SG 2000 erhält den Fritz-Walter-Preis

Herausragende Jugendarbeit wird gewürdigt

v.l.n.r.: Jugendkoordinator Martin Günzel, Sportlicher Leiter Wilfried Zils, Geschäftsführer Andreas Mattlener, stellv. Geschäftsführer Jürgen Hörter, Verbandspräsident Walter Desch. (Foto: Peter Seydel)

Die 14. Fritz-Walter-Gala stieg am 31. Oktober in Simmern. Mehr als 250 Gäste aus Sport, Politik und Wirtschaft erlebten dabei erneut die Verleihung des Fritz Walter Preises. Alljährlich wird jeweils ein Verein aus dem Fußballverband Rheinland und einer aus dem Südwestdeutschen auf großer Bühne ausgezeichnet. Neben dem SV Morlautern aus dem Südwesten, erhielt 2018 die SG 2000 Mülheim-Kärlich die 1.500 Euro Preisgeld sowie eine Plakette und die öffentliche Anerkennung. Vom Vorstand war ein Quartett in den Hunsrück gereist, um die Auszeichnung aus den Händen von Verbandspräsident Walter Desch entgegen zu nehmen. „Es war ein schöner Abend und tut uns auch mal gut“, resümierte der Sportliche Leiter Wilfried Zils. Aus der grundsätzlich guten Jugendarbeit wurden im speziellen die herausragenden Events 2018 erwähnt, wie die Sparkassen-Mini-WM und das Fritz-Walter-Grundschulfest. „Die SG 2000 verfügt über eine sehr gute Infrastruktur“, hielt Walter Desch fest, „aber was noch viel wichtiger ist, zahlreiche engagierte Menschen.“ Diese sind nun im ereignisreichen Hallenfußball-Winter auch wieder massiv gefragt.