U16-B2: Glanzloser 6:1 Erfolg gegen Tabellenschlusslicht

Zu ungewohnt früher Zeit traf man am Samstagmittag um 13 Uhr auf den Tabelletzten aus Soonwald/Simmern. Die Gäste, die mit nur 10 Spielern zur ersten Halbzeit antraten, hatten von Anfang an nur eins im Sinn: Die Niederlage so gering wie möglich halten. Patrick Birkner hatte seine Jungs in der Trainingswoche auf dieses Szenario eingestellt. Die Vorgabe war, den Gegner früh anzugreifen und die Bälle nach Außen zu passen, um in den Rücken der Abwehr zu kommen, also das Spiel breit zu machen.

Doch was sich den anwesenden Zuschauern in der ersten Halbzeit bot, war alles andere guter schneller Fussball. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da lag man schon null eins zurück. Was war passiert? Anstoß Mülheim, Pass in die Schnittstelle der Soonwalder Abwehr, Torabschluss kläglich vergeben. Weiter Abstoß von Soonwald, zwei drei Luftlöcher der SG Abwehr kein Zweikampfverhalten, Tor für Soonwald.
Im Gegenzug gelang der U16/B2 der Ausgleich und in der 25. min. die 2-1 Führung. Das war noch das Beste an Halbzeit eins. Schade, dass unser Team nicht die Vorgaben umgesetzt hat. So war es eine zähe erste Hälfte, waren sich Trainer und Betreuer einig. In Halbzeit zwei sollte es etwas besser werden. Gegen einen nun vollzähligen Gegner spielte man einen Tick angagierter. Soonwald/Simmern kam kaum noch in die Hälfte der SG 2000, denn diese war zu überlegen. Selbst erzielte die U16/B2 ihre Tore im 10 Minuten Takt. So endete die Partie unspektakulär 6-1 für die Jungs aus Mülheim-Kärlich.

“Uns war klar das wir das Match gewinnen. Wir hätten uns einfach gewünscht, dass unsere Jungs sich in einem solchen Spiel besser präsentieren. Klar können wir an der Aussenlinie rumtoben, Anweisungen reinbrüllen und korrigieren. Heute fanden wir es aber nicht angebracht. Wenn der Trainer von Soonwald/Simmern in der 74. Minute einen Einwurf für sein Team in unserer Hälfte bejubelt, sagt das wohl alles über deren Qualität aus“, sagte Trainer Birkner nach dem Spiel.
Betreuer Gundert fügte hinzu: “Heute hatten alle Spieler die Möglichkeit, sich den anwesenden Trainern der SG 2000 für die nächste Saison zu präsentieren. Dies gelang aber leider nur einigen wenigen. Desweiteren hoffe ich, dass wir uns nächste Woche wieder gewohnt spielstark und mit der richtigen Einstellung präsentieren.
Unser Restprogramm sieht tabellarisch machbar aus. Doch waren einige Siege in der Hinrunde sehr glücklich und wir wollen den Platz unter den ersten fünf halten.“

Torschützen gegen Soonwald/Simmern waren:
Fabian Molitor 2
Luca David Schäfer 1
Melih Tamur 1
Noah Rinder1
Peter Platzek 1