post

U13-D1 feiert in der dritten Runde im Rheinlandpokal 7:1 Kantersieg auf fremdem Platz

Die Ausgangslage
Rhein-Hunsrück II hatte am Donnerstag, den 8. November am späten Nachmittag in der 3.ten Runde des Rheinlandpokals der Runde die SG2000 zu Gast.

Die erste Halbzeit
Bei leichter Kälte wurde die Partie eröffnet. Auf gegnerischem Geläuf war die D1 zu Anfang deutlich stärker. In der 2. Minute bereits markierte die SG2000 die Führung zum 0:1. Unbewacht drei Meter vor dem gegnerischen Gehäuse bugsierte Lennart Kohlenbeck das Leder mit dem Spann per Flachschuss links unten ins Gehäuse. Beim Tor hatte der Keeper keine Chance, den Treffer zu verhindern. Die Auswärtsmannschaft legte in der 7. Spielminute nach und baute die Führung zum 0:2 weiter aus. Per Freistoß auf Höhe des Strafraums zimmerte Dejan Mijackovic den Ball mit dem Vollspann unter die Latte. Beim Treffer hatte der Torhüter erneut keine Chance. Darauffolgend warf das Gäste-Team die Tormaschine an und spielte sich in der 9. Minute eine komfortable 0:3 Führung heraus. Im linken Halbfeld kam Mittelfeldspieler Ben Vulicevic frei zum Schuss und brachte die Kugel links unten im Kasten unter. Der Torwart hatte zum wiederholten Male keine Chance, den Ball abzuwehren. Nach dem ersten Drittel des Aufeinandertreffens blieb die D1 das dominantere Team. In der 19. Spielminute konnte sich die Gastmannschaft eine deutliche 0:4 Führung herausspielen. Unbedrängt beförderte Mittelfeldmann Ben Vulicevic das Spielgerät per gefühlvollen Schlenzer rechts unten ins Tor. Die Mannschaft aus Mülheim-Kärlich legte in der 20. Minute nach und baute die Führung zum 0:5 noch weiter aus. Unbedrängt schoss Ben Vulicevic das Leder mit dem Vollspann mittig ins Tor. Ein lupenreiner Hattrick für den agilen Mittelfeldspieler. Der Keeper hatte erneut keine Chance, den Treffer zu verhindern. Vorlagengeber war Verteidiger Lennart Kohlenbeck mit einem sehenswerten Zuspiel. Zu Anfang der Schlussphase von Halbzeit eins blieb die U13-D1 überlegen. Bei einem Zwischenergebnis von 0:5 bat Schiri Ahmad Al Ahmad die Feldakteure in die Spielpause.

Die zweite Halbzeit
Die SG2000 knüpfte an die Leistung unmittelbar vor dem Seitenwechsel an und startete schwungvoll in die zweite Hälfte. In der 31. Spielminute kam es bei der Gastmannschaft zu einer Auswechslung: Ben Vulicevic musste in die Kabine, Angreifer Noel Klein kam in die Begegnung. Der anfängliche Offensivdrang wurde rasch belohnt. Die D1 erzielte zwei Minuten nach dem Wechsel eine weitere Bude. In Bedrängnis schoss Mittelfeldspieler Nevio Kunz den Ball links unten zum 0:6 ins Tor. Torvorbereiter war Liam Kranz mit einem schönen Zuspiel. In der Startphase von Hälfte zwei behielt die Gästetruppe die Fäden in der Hand. Noch in derselben Spielphase präsentierten die Akteure ein temporeiches Kombinationsspiel und versuchten tödliche Pässe durch die Schnittstellen der gegnerischen Formation zu spielen. Dabei ließen sie hinten nichts anbrennen. Die Hunsrücker scheiterten bei ihren Versuchen ein Tor zu erzielen immer wieder an dem an diesem Tag glänzend aufgelegten Keeper Tyron Wielpütz. Auf fremdem Rasen ging die Mannschaft vom Mittelrhein weiterhin engagiert zu Werke. Die hohe Einsatzbereitschaft zahlte sich aus. Die D1 markierte in der 45. Minute einen weiteren Treffer zum 0:7. Unbedrängt schoss Midfielder Dejan Mijackovic die Kugel mittig ins Gehäuse. Beim Gegentreffer leistete sich der Torhüter einen groben Schnitzer, da er sich das Spielgerät zu weit vorlegte. Das Heim-Team zeigte sich nach dem Gegentreffer nicht geschockt, kämpfte unverdrossen weiter und erzielte in der 50. Spielminute einen Ehrentreffer zum 1:7. Stürmer Michel Wahland lief alleine auf den Torhüter zu und bugsierte das Spielgerät mit dem Spann per Flachschuss ins Gehäuse des Gegners.

Das Fazit
Schiedsrichter Ahmad beendete das Pokalspiel bei einem Ergebnis von 1:7. Die Mülheim-Kärlicher konnten sich am Ende einer ereignisreichen Partie über einen verdienten Auswärts-Kantersieg freuen. Die Hunsrücker waren zu keiner Zeit der Partie in der Lage, den Gäste-Kickern Paroli zu bieten