U17-B1: Herzschlagfinale mit Siegtor in letzter Sekunde

Die Spielvereinigung Wirges fand in der Anfangsphase etwas besser in die Partie, aber mit zunehmender Spieldauer kontrollierte Mülheim-Kärlich mehr und mehr das Spiel. In der 21. Minute erzielte Luca Jost auf Pass von Niklas Fogel somit folgerichtig das 1:0 für die SG. Nach der vielleicht besten Halbzeit dieser Saison (so Trainer Andy Felgner) hätte die Führung zur Pause durchaus auch höher ausfallen können, waren doch noch einige gute Chancen vorhanden. Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild, aber etwa ab der 50. Minute wurden die Hausherren stärker und kamen in der 54. auch zum Ausgleich. Danach erspielten sie sich noch weitere Chancen. Die letzten Minuten, inclusive eines märchenhaften Schlussakkordes. gehörten dann wieder der SG 2000.

Zunächst verpasste Noah Bora noch die erneute Führung. Dann folgte in der absoluten Schlussphase der vierminütigen Nachspielzeit ein Zusammenspiel der beiden Sechser, das an ihre “alten Bambinizeiten” erinnerte: Nach einem Vorstoß von Paul Platzek über die linke Seite, fackelte der mitgelaufene Gabriel Emmerich nicht lange und nahm seinen Pass direkt mit links. Der Torwart hatte wenig Reaktionszeit und musste den hart geschossenen Ball passieren lassen. Das war auch gleichzeitig die finale Aktion des Spiels. Als sich die jubelnde Spielertraube wieder auflöste, hatte der Schiedsrichter die Partie abgepfiffen!

SG 2000: Tom Strobel, Sven Schiffers, Hassan Jawad, Nico vom Bruck, Felipe Lebert, Gabriel Emmerich, Niklas Fogel, Paul Platzek, Marko Slowik, Luca Jost, Noah Bora; Josef Osman, Jan Dümmel und Felix Stein.

Fazit: Ein am Ende glücklich zustande gekommener Sieg, der aber vor allem aufgrund der guten 1. Halbzeit nicht unverdient war.

 

Bild:

Gabriel Emmerich schoss das Siegtor mit der letzten Aktion des Spiels