U19 holt sich den verdienten Klassenerhalt

Mit einem 6:1-Sieg gegen die SG Betzdorf sichert sich die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk am vorletzten Spieltag der A-Junioren Rheinlandliga den Klassenerhalt!

Bei sehr sonnigen Temperaturen trat die U19 das Auswärtsspiel an, das kurzfristig auf dem Rasenplatz in Wallmenroth stattfinden musste. Für den Gegner aus Betzdorf, der vor diesem Spieltag in der Tabelle mit vier Punkten vor den Mülheimern stand, war der Klassenerhalt bereits sicher, dennoch begann das Spiel mit einem offenen Schlagabtausch. Die Gäste aus Mülheim-Kärlich wussten genau um den ersten Matchball für den sicheren Verbleib in der Liga und genau so legte die Mannschaft los. Man zwang den Gegner mit einem guten Pressing früh in der gegnerischen Hälfte direkt zu Fehlern. Bereits nach fünf Minuten hatte die U19 zwei gute Torgelegenheiten. Die zweite Torchance hatte einen Eckball zur Folge, den der Mülheimer Kapitän Philip Hürter aus dem Gemenge zum 0:1 vollstreckte. Die Heimmannschaft aus Betzdorf ließ sich nicht davon beeindrucken und spielte immer wieder ordentlich in die Mülheimer Hälfte. Doch die Hintermannschaft der U19 stand an diesem Tag sehr gut und entschärfte die gegnerischen Angriffe, die meist durch Ballverluste im Mittelfeld entstanden. So fand das Spielgeschehen mit wenigen Torraumszenen weitestgehend im Mittelfeld statt. Einen Betzdorfer Eckball sollte in der 38. Minute eigentlich zu einem Mülheimer Konter werden, doch durch einen Ballverlust im Mittelfeld wurde der Angriff zum Bumerang. Der Eckballschütze bekam das Spielgerät zurück, flankte auf den zweiten Pfosten und die Betzdorfer erzielten den 1:1-Ausgleich. Ein kurzes Kopfsenken wurde dann mit Mundabwichen eliminiert, sodass die U19 direkt wieder ihr Spieltempo erhöhten. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel tankte sich Christoph Rönz in den Betzdorfer Sechzehner, scheiterte am Torwart, aber Ronaldo Kröber verwandelte den Abpraller sehenswert zum 2:1-Halbzeitstand aus Mülheimer Sicht. In der Halbzeit musste der Trainer Marvin Schenk dann nochmal deutliche Worte finden und an die Einstellung seiner Jungs appellieren, da sie nach dem frühen 1:0 nicht dringlich auf das zweite Tor pochten. Der Wiederanpfiff war der Startschuss für starke Offensivleistung der Mülheimer. So war es wieder Christoph Rönz, der nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ronaldo Kröber in der 47. Spielminute sicher zum 1:3. Der weitere Verlauf der zweiten Halbzeit war durch Mülheimer Offensivaktionen, einer gut stehenden Defensive sowie fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten geprägt. Diese Schiedsrichterleistung verdrängte die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk mit den Toren vier und fünf durch Lorenz Witzler in der 52. und Christoph Rönz in der 60. Spielminute. Es gab nun immer größer werdende Räume für die Mülheimer, sodass sich auch Jannik Tries in der 81. Minute in die Torschützenliste eintrug. Dieser Spielstand war zugleich auch das Endergebnis. Die Mülheimer hatten ihre Hausaufgaben erfolgreich erledigt und warteten gespannt auf das Ergebnis aus Atzelgift, die den Tabellenprimus aus Eisbachtal zu Gast hatten. Erleichtert und mit großer Freude durfte dann endlich der Klassenerhalt gefeiert werden, als man die Nachricht erhielt, Eisbachtal schlägt Atzelgift mit 4:1, sodass die Mülheimer U19 mit fünf Zählern Vorsprung bei einem noch ausstehenden Spieltag sicher für die nächste Rheinlandligasaison planen kann. Hierbei lässt sich auch verkünden, dass der Verein auch in der nächsten A-Junioren Rheinlandligasaison 2018/2019 auf das jetzige Trainerteam der U19 mit dem Trainer Marvin Schenk und seinem Co-Trainer Justin Reif vertraut.

Im letzten Spiel der Saison 2017/2018 am Samstag, den 02.06.2018, hat die U19 dann den VfL Oberbieber zu Gast. Anstoß zu diesem letzten Heimspiel ist um 17 Uhr und die Mannschaft würde sich ein letztes Mal über zahlreiche Unterstützung freuen.

Tore: 2x Kröber, Hürter, Witzler, C. Rönz, Tries

Es spielten: Dülgar – M. Rönz, Reinhardt, Dewald, Lorenz – Sehic (Tries), Reif, Hürter(C), Witzler (Babisz) – Kröber, C. Rönz // Hillen