U10-E2 im Wochenend-Turniermarathon

Während die Senioren sich in der Winterpause befinden, ist in der Jugendabteilung einiges los. Die Terminkalender vieler Juniorenteams sind in den Winterwochenenden mit Turnieren prall gefüllt. So auch für unsere U10-E2, die dieses Wochenende gleich zweimal ran musste.

Am Samstag bestritt man den Christmas-Cup des TV Mülhofen in Neuwied. Das gut besuchte U11-Turnier bot einige Herausforderungen für unseren jüngeren Jahrgang. In 4 Gruppen mit je 4 bzw. 5 Mannschaften kämpften die Teams um den Einzug ins Viertelfinale. Wie in der Halle meist üblich, bestritt man die Spiele auf nur einem Spielfeld, so dass auch die Wartezeiten zwischen den einzelnen Spielen für alle Beteiligten anspruchsvoll waren. Gleich im Eröffnungsspiel des Turniers setzte sich unsere E2 mit 2:1 gegen Rot-Weiß Lahnstein durch. Auch im anschließenden Spiel gegen den FC Metternich II konnte man mit einem 1:0 den 3er sichern. Gegen den älteren Jahrgang aus Niederahr und eine stark aufspielende U10 aus Bendorf fielen in den 9 Spielminuten keine Tore. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden war der Einzug ins Viertelfinale gesichert. Hier unterlag man mit einem knappen 0:1. Mit insgesamt nur 2 Gegentoren in 5 Spielen gilt einem Spieler ein ganz besonderer Dank: Da der reguläre Torwart des Teams an dem Wochenende fehlte, sprang Philipp H. als Keeper ein und glänzte hier in gleich mehreren schwierigen Situationen.

Gleich einen Tag später reiste man – urlaubsbedingt stark dezimiert – mit nur 6 Spielern zur Futsal-Hallenrunde nach Höhr-Grenzhausen. In der Kreisklasse trat man hier u.a. gegen die jahrgangsälteren Teams aus Vallendar und Neuhäusel an. Im ersten Spiel gegen die gleichaltrigen Hillscheider tat sich die SG-Truppe noch schwer und brauchte Zeit, mit der ungewohnten Zusammenstellung ins Spiel zu finden. Nachdem die Partie torlos endete, packte die Mülheim-Kärlicher E2 (in der Halle als E3 gemeldet) aber den Ehrgeiz aus. Mit einem 1:0 Sieg gegen Arzbach ging es gegen das Team vom Mallendarer Berg. Das umkämpfte Spiel konnte man mit 2:1 für sich entscheiden. Im wohl schwersten Spiel gegen die hochgewachsenen Jungs der Augst gab es nicht wenige individuell starke Aktionen des Gegners, die vom gesamten SG-Team engagiert verteidigt wurden. Die wacklige 1:0-Führung hielt schlussendlich nicht stand. Obwohl zunächst stark pariert, musste unser Ersatz-Keeper den Ball zum 1:1 Ausgleich aus dem Netz fischen.

Insgesamt kann die Mannschaft mit dem Wochende zufrieden sein. „Wir wissen um unsere Stärken und arbeiten weiter intensiv an unseren Schwächen“, relektiert das Trainerteam. „Meist fehlt es den Jungs an der Souveränität im letzten Drittel vor dem gegnerischen Tor. Hier müssen wir früher und gezielter zum Abschluss kommen“, mit diesem Fazit geht es für die U10-E2 in die Winterpause, die gleich am ersten Januar-Wochenende schon wieder in Ende findet.