post

U11-E1 startet erfolgreich in Pokal- und Rückrunde

Erst vor zwei Wochen startete unsere E1 in die zweite Runde des Kreispokals. Nachdem man als Leistungsklassenmannschaft für die Runde 1 ein Freilos erhalten hatte, sollte es nun auf der Karthause den Auftakt der Pokalrunde geben. VfR Eintracht Koblenz konnte gegen unser Team allerdings nur wenig Gegenwehr aufbringen, so dass das Runde insgesamt sieben mal ohne Gegentreffer eingenetzt werden konnte.

Nach der unangefochteten Hinrundenplatzierung unserer U11 ging es jetzt aber noch vor der Hallenrunde in die Rückrunde bzw. die Spielrunde der Leistungsklasse und damit in das Auftaktspiel zur Kreismeisterschaft der E-Junioren der Saison 2018/19. Hier hatten unseren jungen Kicker das erste Spiel bereits letzte Woche gegen unsere eigene U11-E2 bestreiten müssen. Vereinsinterne Meistersschaftsspiele haben sicherlich ihren ganz eigenen Reiz und so durften beide 2008er Teams gespannt sein, wie sich die Partie entwickeln würde. Die E2 zeigte schnell, dass deren Tabellenplatzierung der vorangegangenen Quali-Runde auch mit Pech zu tun hatte und das man durchaus in der Lage ist, einen sehr zielstrebigen und engagierten Fußball zu spielen. Nach einem für beide Seiten sehr fordernden aber deshalb nicht weniger fairen Spiel konnte die E1 mit einem 3:1 den Sieg schließlich für sich verbuchen.
Noch fordernder sollte es am gestrigen zweiten Spieltag der Rückrunde sein: Hier traf man auf den TuS Rot-Weiß Kobenz, der als klarer Zweitplatzierter der Qualifikationsrunde sicherlich ebenfalls Aspirant auf den Meistertitel ist. Mal wieder war unser Team Gast auf dem Koblenzer Tennenplatz am Oberwerth. Dementsprechend wurde in der vergangenen Woche das Training trotz der widrigen Wetterbedingungen auf den Hartplatz verlegt und so die Gelegenheit geschaffen, sich spielorientiert auf die Begegnung vorzubereiten. Die vergangene Partie haben die Mülheim-Kärlicher mit einem klaren 5:0-Auswärtssieg für sich verbuchen können – aber könnte das ein zweites Mal gelingen? Gleich von Beginn an zeigte Rot-Weiß, dass es etwas gutzumachen hatte. Mit sehr frühen Druck und vielen hohen aber platzierten Bällen über das Mittelfeld der Mülheimer war man gerade in der ersten Halbzeit selbst zu wenig am Ball und fast ausschießlich damit beschäftigt, die gegnerischen Angriffe abzuwehren. Das erlösende 1:0 schoss dann endlich Daniel S. nach erfolgreichem Konter in der 11. Minute. Doch die Führung sollte nicht allzulange anhalten: in der 19. Minute hatten die Koblenzer den halbhoch aber kräftig geschossenen Eckball so geschickt auf den ersten Pfosten gesetzt, dass unser Verteiger unter Gegegnerdruck keine Chance hatte und den Ball selbst ins eigene Tor lenkte. Schnell war die Situation vergessen und der Abwehrspieler wieder durch die eigenen Jungs aufgebaut, so dass man nach der Halbzeit entschlossen in die 2. Spielhälfte gehen konnte. Nach einer taktischen Umstellung war das Spiel jetzt auch immer mehr in den Händen der E1. Leider konnten die zunehmenden Torchancen nicht verwandelt und mit Erfolg belohnt werden. Der für beide Teams erlösende Schlusspfiff zum 1:1 lässt nun für beide Teams weiter alle Wege offen.

Am kommenden Sonntag geht es am dritten Spieltag der Rückrunde gegen die U10 der TuS Koblenz und anschließend in die 1. Runde der Hallenkreismeisterschaft. Nicht nur der Pokal, sondern auch die Halle kennt ihre ganz eigenen Gesetze und so darf man gespannt sein, wie sich unsere U11 hier platzieren wird.