post

Ü50 und Ü60 ließen sich den evm-Cup nicht entgehen

Ü50-Turnier des evm-Cup am vergangenen Freitag 

Traditionsgemäß eröffnete die Ü50-Mannschaft der SG 2000 mit ihrem Hallenturnier am Freitag den 07.12.2018 den evm-Cup.  Angetreten waren acht Auswahl-Mannschaften, die in zwei Gruppen und über das Halbfinale den Turniersieger ermitteln wollten. In Gruppe A traten neben unserer Mülheimer-Kärlicher Mannschaft die Auswahl von Westerwald, Maifeld und Remagen an. In Gruppe B waren die Mannschaften Auswahl Rhein-Mosel, Ahr, Untermosel und Horchheim vertreten. Im ersten Gruppenspiel gegen Maifeld sicherten wir uns die ersten drei Punkte nach Toren von Harald Heuft, Rafael Sommer (2) und Günter Zils mit einem 4:1 Sieg. In der Partie gegen den zweiten Gruppengegner, Auswahl Westerwald, konnten wir eine 0:1 Niederlage nach vergebenen Torchancen nicht verhindern. Den zweiten Tabellenplatz festigten wir dann aber durch einen hochverdienten 8:0 Sieg gegen den SV Remagen. Als Gruppenzweiter stand uns dann der Favorit Rhein-Mosel im Halbfinale gegenüber. Rhein-Mosel ging in einem schnell geführten Spiel durch einen Konterspielzug mit 1:0 in Führung. Günter Zils erzielte nach einem Doppelpass mit Peter Geisen den spielgerechten 1:1 Endstand. Im darauffolgenden entscheidenden Neun-Meter-Schießen versagten wohl die Nerven der ersten drei Schützen. Rhein-Mosel machte es besser und konnte dieses Neun-Meter-Schießen dann für sich, und damit den Einzug ins Finale, entscheiden. Unser Gegner um Platz drei hieß dann Auswahl Westerwald, die als Gruppenerster im zweiten Halbfinalspiel gegen Horchheim unterlagen. Auch hier musste das Neun-Meter-Schießen die Entscheidung bringen. Torwart Krott verhinderte zwei Torschüsse und unsere Schützen überzeugten diesmal mit Nervenstärke, so dass wir den dritten Platz erreichten. Wieder einmal hat sich im Final die Mannschaft Rhein-Mosel gegen Horchheim durchgesetzt und konnte das Turnier für sich entscheiden.

Nach der Gruppenphase bestritt unsere Ü60 Mannschaft noch ein Einlagespiel gegen die Ü60 Auswahl Ahr. In einem ausgeglichenen Spielsetzte sich das sehr gut eingespielte Team der Mannschaft Ahr mit einem 3:0 Sieg durch.

Unsere Ü60 ist und bleibt auf und neben dem Platz für die SG 2000 aktiv

Nach dem Turnier wurde, wie immer, die eine oder andere Szene bei einem lockeren Zusammensein diskutiert, so dass der Abend einen schönen Ausklang fand.

post

Mainz 05 Premierensieger

evm-Junior-Cup erneut grandios

Vor dem Endspiel des 5. Evm Junior-Cups waren sich fast allein der Halle einig: Da stehen die beiden besten Teams des Tages im Finale.Christian Schröder machte aus einem Herzen keine Mördergrube: „Ich würdenBeiden den Sieg gönnen, aber den Kölnern vielleicht etwas mehr.“ Der evm Unternehmenssprecherist bekennender FC Fan und zeigte sich beeindruckt vom Auftritt derU13-Junioren aus der Domstadt. „Da läuft der Ball schnell und gut, aber dieMainzer sind körperlich stärker.“ Am Ende eines aufregenden Endspiels jubeltendann auch die rot-weißen aus Mainz. Mit 3:1 setzten sich die 05er durch undnahmen erstmal den großen Pott in Empfang. Den Kölnern blieb einmal mehr derSieg verwehrt, aber Coach Chaled Malikyar war trotzdem zufrieden. „Wir wollenguten Fußball spielen und Spaß haben, beides ist wie schon in den Vorjahrengelungen.“

Die U13 der TuS aus Koblenz wurde hervorragender Siebter.Die Schängel hatten sich ebenso wie Plaidt, Hennef und Remagen/Kripp am Vortagim Rahmen des Qualifikationsturniers durchsetzen können. Die D1 der gastgebendenSG 2000 landete als 14. non 16 Teams einen Achtungserfolg. „Wir hatten auch einpaar Jungs des jüngeren Jahrgangs am Start, die dürfen ja nächstes Jahr nochmalran.“, freut sich Coach Thorsten Henneberg jetzt schon auf 2019. Am 15.Dezember wird die SG 2000 dann zum 6. evm Junior-Cup einladen. „Zuvor heißt eserst mal durchpusten und analysieren“, fasste ein sichtlich geschaffter KonradUrmetzer zusammen, der gemeinsam mit Peter Dewald gefühlt von Donnerstag bisSonntagabend nonstop in der Philipp-Heift-Halle gelebt hatte  – wieder einmal. Martin Günzel, AndreasMattlener und Dennis Distelkamp komplettierten das Orga-Team, das denBärenanteil an Organisation und Präsenz leistete. „Diesen Herren, aber auch allenanderen Helferinnen und Helfern gilt mein größter Respekt für die Leistung“,zeigte sich Christian Schröder wiederholt beeindruckt von der ehrenamtlichenPower der SG 2000. „Hier stimmt einfach alles“, sprach auch Chaled Malekyar einLob für die Gastgeber aus. „Wir werden wieder kommen und vielleicht ja 2019unseren ersten Turniersieg hier feiern können.“ Die U13 des FSV Mainz 05 wirdauch wiederkehren und nach dem Premierensieg die Titelverteidigung anpeilen.

post

Der evm Junior-Cup kann kommen

Christian Schröder traf die D1 der SG 2000

Seit Jahren kommt Christian Schröder, Unternehmenssprecher der Energieversorgung Mittelrhein (evm), immer im Herbst ins Schul- und Sportzentrum nach Mülheim-Kärlich, um sich ein Bild von der SG 2000, speziell der aktuellen D1, zu machen. Die Mannschaft von Thorsten Henneberg und Andreas Vulicevic vertritt den Gastgeber am 9. Dezember beim evm Junior-Cup im Vergleich mit den Bundesliga-Nachwuchsteams unter anderem aus Leverkusen und Darmstadt. Bei dieser Gelegenheit überreichte Christian Schröder auch wieder ein Muster-T-Shirt, das alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am Turnierwochenende tragen werden. Das neue Veranstaltungsplakat hatte er ebenso im Gepäck, wie den begehrten Wanderpokal.

Christian Schröder freut sich auf den 5. evm-Junior-Cup: „Ich bin wieder sehr gespannt auf die Talente der Bundesligaclubs und die Vergleiche mit den besten Teams aus unserer Region“. Das Turnierwochenende in der Philipp-Heift-Halle wird vom 7. bis 9. Dezember stattfinden.

Nachwuchs des 1. FC Nürnberg gewinnt 4. evm-Junior-Cup 2017

DIE SIEGER DES 1.FC NÜRNBERG

Einmal gegen den 1.FC Köln, den FSV Frankfurt oder den VfB Stuttgart spielen. Das ist der Traum von vielen Fußballern und Fußballerinnen und für die D1 Junioren der SG 2000 ging dieser Traum am Sonntag, dem 10. Dezember, in Erfüllung, denn es fand wieder einmal der mittlerweile schon traditionsreich evm-Junior-Cup in der Philipp-Heift-Halle statt.
„Für unser Team war es eine Premiere gegen so namenhafte Clubs zu spielen.“, stellte der Trainer der D1-Jugend Martin Günzel fest und bei dieser Premiere schlugen sie sich durchaus wacker. Gegen die höherklassigen Mannschaften mussten sich die Gastgeber in der Gruppenphase immer nur knapp geschlagen geben, was auch der Trainer lobend anerkannte: „Die Jungs haben richtig gekämpft und wenn man gegen Kaiserslautern und Co nur zwei- oder drei-null verliert, zeigt das, dass man keine schlechte Mannschaft ist.“ Dennoch reichte es für die heimische SG am Ende der Gruppenphase nicht fürs Weiterkommen.
Überraschenderweise gelang auch den Titelverteidigern aus Leverkusen nicht die Qualifikation fürs Viertelfinale. Am Ende erreichte der Werkself-Nachwuchs den neunten Platz.
Um den Titel kämpften dann andere Mannschaften mit ebenfalls prestigeträchtigen Namen. Im ersten Halbfinale standen sich die Frankfurter Eintracht und der Fußballclub aus Nürnberg gegenüber. Am Ende der zehnminütigen Spielzeit stand es 1:1 und es kam zum 9-Meter-Schießen, welches die U13 des 1. FC Nürnberg für sich entscheiden konnte. Das zweite Halbfinale bestritten die Nachwuchsmannschaften aus Mainz und Köln. Hier konnten sich die Mainzer deutlich mit 4:0 durchsetzen.

Auch an der Bande gehen die Jungs mit

Die hohen Erwartungen der Zuschauer an das Finale wurden mehr als erfüllt. Nach einer zwei Tore Führung des 1. FSV Mainz 05 gelang den Nürnbergern zunächst der Anschluss und nur wenige Sekunden später auch der Ausgleich. Beide Tore erzielte Arijon Ibrahimovic, der von den anwesenden Trainern nicht ohne Grund zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde. Bester Torwart des Turniers wurde der Mainzer Cedric Taxis. Ihm hatte es seine Mannschaft im Finale auch zu verdanken, dass es nach Ablauf der Spielzeit noch immer 2:2 stand und der Gewinner im 9-Meter-Schießen ermittelt werden musste. Hier setzten sich der 1. FC Nürnberg mit 7:6 durch und feierte nach 2009 den zweiten Turniersieg beim Junior-Cup. Der Nürnberger Trainer Volkan Can zeigte sich sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Ich denke der ganze Turniertag war ordentlich von meiner Truppe. Das Finale hat dann gezeigt, dass die Jungs unbedingt gewinnen wollten, als sie nach einem zwei-null Rückstand noch ein zwei-zwei rausgeholt haben. Dann hatten wir nochmal Glück im 9-Meter-Schießen. Ich würde sagen, unterm Strich haben wir es wirklich verdient.“

Aber nicht nur die Leistung seiner Mannschaft lobte der Trainer der Nürnberger ausdrücklich, sondern auch die hervorragende Organisation des Turniers, welche unter anderem ein Grund für die alljährliche Rückkehr des Clubs ist. Auch der Turnierorganisator Konny Urmetzer bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Unterstützern: „Wir machen das mittlerweile zum 15. Mal, deshalb kennen wir die Abläufe. Es steht und fällt halt immer mit den Helfern, die braucht man einfach.“ Ähnlich positiv fiel die Bilanz von Christian Schröder aus. Der Unternehmenssprecher der evm freute sich über das gelungene Turnierwochenende: „Wir sehen uns als Partner der Region und übernehmen gerne Verantwortung in dieser. Deshalb ist es für uns nur naheliegend einen solchen sportlichen Höhepunkt zu unterstützen.“

Ein sportlicher Höhepunkt war das U13 Turnier allemal und auch die Mannschaft der SG erreichte mit dem Sieg im 9-Meter-Schießen gegen Darmstadt den 15. Platz und somit ein erfolgreiches Ende des Tages. „Zum Schluss war es nochmal ein versöhnlicher Abschluss für uns. Das baut die Jungs natürlich auf und so schließen wir das Turnier mit einem positiven Erlebnis ab“, bilanzierte Trainer Martin Günzel.

Kaum ist das Turnier vorbei, werden schon die Einladung für den evm-Junior-Cup 2018 rausgeschickt, damit sich im nächsten Jahr wieder mit hochkarätigen Mannschaften aus ganz Deutschland gemessen werden kann.

Ordentlich Stimmung beim U10-Abendturnier des 4. evm-Junior-Cups

Den 3. Platz in einem umkäpften Turnier erzielte die U10-E2 der SG 2000

Am Nachmittag des 2. Turniertags hatten die U10-Junioren die Gelegenheit, sich auf dem interessanten Spielfeld mit Rundumbande zu beweisen. Trotz der ungünstigen Wetterverhältnisse haben es sich die Gäste aus der Region daher nicht nehmen lassen, nach Mülheim-Kärlich anzureisen. Gleich zu Beginn der Vorrunde wurde klar, dass auch die jüngsten Teilnehmer des evm-Junior-Cups das runde Leder laufen lassen können.
In der evm-Gruppe kämpften das U10-Team der SG-Trainer Joachim Ackermann und Markus Klein mit den Teams der JSG Boppard, der Spfr Eisbachtal und der JSG Nastätten um den Einzug ins Halbfinale. Hier konnten sich die Jungs aus Boppard und Eisbachtal qualifizieren. „Für unsere Mannschaft war es das erste Turnier in der Halle, so dass wir uns heute noch nicht 100% entfalten konnten“, resümieren die Trainer der SG eigenen E3, die an diesem Abend als erste SG-Mannschaft aufspielten.

Gute Stimmung bis zum Schluss bei allen jungen Kickern

In der Gruppe TomTom zogen die Teams der Mülheim-Kärlicher E2 und des FC Germania Metternich in das Halbfinale ein. Nach einem anfänglichen Durchhänger im Halbfinale der E2 und einem Rückstand von 5:1 lieferte man sich eine spannende Aufholjagd mit dem Kontrahenten der Sportfreunde Eisbachtal und verkürzte auf den Endstand von 7:4. Trainer Mutlu Tok und Andreas Mattlener konnten mit der Leistung ihres Teams aber trotzdem recht zufrieden sein: „Gewinnen fängt mit dem Kopf an – hier können wir sprichwörtlich noch mehr Köpfchen zeigen. Mit dem dritten Platz in einem gut besetzten Turnier dürfen wir aber durchaus zufrieden sein“. Den Turniersieg erspielte sich die JSG Boppard, die sich in einem spannenden Finale gegen die zweitplatzierten Einbachtaler Sportfreunde durchsetzten.
Tolle Stimmung, viel Emotionen, ein mitfieberndes Publikum und neue Sportfreunde sind das Fazit eines rundum gelungenen Turnierabends in der Mülheim-Kärlicher Philipp-Heift-Halle.

Hier gibt’s alle Ergebnisse im Überblick: https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1510078208

D2 und D3 verpassen evm-Cup-Qualifikation

Trotz guter kämpfersicher Leistung reichte es sowohl für die erste als auch für die zweite Vertretung der D Junioren beim gestrigen U13 Qualifikationsturnier nicht zur Qualifikation für das heutige Hauptturnier.
Beide Mannschaften der SG hatten es bereits in der Gruppenphase mit starken Gegnern zu tun. So traf die D2 in ihrem ersten Spiel auf die Spielfreunde aus dem Eisbachtal, aktuell zweiter der Bezirksliga Ost. Dort mussten sich die Jungs um Trainer Alexander Klee den überlegenen Gästen deutlich mit 1:6 geschlagen geben. Ähnlich sah es auch in den weiteren Gruppenspielen gegen den höherklassigen JFV Rhein-Hunsrück (1:4) und die JK Horessen (0:5) aus. „Wir sind hier als jüngerer Jahrgang gestartet und es war natürlich extrem schwierig. Wir hatten mit dem Eisbachtal und Rhein-Hunsrück starke Gegner aus der Bezirksliga. Leider konnten wir nicht alles so umsetzen, wie wir es wollten und hatten dadurch leider nicht so viele Chancen hier weiter zu kommen.“, erklärte Alexander Klee nach dem vorzeitigen Ausscheiden seiner Mannschaft. Continue reading

JETZT NEU: Offensiv Sonderausgabe zum 4. evm-Junior-Cup

Am kommenden Freitag startet der 4. evm-Junior-Cup und im Hintergrund laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Wer sich schon einmal einen Überblick über das Turnier verschaffen möchte, findet in unserem aktuellen Stationheft OFFENSIV aktuelle Hintergrund-Infos zu den teilnehmenden Teams, alle Spielpläne und was sonst so in der SG passiert.

Einfach mal hier reinklicken und stöbern:

  oder hier als pdf herunterladen:  Alle Offensiv-Ausgaben als download