U8-F2 geht erstmals auf „Große Reise“

Am vergangenen Samstag stand für die jungen Kicker der U8-F2 das erste größere Turnier der noch jungen Saison auf dem Programm. Hierzu traf man sich müde, aber gut gelaunt, bereits um 6:30 Uhr an der Rheinlandhalle, um mit dem kompletten Kader, samt Eltern, die Reise im Reisebus ins ca. 150 km entfernte Schwanenberg/Erkelenz anzutreten.
Nachdem man gut und sicher an der dortigen Anlage angekomen war, hieß es für die Jungs sich erstmal die Beine zuvertreten, um zum ersten Spiel fit zu sein. Hier hatte man es in einer 5er- Gruppe mit der gastgebenden U8 des Heimatvereins, sowie mit drei U9- Mannschaften zu tun, von denen die beiden ersten Teams jeder Gruppe die Viertelfinals erreichen sollten.


Im ersten Spiel ging es gegen den vermeintlich leichtesten Gegner, der U8 des FC Schwanenberg II. Noch etwas müde von der Hinfahrt und dem Meisterschaftsspiel am Vorabend, kämpfte man sich nach einem 0:1 Rückstand ins Spiel und konnte dieses erste so wichtige Spiel mit 2:1 für sich entscheiden, zumal jetzt die stärker eingeschätzten U9-Mannschaften warteten. Hier ging es zunächst gegen die Jungs von Welldorf/Guesten. In einem von beiden Seiten kampfbetonten Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten, konnten unsere Jungs Ihr Engagement belohnen und Sekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 1:0 erzielen. Damit hatte man sich eine hervorragende Ausgangsposition verschaffen. Denn mit einem Sieg im dritten Gruppenspiel gegen Helpenstein konnte man sich schon die vorzeitige Viertelfinalteilnahme sichern. Dementsprechend motiviert und durch zwei Siege im Rücken mit dem nötigen Selbstvertrauen ausgestattet, setzte man den Gegner von Anfang an unter Druck und belohnte sich mit einem verdienten 3:0 Sieg. Somit ging es im letzten Gruppenspiel gegen den stärksten Grupengegner, den SV Mönchengladbach I um die Plätze eins und zwei. Auch hier versuchte man dem körperlich überlegenen Gegner den Schneid abzukaufen, um das Spiel für sich zuentscheiden. Jedoch trennte man sich am Ende mit 0:0, was zur Folge hatte, dass man als Gruppenzweiter im Viertelfinale als einzige reine U8-Mannschaft auf die Topmannschaft der Vorrunde, der U9 des FC Pesch aus Köln traf. Eigentlich ohne sich große Chancen auszurechnen, nahm man diese Herausforderung an und versuchte das Unmögliche möglich zu machen. Dieses Vorhaben erhielt aber nach nur 20 Sekunden Spielzeit einen herben Dämpfer, da der Gegner durch einen Distanzschuss schnell mit 1:0 in Führung ging, was die Jungs aber nicht dazu veranlasste, die Köpfe hängen zulassen. Von nun an bot man dem Gegner einen großen Kampf und versuchte, irgendwie doch noch zumindest zum Ausgleich zukommen, was den Jungs aber leider verwehrt blieb.

Lobende Worte auch des gegnerischen Trainers, ließ den Schmerz über das Ausscheiden schnell verdrängen und so überwiegte doch der Stolz auf die eigene Leistung und man wurde in diesem 24er- Feld am Ende mit dem 5.Platz belohnt, so das alle Teilnehmer auch froh und gut gelaunt die Heimreise antreten konnten.