post

U13-D1 muss knappe 0:1 Niederlage gegen die TuS Koblenz hinnehmen

Die Ausgangslage
Das Verfolger-Team SG2000 D1 hatte am 10. Spieltag am Samstagnachmittag im Rahmen eines Derbys den Tabellenführer Koblenz zu Gast. 

Die erste Halbzeit
Bei leichtem Nieselregen wurde das Aufeinandertreffen freigegeben. Zu Anfang ließen beide Vereine ihr Potential aufblitzen. Nach dem ersten Spieldrittel blieben die Kontrahenten spielerisch auf Augenhöhe. Beide Mannschaften zeigten sich im weiteren Spielverlauf um einen modernen, offensiv ausgerichteten Fußball bemüht und versuchten mit einem schnellen Spiel über die Außen gefährlich zu werden. Dabei hielten sie sich strikt an die taktischen Vorgaben. Zu Anfang der Endphase der ersten Hälfte freuten sich die Anhänger beider Vereine über einen offenen Schlagabtausch. Defensiv-Allrounder Max Nikolaus Schmidt wurde infolge wiederholten Foulspiels in der 29. Minute von Schiri Alexandru Konstantin Ariton mit der Gelben Karte bestraft. Nach dieser Spielsituation bemühten sich beide Teams um ein geradliniges Spiel in Richtung gegnerischen Sechzehner und versuchten mittels Gegenpressing gegnerische Vorstöße umgehend zu unterbinden. Dabei gingen sie körperbetont aber sehr fair zu Werke. Schiri Alexandru Konstantin Ariton beendete eine abwechslungsreiche erste Hälfte, die ihre Höhepunkte in der leidenschaftlichen Abwehrarbeit der Protagonisten hatte bei einem Zwischenergebnis von 0:0. Fazit zur Hälfte: Eine leicht überlegene TuS, und eine SG2000 die intensiv dagegen hält. 

Die zweite Halbzeit
Nach dem Pausentee traten beide Vereine weiterhin überzeugend auf. In der 38. Spielminute erzielte Koblenz den Führungstreffer. Verteidiger Tim Langenbahn schoss einen Strafstoß mit dem Innenrist per Flachschuss links unten ins Gehäuse. Der Torhüter hatte keinerlei Chance, den Treffer zu verhindern. Im direkten Anschluss an das Gegentor waren beide Mannschaften um ein schnelles Kombinationsspiel bemüht und versuchten gleichzeitig die Räume zuzustellen. Dabei machten sie den Laden hinten dicht. Nach dem ersten Drittel des zweiten Durchgangs freuten sich die Fans beider Mannschaften über ein packendes Duell. Zu Beginn der Schlussphase blieben die Kontrahenten schwungvoll. Beide Teams bemühten sich im weiteren Spielverlauf erneut um einen vertikalen Fußball in Richtung gegnerischen Sechzehner und versuchten mit einem schnellen Flügelspiel für Gefahr zu sorgen. Dabei hatte frühe Balleroberung Priorität. Pech für die SG2000 als gegen Ende des Spiels der Referee ein Foulspiel an Ben Vulicevic am rechten Strafraumeck auf ausserhalb verlegte. 

Das Fazit
Bei einem Ergebnis von 0:1 beendete Schiedsrichter Alexandru Konstantin Ariton das Spiel. Die Mülheim-Kärlicher mussten eine knappe Niederlage an heimischer Wirkungsstätte hinnehmen. Die Koblenzer traten mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an. Nach der Heimniederlage bleibt die D1 mit Platz 5 auf einem Verfolgerrang. Die Koblenzer verbleiben nach dem Auswärtssieg weiterhin souverän an der Tabellenspitze.