U19-A1 fährt den nächsten Dreier ein

Am Samstag traf die U19 auf den bisher ungeschlagenen TuS Mosella Schweich. Der Gegner von der Mittelmosel kam mit sechs Siegen und einem Unentschieden im Gepäck zur heimischen SG 2000. Die Rollen waren also klar verteilt – Schweich ging als Favorit ins Rennen, die SG wollte alles daran setzen den Favoriten zu stürzen. Es entwickelte sich gleich von Beginn ein intensives und gutes Fußballspiel. Die SG 2000 wollte in einer kompakten Grundordnung agieren und dem Gegner so wenig Raum wie möglich überlassen. Schweich versuchte es immer wieder lange Bälle zu spielen und die Bälle in der letzten Zone fest zu machen. Die meisten Bälle konnten von der Mülheimer Abwehr abgefangen werden – trotzdem spielten sich die Gäste die ein oder andere gute Gelegenheit raus. Doch auch die SGler kamen zu guten Möglichkeiten und hatten kurz vorm Halbzeitpfiff eine große Chance durch Michael Rönz. Da beide Teams erfolglos vorm Tor blieben, ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabine.

In zweiten Durchgang wurde unsere U19 noch stärker und gewann immer wieder wichtige Bälle im Zentrum. Ab der 70 Minute wuchs der Druck auf die Schweicher Hintermannschaft – zunächst scheiterte Fabian Appel 10 Minuten vor Schluss mit einem Pfostentreffer, danach war es dann aber Ronaldo Kröber, welcher in der 87 Minute das vielumjubelte 1:0 erzielen konnte. Lucky Punch! Unterm Strich bilanzierten beide Trainer ein intensives Spiel mit einem verdienten Sieger. Gäste-Coach Burkhard Quallo “Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung – damit können wir leben.“ U19-Trainer Marvin Schenk zog folgendes Fazit “Ich bin wahnsinnig stolz! In den vergangenen Spielen gegen die Top-Teams der Liga gingen wir zwei mal deutlich unter (1:5 gegen Andernach, 0:4 gegen Eisbachtal). Wir haben uns diese Woche sehr intensiv auf den Gegner vorbereitet und uns einen Plan zurecht gelegt. Wenn der Plan dann so aufgeht, freut man sich als Trainer umso mehr. Wir haben die letzten vier Heimspiele alle gewonnen und nur ein Gegentor bekommen. Auswärts sind wir leider noch nicht so erfolgreich – daran arbeiten wir dann am 14.10. in Morbach.“

Dülgar-Darko-Junior, Reif, Babisz, Sosiadar(Schmitz)-Appel, Modigell, Schröder(Bajer), Karvelat(Kröber)-Rönz(Schreiber), Sehic // Hillen, Maslak, Heuft

Tor: Kröber (87 Minute)