post

Unentschieden zwischen U13-D1 und dem FV Andernach D1

Die Ausgangslage
Am Samstagmittag empfängt das Verfolger-Team SG2000 am 1. Spieltag der Rückrunde der Bezirksliga Mitte in einem Derby den FV Andernach, einen weiteren Verein aus der oberen Tabellenregion zum Erstes Spiel der Rückrunde in der Berzirksliga Mitte.

Die erste Halbzeit
Bei leichter Bewölkung und windigen Verhältnissen gibt Schiri Dietmar Geier das Aufeinandertreffen frei. Die Verletzungbedingt stark dezimierte D1 aus Mülheim-Kärlich, es fehlen aktuell Torwart Tyron Wielpütz, Abwehrchef Lorenz Oster, Mittelfeldakteur Dejan Mijakovic und Stürmertalent Julian Anheier eröffnet das Spiel mit folgender Aufstellung der SG‘ler
Tor: Leon Gutknecht
Abwehr: Noel Klein Liam Kranz, Max Schmidt
Miittelfeld: Luca Datz, Adrian Schiedlowski, Lennart Kohlenbeck
Angriff: Ben Vulicevic, Nevio Kunz
Ersatzspieler: Dian Murseli.
An der Sportanlage Judengäßchen startet die Heimelf mit viel Engagement ins Spiel. In den Anfangsminuten behält die SG2000 die Zügel in der Hand. Die Protagonisten präsentieren nur wenig später einen offensiven Kombinationsfußball und versuchen mit einem schnellen Spiel über außen für Torgefahr zu sorgen. Dabei weisen sie ein variables Spiel auf. Vor dem gegnerischen Tor fehlt es jedoch an Genauigkeit und der letzten Konsequenz. In der 9. Spielminute geht Andernach völlig überraschend in Führung. Begünstigt durch ein kollektives Fehlverhalten der Abwehr, die sich nur zum Ball orientiert und die Gegenspieler aus dem Auge verliert befördert ein Offensivspieler der Andernacher die Kugel per Flachschuss mittig ins Gehäuse. Der Torhüter ist beim Gegentor chancenlos. Nach dem ersten Drittel des Aufeinandertreffens haben sich die Spielanteile geändert und Andernach ist mittlerweile dominanter. Anschließend verfolgen die Mülheim-Kärlicher eine regelrechte „Gruseltaktik“ und sind nicht in der Lage Ruhe in ihr Spiel zu bringen. Zu Beginn der Schlussphase von Halbzeit eins beginnt das Match vor sich hin zu dümpeln. Kurz vor Ende des ersten Durchgangs markiert die SG2000 auch überraschend den Ausgleichstreffer. 15 Meter vor dem Kasten des Gegners kommt Mittelfeldspieler Ben Vulicevic halbrechts frei zum Schuss und bringt das Spielgerät im linken Kreuzeck unter. Der Torwart hat keine Chance, den Ball zu parieren. Bei einem Zwischenergebnis von 1:1 bittet Referee Dietmar Geier die Feldakteure in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit
Dian Murseli kommt für Adrian Schiedlowski in die Begegnung. In einem zerfahrenen Spiel fast über die gesamten 30 Minuten hinweg gelingt es in der Folge keiner der beiden Mannschaften den Gegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Das Fazit
Das Endergebnis lautet 1:1. Aufgrund des torarmen Unentschiedens können beide Mannschaften jeweils einen Zähler auf der Habenseite verbuchen, jedoch ihr Torekonto nicht wesentlich verbessern.
Die SG2000 verbleibt somit auf Platz 4, die Andernacher behalten Platz 5.