U10-E2 wird zweimal Dritter

Turniere in Metternich und Plaidt erfolgreich bestritten

Für ein Sprung aufs Treppchen sollte es sowohl bei dem Turnier des FC Germania Metternich am vergangenen Donnerstag und auch gestern beim Felix-Röder-Gedächtnisturnier des FC Plaidt reichen.
Nach terminlich anstrengenden Wochen verlangte das mit starken U11ern gespickte Teilnehmerfeld am Donnerstag den Mülheim-Kärlichern auf dem Metternicher Rasenplatz einiges ab. Gleich zu Turnierbeginn spielte man gegen das gleichaltrige Team von RW Koblenz II, in dem man den sonst guten Fußball unserer U10 überhaupt nicht zur Entfaltung bringen konnte. Viel Zeit zum Überwinden der ersten 2:0- Niederlage blieb dem Team von Mutlu Mutlutok Tok und Andreas Mattlener nicht. Im zweiten Spiel trat man gegen das jahrgangsältere Team der Gastgeber an. FC Metternich I genoss nicht nur als Vize-Kreismeister und Pokalfinalist hohen fußballerischen Respekt. Auch Metternichs Kantersieg gegen unserer Jungs in der Hinrunde der laufenden Saison hielt noch eine Rechnung offen, die unsere U10-E2 gewillt war zu begleichen. Hinten dicht halten, die stets weiten Abschläge des Gegners abfangen und vorne die Chancen nutzen, war das gesetzte Ziel. Der Plan der Mannschaft sollte aufgehen: mit einem knappen aber verdienten 1:0 ging unsere U10 als Sieger aus der Partie und bescherte dem späteren Turniersieger damit die einzige Niederlage des Turniers. Nach einem Unentschieden und zwei weiteren Siegen, konnte man als Zweitplatzierter ins Halbfinale gegen die U11 aus Lahnstein einziehen. Auch dieses Team schloss die Leistungsklasse an der Tabellenspitze ab und so war von vorne herein klar, dass man die Leistung noch weiter steigern müsste, um in das Finale einziehen zu können. Trotz der Leistungssteigerung und dem großen Engagements des gesamten Teams war ein Halbfinalsieg leider nicht zu erreichen. Das anschließende Spiel um Platz 3 gegen Kirchberg wurde schlussendlich im Neunmeterschießen entschieden, in dem unsere Jungs die besseren Nerven zeigten und sich so den 3. Platz sicherten.
Am gestrigen Samstag war man beim Felix-Röder-Gedächtnisturnier der Sportfreunde des FC Plaidt gemeldet. In dem reinen U10er-Teilnehmerfeld waren die Prognosen nicht schlecht, ebenfalls eine Platzierung oder gar den Turniersieg zu erreichen. Das erste Spiel gegen die leistungsstarke Truppe der JSG Boppard musste man allerdings abermals mit einer 2:0-Niederlage beenden. Wie auch bei dem Turnier zuvor, waren die SGler nun abermals in der unbequemen Situation, nun wieder unter Siegdruck das Turnier fortzuführen. In der Gruppenphase war der Sieg gegen FC Plaidt (3:0) und der krimihafte Erfolg gegen den BSV Weißenthurm (1:0) Pflicht. Mit harten Bandagen ging es im Halbfinale schließlich gegen TuS Hausen als Gruppensieger der Gruppe A. In den letzten Minuten des Spiels gelang es unter großen Jubel, den 1:0-Rückstand auszugleichen und sich so ins Neunmeterschießen zu retten. Die spielleitenden Jungschiedsrichter, die im gesamten Turnierverlauf gute Arbeit leisteten, hatten bei dem folgenden Neunmeterschießen einige Mühe, den Überblick und die Souveränität nicht zu verlieren. Schlussendlich stand das Glück heute nicht auf der Seite der Mülheim-Kärlicher und so blieb lediglich das Spiel um Platz 3, um die geknickte Stimmung wieder ins Lot zu bringen. Hier belohnte man sich gegen FC Plaidt II und so gelang auch hier noch der Sprung auf das Siegerpodest.
Noch drei Turniere, ein Entscheidungsspiel um den Platz 1 in der Staffel 1 und ein Freundschaftsspiel stehen jetzt noch in der laufenden Saison an. Es wird nun die Aufgabe des gesamten Teams sein, sich noch einmal zu fokussieren und die nötigen Kraftreserven abzurufen, bis es schließlich in die wohlverdiente Sommerpause geht. „Unser Jungs sind wirklich super und haben die richtige Einstellung zum Fußball“, sind sich die Trainer sicher und daher voller Zuversicht, dass man sich für die Anstrengungen der Saison schlussendlich belohnen wird.