Späte Niederlage in Morbach

Rheinlandliga 31. Spieltag

SV Morbach – SG 2000 Mülheim-Kärlich 1:0 (0:0)

1:0 Sebastian Schell (88.)

 

Aufstellung SG

Auswechselungen

73. Weinand für Kuhn

77. Scheu für Renda

 

Link zum Spielbericht

https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-maenner-fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-rheinlandliga_artikel,-muelheimer-serie-endet-in-morbach-_arid,1809942.html

Mülheimer Serie endet in Morbach

Unabhängig davon, dass sich die SG Mülheim-Kärlich nicht für die Aufstiegsrunde zur Fußball-Oberliga beworben hat, können die Mülheimer nun endgültig keinen der ersten beiden Plätze in der Rheinlandliga mehr erreichen. Denn die Spitzenteams TSV Emmelshausen und Spfr Eisbachtal gewannen ihre Partien, während die Mülheimer nach zuletzt vier Siegen in Folge beim SV Morbach mit 0:1 (0:0) unterlagen.

Es war das erwartet schwere Spiel für die Gäste vom Rhein, denn die Hunsrücker sind noch nicht frei von Abstiegssorgen und gingen entsprechend engagiert in die Partie. „Wir konnten gut dagegenhalten und es sah nach einem torlosen Unentschieden aus. Ein Remis wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, fasste Mülheim-Kärlichs Trainer Patrick Wagner-Galda seine Eindrücke zusammen.

Die Besucher sahen eine von beiden Seiten intensiv geführte Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Dass es am Ende ein dreifacher Punktgewinn für die Gastgeber wurde, lag am Patzer von Mülheim-Kärlichs Torhüter Daniel Hüneke, der in der 85. Minute eine Flanke unterlief. Der Morbacher Sebastian Schell hatte keine Mühe, aus kurzer Distanz den Siegtreffer zu erzielen.

„Daniel ist noch ein junger Spieler und hat in den letzten Wochen sehr gut gehalten. Solch ein Fehler ist schon anderen Torhütern passiert“, nahm Wagner-Galda seinen Youngster in Schutz. wzi