Verdienter Sieg in Mehring

2. Spieltag

SV Mehring – SG 2000 Mülheim-Kärlich 0:3 (0:0)

0:1 Daniel Aretz (57.)

0:2 Niclas Kuhn (79.)

0:3 Niclas Kuhn (89.)

 

Aufstellung SG:

Auswechselungen:

70. Kuhn für Ternes

77. Aga für D. Aretz

88. P. Aretz für Heyer

 

Das Spiel im Video: https://www.facebook.com/sg2000mk/videos/1968435520058980/

Links zu den Spielberichten:

Rhein-Zeitung: http://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-maenner-fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-rheinlandliga_artikel,-muelheimkaerlich-gelingt-am-zweiten-spieltag-der-erste-saisonsieg-_arid,1685960.html

Mülheim-Kärlich gelingt am zweiten Spieltag der erste Saisonsieg

Nach dem 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen die SG Eintracht Mendig/Bell hat Fußball-Rheinlandligist SG 2000 Mülheim-Kärlich mit dem 3:0 (0:0) beim SV Mehring den ersten Saisonsieg verbucht. „Wir hätten in der Anfangsphase ein Tor schießen müssen, vielleicht wäre es dann anders gelaufen, aber mit zunehmender Spieldauer wurden die Mülheim-Kärlicher immer besser und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient mit 3:0“, erkannte Mehrings Trainer Frank Meeth den Erfolg der Gäste neidlos an. „Wir haben eine völlig veränderte Mannschaft am Start und müssen etwas Geduld haben, es wird sicher noch etwas dauern, bis alles so läuft, wie wir uns das vorstellen.“

Mülheim-Kärlichs Trainer Patrick Wagner-Galda war dagegen naturgemäß sehr zufrieden: „Wir brauchten eine gewisse Anlaufzeit, um ins Spiel zu kommen, aber vor allem in der zweiten Hälfte hatten wir das Geschehen im Griff und brachten die Partie sicher nach Hause.“ Wagner-Galda vertraute der Formation vom Spiel gegen Mendig/Bell, lediglich der verletzte Torhüter Patrick Bolz wurde durch Kai Gorges ersetzt.

Vor allem in der Defensive arbeiteten die Gäste gut und ließen nichts zu. Als dann auch noch Daniel Aretz in der 58. Minute zum 1:0 traf, wurden die Mülheim-Kärlicher mit der Führung im Rücken immer sicherer. In 61. Minute wechselte Wagner-Galda Niklas Kuhn ein, da Niklas Ternes Gefahr lief, mit Gelb-Roter Karte vom Platz gestellt zu werden. Und „Joker“ Kuhn wurde prompt zum Matchwinner, seine Treffer in der 80. und 89. Minute krönten die gute Leistung der Gäste vor allem im zweiten Durchgang. „Jetzt haben wir am Freitag ein Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Oberwinter, das wird eine richtungweisende Begegnung für uns“, blickte Wagner-Galda schon voraus.

FuPa: https://www.fupa.net/berichte/sg-99-andernach-tarforsts-einkaufspolitik-fruchtet-spaetes-r-910561.html

SV Mehring – SG 2000 Mülheim-Kärlich 0:3 (0:0)

Der SV Mehring wartet nach zwei Spieltagen noch auf einen Sieg. Im ersten Heimspiel der Saison begann der SV Mehring vor rund 120 Zuschauern zunächst engagiert und lief die komplett in grün gekleideten Gäste aus Mülheim früh an. Das sorgte zunächst für frühe Ballgewinne. Erstmals gefährlich wurde es nach knapp zehn Spielminuten, als Philip Meeth kurz vor dem linken Strafraumeck gefoult wurde. Moritz Jost setzte den anschließenden Freistoß jedoch knapp über das Gästetor. Kurz darauf war es erneut Meeth, der Burak Sözen in Szene setzte. Mehrings Angreifer verfehlte das Tor in Bedrängnis nur knapp (19.). Sekunden später setzte Mülheim durch einen Konter die erste Duftmarke ab. Daniel Aretz‘ Schuss strich nur knapp an Dominik Thömmes‘ Tor vorbei (20.). Nun kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel und erarbeitete sich ein Chancenplus – Mehring wirkte oftmals zu passiv und konnte sich bei seinem Schlussmann bedanken, dass es torlos in die Kabinen ging. So lenkte Thömmes einen Freistoß von Christian Kaes an die Latte (28.), auch bei einem Schuss aus kurzer Distanz blieb der Keeper Sieger (40.).

Es dauerte im Anschluss, ehe es wieder zu nennenswerten Torgelegenheiten kam. Nachdem die Heimdefensive im Kollektiv geschlafen hatte, ging Mülheim durch Daniel Aretz in Führung (57.). Meeth vergab eine Riesenchance zum Ausgleich (72.), Sözen scheiterte nach klasse Zuspiel von Jost in die Schnittstelle aus spitzem Winkel am SG-Schlussmann (74.). Es sollten die letzten Gelegenheiten der Gastgeber bleiben. Besser machten es die Mülheimer: Thömmes lenkte einen strammen Schuss von Aga mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Rendas Kopfball nach anschließendem Eckstoß hielt die Mehringer Nummer eins ebenfalls – war aber beim Nachschuss durch Kuhn aber machtlos – 0:2 (80.). Den Schlusspunkt setzte ebenfalls Kuhn, der nach einem Konter über rechts in der Mitte zielsicher vollstreckte (88.).

Frank Meeth war nach Abpfiff alles andere als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Bis auf die ersten zwanzig Minuten war das heute extrem dürftig von uns. Wir waren zu laufschwach und konnten spielerisch kaum Akzente setzen. Da gibt es nichts schön zu reden.“

Zuschauer: 120