U15 beim 34. Ahrbach-Cup 2019

Zum 34. Mal lud der TuS Ahrbach am Freitag, den 4.01.2019, zum traditionellen Ahrbach-Cup in die Sporthallen von Montabaur ein. Wie die Jahre zuvor schon traten, neben den Teams der SG 2000, unter anderem Mannschaften der TuS Koblenz, der SF Eisbachtal und SpVgg Wirges in der Altersklasse ‚C-Jugend‘ an.Aufgrund der guten personellen Situation konnte es sich unsere U15 leisten, gleich mit 2 Teams am Turnier teilzunehmen. So coachten sowohl Neu-Cheftrainer Andy Felgner, als auch sein Co-Trainer Jan Kickenberg je einen Teil der Mannschaft. Neben der gegenseitigen Unterstützung, herrschte somit ein kleiner interner Wettbewerb der für zusätzlichen Ehrgeiz sorgte, sowohl bei den Jungs, als auch dem neuen Trainergespann.Die SG I um Andy Felgner traf in der Vorrunde auf die Teams der SF Eisbachtal, EGC Wirges III und Germania Metternich. Man konnte sich, letztlich souverän, mit 6 Punkten aus zwei Siegen auf Tabellenplatz 2 für das Viertelfinale qualifizieren. Die SG II, an diesem Tag trainiert vom Co Jan Kickenberg, musste es in einer 5er Gruppe mit den Teams von TuS Koblenz, JFV Oberwesterwald I, EGC Wirges II und der JSG Birlenbach aufnehmen. Auch hier gelang die Qualifikation für das Viertelfinale mit tollen Leistungen, 12 Punkten und damit Tabellenplatz 1 nach der Gruppenphase.Die KO-Runde begann für die SG II mit einem engen Match gegen die JSG Wolfstein, dass man dennoch mit 1:0 gewinnen konnte. Die SG I musste es in ihrem Spiel mit dem JFV Oberwesterwald II aufnehmen und konnte ihr Viertelfinale ebenfalls mit 1:0 für sich entscheiden. Somit war eines klar, die SG 2000 Mülheim-Kärlich würde auch in diesem Jahr wieder im Finale des Ahrbach-Cups stehen. Nach den beiden erfolgreich verlaufenen Viertelfinalspielen standen sich nämlich nun beide Teams der SG 2000 im 2. Halbfinale gegenüber.Der Wettkampf um den Einzug ins Finale wurde hart, aber jederzeit fair, geführt. Man merkte den Jungs auf beiden Seiten den enormen Willen an, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Nachdem der SG I zunächst die Führung gelang, konnte das Ergebnis schnell zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen werden. Letztlich gelang der „Ersten“ dann doch noch der 2:1 Siegtreffer. Zuschauer berichteten, dass Coach Felgner das Ergebnis mit einem „Gott sei Dank“ gegenüber seinem Co-Trainer kommentierte.Für die „Zweite“ ging es gleich im Anschluss ins Spiel um Platz 3 gegen den Regionalligisten EGC Wirges, dass nach dem kräftezehrenden Turnierverlauf leider verloren ging. Dennoch ein beachtlicher 4. Platz für die Jungs der „SG II“.Die SG I stand im Finale den SF Eisbachtal gegenüber und es sollte ein denkwürdiges Endspiel werden. Nach schnellem Rückstand von 0:1 und 0:2 konnte das Team das Ergebnis nach 12 Minuten auf 3:3 korrigieren und somit die Verlängerung erzwingen. Diese wurde energisch bestritten, doch auch hier sah man den Jungs das zunehmende Schwinden der Kräfte an, sodass letztlich ein 7m-Schießen über den Turniersieg entscheiden musste. In dieser Lotterie zogen unseren Jungs leider den Kürzeren und durften sich dennoch über einen sehr guten 2. Platz freuen!Insgesamt fiel das Fazit aller Beteiligten, sowohl der Spieler, der Trainer, als auch der mitgereisten Eltern, durchweg positiv aus. Die Vorfreude auf eine gute Vorbereitung und die anschließende Rückrunde ist definitiv berechtigt.