, so Süßmeyer, der sich genauso wie alle Vorstandsmitglieder eine dauerhafte Zusammenarbeit mit dem Trainer Duo wünscht: „Das soll keine kurzfristige Lösung sein, sondern wir streben eine Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus an. Zunächst gilt unsere Konzentration aber dem schweren Auftaktprogramm gegen Gonsenheim, Engers und der TuS Koblenz im Februar. In der Abstiegsrunde wollen wir ab März dann das Kunststück schaffen, trotz sieben wahrscheinlicher Absteiger, die Liga zu halten.“

Für die vakante Position bei der U23 sucht die SG 2000 nun in Ruhe eine Lösung Anfang des neuen Jahres. „Jetzt wünschen wir all unseren Mitgliedern, Fans, Freunden und auch Konkurrenten erst einmal ein friedvolles und erholsames Weihnachtsfest.“

Endlich wieder Hallenfußball!

Sesterhenn- und evm-Junior-Cup an einem Wochenende

Kaum zu glauben, aber wahr: Hallensport war vor noch nicht allzu langer Zeit verboten. Das letzte Hallenturnier in Mülheim-Kärlich war der Sesterhenn-Cup im Januar 2020. „Jetzt wird es vom 13. – 15. Januar 2023 endlich wieder soweit sein“, freut sich Bernd Müller. Der erste Vorsitzende und seine Vorstandskollegen freuen sich riesig auf dieses Wochenende. „Das hat uns die letzten zwei Winter gefehlt, atmosphärisch und zugegebenermaßen auch finanziell.“

Dabei wird die SG 2000 eine Premiere feiern “müssen“. Für den beliebten evm-Junior-Cup für U13 Mannschaften, steht im Dezember die Philipp-Heift-Halle aus technischen Gründen nicht zur Verfügung. „Also haben wir unsere beiden Premium Produkte, das für die Jugend und das für die Senioren zusammengepackt.“

Konkret wird das so aussehen:

Am Freitag und Samstag wird der Sesterhenn-Cup gespielt, am 13. Januar für die Alten Herren und am 14. für Seniorenteams von Bezirks- bis Oberliga. Am Sonntag, den 15. Januar kommt die Jugend beim evm-Junior-Cup zum Zug. „Bundesligateams waren für den Termin nicht zu bekommen, also spielen wir mit den besten D-Jugenden aus dem Rheinland, das ist auch sehenswert“, ist Bernd Müller einfach nur froh, wieder die Halle füllen zu können. „Besonders freue ich mich für unsere Kinder. Diese Halle mit der Rundumbande wird zum Erlebnis.“

Drei Tage Budenzauber nach der Weihnachtspause, zu Beginn des neuen Jahres werden zahlreiche Zuschauer anziehen, erst recht nach der unsäglichen Zwangspause.

Weitere Infos, zum Beispiel zu den Teilnehmerfeldern wird der Verein in Kürze veröffentlichen. Jetzt heißt es erst einmal Vorfreude genießen und Termine eintragen.

Die Alten Herrn werden am Freitag, den 13. Januar ab 17.30 Uhr das Wochenende eröffnen.

Die Fans von TuS Koblenz werden sicherlich am Samstag wieder für Stimmung sorgen.

Thomas Arzbach nicht mehr Trainer

Die SG 2000 will neue Impulse setzen

Nach fast genau drei gemeinsamen Jahren gehen die SG 2000 Mülheim-Kärlich und Trainer Thomas Arzbach ab sofort getrennte Wege.
„Wir bedanken uns bei Thomas, für seine gute Arbeit“ hält Bernd Müller fest.

Der 1. Vorsitzende sah sich mit seinen Vorstandskollegen nach einer erfolglosen Rückrunde, bisher ohne Sieg, zum Handeln gezwungen: „Wir haben nicht den Eindruck, dass Mannschaft und Trainer gemeinsam aus dieser Talsohle rauskommen würden“. Dabei ist allen Beteiligten bewusst, dass die Verletzungsmisere eine entscheidende Rolle spielt. „Es fehlen nicht nur zahleiche Spieler in dieser unerfahrenen Truppe, sondern Leistungsträger.
Mit einer hohen Intensität war der Saisonstart sehr überzeugend. Aber gerade diese Intensität ist abhandengekommen“ so Müller, der betont: “Dieser Schritt fällt uns unglaublich schwer, denn Thomas Arzbach hat uns als Verein verstanden und unglaublichen Einsatz gezeigt.“
Und auch der Trainer trennt sich nicht gern: „Ich bin traurig, weil ich gerne mit einer guten
Wintervorbereitung auf einem neuen Platz, die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur geführt hätte. Ich kann den Verein aufgrund der derzeitigen Faktenlage aber verstehen und bin dankbar, hier drei gute Jahre erlebt zu haben.“
Apropos Platz: Die Verbandsgemeinde sperrte am Montag den Hybrid. Der Kunstrasen wird gerade erneuert. „Wir haben noch nicht einmal einen Trainingsplatz bis Januar, erklärt der Vorsitzende, „dementsprechend kann das Heimspiel gegen Engers erst im nächsten Jahr ausgetragen werden.“
Zuvor muss das Oberligateam noch einmal im Dezember in Gonsenheim ran. Dabei wird U23 Coach Nenad Lazarevic zum Co-Trainer Pierre Gietzen dazu stoßen. Co-Trainer Markus Kluger hat sein Amt niedergelegt. „Wie wir dann weiter verfahren werden, gilt es in den nächsten Wochen zu klären.“ Thomas Arzbach will den Weg des Teams weiterverfolgen und drückt die Daumen: „Ich wünsche der Mannschaft und dem Verein den Klassenerhalt.“ Bernd Müller wünscht sich mehr solcher Typen im Fußball: „Von Anfang bis Ende hatten wir eine offene, ehrliche Kommunikation, mit einer gemeinsamen Linie.“
Aber es bleiben dem Verein, mit einer eindeutigen Philosophie, kaum andere Optionen, um neue Impulse zu setzen. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten wollen wir versuchen, die Liga zu halten. Sollte dies nicht gelingen, können wir aber in den Spiegel schauen, solange wir alles versucht haben.“
Jetzt sehnt die SG 2000 erst einmal die Winterpause herbei, um aufzutanken und sich auf das neue Spielfeld zu freuen.