Sesterhenn-Cup bekommt kleine Schwester

Premiere bei der Auslosung am 12.12.2017

Dieses Quintett fungierte als Glücksfeen und Gastgeber:
(v.l.n.r.) Dominik Süßmeyer von Druckwerk KS Sport (stellen die Siegershirts für die vier Turniere), Bernd Müller (1. Vorsitzende der SG 2000), Peter Durst (Turnierleiter des Futsal Masters), Daniel Meyer (Pressereferent der Creditreform), Michael Kapski (Inhaber Spot Repair Center).

Zum ersten Mal in der nun 23-jährigen Turniergeschichte wurden anlässlich der Sesterhenn-Cup Auslosung vier Turniere ausgelost. Vor Vertretern zahlreicher Vereine begrüßte Turnierorganisator Thomas Theisen im Spot Repair Center erstmals Peter Durst vom Fußballkreis Koblenz am Kopftisch. „Der Kreis ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, das Futsal Masters in der dafür geeigneten Philipp-Heift-Halle ausspielen zu können“, berichtete Bernd Müller, der 1. Vorsitzende der SG 2000 Mülheim-Kärlich. „Wir sind froh über die Möglichkeit unser Futsal Angebot noch attraktiver gestalten zu können“, ergänzte Peter Durst, der vom 05. – 07. Januar als Turnierleiter fungieren wird. „Ein offenes Turnier am Freitagabend, zu dem noch Anmeldungen möglich sind, A-Junioren und Frauen am Samstag, sowie das Highlight mit 16 Seniorenteams am Sonntag, den 07. Januar können wir anbieten.“ Das Futsal Masters, präsentiert von der Sparkasse Koblenz, wurde live vor Ort ausgelost. Vier Vierergruppen werden die Vorrunde bestreiten. „Ein bunt gemischtes Feld von Bezirksliga bis D-Klasse“, freut sich Durst, „so werden zum Beispiel die U23 und die 3. Mannschaft der SG 2000 antreten.“

Nach der Vorstellung dieser Premiere wurde die mit Spannung erwartete Auslosung der drei Sesterhenn-Cup Tage angefügt. „Es wäre toll, wenn endlich mal eine SG Seniorenmannschaft gewinnen könnte“, wiederholte sich Bernd Müller bewusst, denn im Laufe der langen Turniergeschichte war es bisher lediglich den Alten Herren der SG 2000 vorbehalten zu triumphieren. „Immerhin haben wir an drei Tagen vier Eisen im Feuer.“ Denn neben der U23 wird samstags auch die U19 der Gastgeber an den Start gehen. Weiterhin werden drei weitere U19 Teams von TuS Koblenz, Rot-Weiß Koblenz und der SG 99 Andernach ihre Kräfte mit Seniorenteams aus den Bezirks- und Kreisligen messen.

„Aber am Ende geht es wie immer darum, Spaß zu haben“, relativierte Müller im Anschluss an die Aufteilung von 38 Mannschaften auf drei Turniertage. „Wir wollen und werden wieder ein guter Gastgeber sein.“

Das war zur Auslosung auch einmal mehr Michael Kapski vom Spot Repair Center. „Was die SG 2000 hier über den Winter aufzieht bereichert die ganze Region“, outete sich der ehemalige Verbandsligaspieler als Fan des Hallenfußballs. Und auch Daniel Meyer, Pressereferent der CReditreform, freut sich auf das Wochenende vom 12. Bis 14. Januar. „Die ganze Region ist vertreten bei diesem einmaligen Szenetreff.“ Für das Inkassounternehmen eine willkommene Plattform, um das Partnerschaftsangebot für Vereine vorzustellen. „Wir sind gerade Partner geworden“,  verkündete Bernd Müller stolz. „Unsere gute Arbeit trägt Früchte und wir bieten den Partnern sinnvolle Gegenleistungen an.“

Dieser Satz passte perfekt zur Veranstaltung, denn der Sesterhenn-Cup steht wie kein zweites Event im Fußballkreis für eine gewachsene Partnerschaft als win-win Situation für die SG 2000 und die Firma Sesterhenn aus Mülheim-Kärlich.

„Entsprechend sind wir jetzt froh mit dem Futsal Masters nun so etwas wie die kleine Schwester des Sesterhenn-Cups vorschalten zu können“, fasste Peter Durst den Anlass zur Premiere bei der Auslosung treffend zusammen.