post

U8-F2 verliert unglücklich, liefert aber trotzdem eine starke Vorstellung

Nach dem spielfreien Wochenende letzte Woche, stand am vergangenen Freitag das nächste Spiel auf dem Programm. Hier traf man erneut auf eine jahrgangsältere Mannschaft und reiste dafür zur U9 der JSG Höhr-Grenzhausen I.

Auf mehr als widrigen Platzbedingungen versuchten beide Mannschaften von Beginn an das Heft in die Hand zunehmen und es entwickelte sich von der ersten Minute an ein munteres Spielchen, das beiden Mannschaften mehrfach die Möglichkeiten zum Torerfolg ermöglichte. Aber selbst beste Torgelegenheiten konnten bis dato, die auch teilweise den Platzbedingungen zuzuschreiben waren, nicht genutzt werden. So ging es schließlich mit einem torlosen Unentschieden in die verdiente Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild: Beide Manschaften suchten direkt wieder Ihr Glück in der Offensive, aber Zählbares sprang auch aus besten Gelegenheiten nicht heraus.S o war es dann nach einem misslungenen Abwehrschlag dem Gegner vorbehalten, mit einem als langen Ball in die Spitze gedachten Pass, der über Abwehr und Torwart hinwegflog, mit 1:0 in Führung zugehen. Wer jetzt dachte, das die Jungs die Köpfe hängen lassen und diese im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand stecken würden, wurde abermals eines Besseren belehrt. Während dem Gegner trotz mehrerer Wechselmöglichkeiten immer mehr die Kräfte ausgingen, konnten unsere Jungs Ihr Offensivspiel weiter fortsetzen und den Gegner immer mehr in die eigene Hälfte drängen. Einzig und allein das Glück im Abschluss war der jungen Truppe heute verwehrt. Die kurioseste Szene spielte sich dabei in der 35. min ab: Ein langer Ball von der Mittellinie rollte an Freund und Feind vorbei Richtung Torwart, der diesen an der Strafraumgrenze aufnehmen wollte, aber durch Hände und Beine rutschen ließ. Langsam hoppelte der Ball Richtung Tor, konnte aber vor der Linie vom zurücklaufenden Torwart nochmal aufgenommen werden, der mit diesem aber wohl hinter die Linie rollte. Da man aber nicht 100%ig klären konnte, das er dahinter war, hörte man auf den eigenen FAIRPLAY Gedanken und ließ das Spiel nach einiger Diskussion fortlaufen.
Fazit: Die Jungs lieferten trotz der ersten Niederlage nach 4 Siegen eine starke Vorstellung ab und können stolz auf Ihre bislang gezeigten Leistungen im ersten F-Jugendjahr gegen hauptsächlich die älteren Jahrgänge sein. Jetzt heißt es nach den Herbstferien an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen und auch die beiden letzten Spiele der Orientierungsrunde erfolgreich zu absolvieren.