U11 E2 erkämpft sich drei Punkte gegen TuS Koblenz (U10 E1) – Rückblick auf den September der U11 E2

Was war das für ein Monat September für die 2008er E2 der SG 2000 Mülheim-Kärlich?

Sportliche Misserfolge, Trainer- und Spielerabgänge, Turnier bei Unwetter….
Aber der Reihe nach.

Puh.
Wenn man sich die sportlichen Ergebnisse der U11 E2 des Monats September ansieht, dann wankt man zwischen Gedanken wie „wie konnte das denn passieren?“
und
„sind das die Ergebnisse der Mannschaft, die ich da auf dem Platz gesehen hab?“

In der Leistungsklasse ist es der U11 E2 fünf (5!) Spieltage nicht gelungenen, auch nur einen einzigen Punkt einzufahren.
Verloren hat die Truppe im September in der Qualirunde zur Leistungsklasse gegen Lahnstein, Dieblich und Bendorf-Sayn.
Insbesondere bei den Spielen gegen Lahnstein und Bendorf-Sayn war deutlich mehr für die SG-Kicker drin.
Oft kam in den Spielen zu fehlendem Glück auch noch großes Pech dazu.

Erst am 6. Spieltag konnte man gegen Hillscheid einen Punkt holen. Bedauerlich, wenn man bedenkt, dass man die Hillscheider in der Saisonvorbereitung noch mit 19:0 geschlagen hatte.

Die Stimmung unter den Jungs war trotz aller Rückschläge immer sehr gut und die Mannschaft ist in der sportlichen Krise noch enger zusammengerückt.

Danke an dieser Stelle an die E1 und die E3 für die vielfältige Unterstützung.
Egal ob die E2 zusätzliche Spieler oder einen fairen Schiri bei Heimspielen brauchte.
Auf die „SG-Familie“ ist Verlass! Danke Jungs!

Ein kleines Erfolgserlebnis hatten die Jungs der E2 dann beim Kirschenblütencup, wo man nach siegreichen Spielen gegen RW Koblenz und Boppard (nach spannendem 9-Meter-Schießen) den 5. Platz belegte.
Die Spieler und Eltern hatten viel Spaß beim Kirschblütencup.
Das Spiel um Platz 5 war gerade beendet, da zog ein langanhaltendes Unwetter über der Sportanlage in Mülheim-Kärlich auf, das in der Folge zum Turnierabbruch führte.

Das Unwetter passt in die turbulenten Zeiten der U11 E2.
Am Abend nach dem Kirschblütencup hat Co-Trainer Markus seine Tätigkeit für die SG mit sofortiger Wirkung beendet. Markus als Co-Trainer und sein Sohn Tim als Spieler, haben die U11 E2 mehr oder weniger aus „heiterem Himmel“ verlassen.
Die Mannschaft wünscht den beiden für die sportliche und persönliche Zukunft alles Gute!

Arnes, der sich seit Anfang September als Betreuer sehr gut bei der U11 einbringt, wird die Mannschaft nun neben Joachim durch die Saison begleiten.

Die E2 lässt sich nicht unterkriegen.
Die Jungs haben auch in den letzten beiden Spielen im September sportlich alles gegeben und sich zwei hochverdiente Siege erspielt und erkämpft.
Am Freitag (28.09.) gewannen die Jungs ein Freundschaftsspiel gegen Dachsenhausen mit 9:3.
Am Folgetag ging es gegen die U10 der TuS Koblenz auf dem heimischen Kunstrasen wieder um Punkte in der Qualirunde zur Leistungsklasse.
Das disziplinierte Spiel und der Kampfgeist der U11 E2 wurden endlich belohnt. Der erste langersehnte Sieg (3:1)  im Wettbewerb konnte pünktlich zum Start in die Herbstferien eingefahren werden.

 

„Die E2 hat einen sehr stürmischen und emotionalen Monat hinter sich. Vieles ist komplett anders gelaufen, als wir es erwarten konnten. Wir werden weiter dafür sorgen, dass die Jungs sich mit Spaß und System weiterentwickeln können und wir sind froh, dass die Spieler und ihre Familien auch in der aktuell schwierigen Situation sehr gut zusammenhalten. Sportliche Ergebnisse sind sicherlich schöner, wenn sie positiv sind. Uns geht es aber um mehr.
Uns geht es um eine möglichst ganzheitliche positive Entwicklung der Jungs. Hierzu gehört auch, dass man in sportlich schwierigen Zeiten diszipliniert weiter an sich glaubt und sich respektvoll als wichtiger Teil des Teams weiterentwickelt,“ sind sich Joachim und Arnes einig.

Soweit die Nachlese des Monats September der U11 E2.

Die U11 E2 guckt mutig und positiv nach vorne!! Hoffentlich folgt auf den sehr durchwachsenen September ein „goldener Oktober!“