Restchance auf die Meisterschaft hergeschenkt – U17-B1 wird Platz 3 im Rheinland

25. Spieltag A-Junioren Rheinlandliga:  Trier-Tarforst vs. SG 2000 Mülheim-Kärlich 4:1 (3:1)

Gut gelaunt fuhr die B1 am 26.5. zum letzten Rheinlandligaspiel Richtung Trier. Durch die Ergebnisse in den vergangenen Wochen war die Stimmung ausgezeichnet, auch die bevorstehende Saisonabschlussfeier sorgte vielleicht für eine gewisse Euphorie. Die Tabellensituation war so, dass durch einen eigenen Sieg die beiden Kontrahenten um die Meisterschaft unter Druck geraten wären, denn die trugen ihre Partien erst am Nachmittag aus. Denn dann hätten sowohl Andernach als auch TuS Koblenz II beide restlichen Spiele gewinnen müssen, um vor der SG 2000 zu bleiben. Aber leider kam alles ganz anders als erhofft und gewünscht ……

Trotz eines eigentlich guten und selbstbewussten Beginns, stand es bereits nach 6 Minuten 2:0 für die Gastgeber von der Mosel. Der Tabellenelfte erspielte sich Chance um Chance und erhöhte noch in der ersten Viertelstunde auf 3:0. Als Luca Jost kurz vor der Pause per Freistoß auf 1:3 verkürzen konnte, keimte noch einmal ein wenig Hoffnung auf. Aber auch nach der Pause fragten sich die Zuschauer, welches der beiden Teams gegen den Abstieg und wer um die Meisterschaft spielt? Folgerichtig fiel in der 50. Min. das 4:1 für Trier-Tarforst und das Match war endgültig entschieden. Bei der vermutlich schlechtesten Saisonleistung waren die Jungs aus Mülheim-Kärlich mit dem Ergebnis noch gut bedient. Die vielen Ausfälle von potenziellen Stammspielern konnte dieses Mal leider in keiner Weise kompensiert werden. Vielleicht wurde der Gegner auch unterschätzt und es fehlte die nötige Konzentration. Es spielten/standen im Kader: Tom Strobel, Noah Bora, Hassan Jawad, Felipe Lebert, Niklas Fogel, Paul Platzek, Paul Schmidt, Mohammed Smadi, Luca Jost, Marko Slowik, Fabian Molitor (B2) sowie Fabian Dillmann und Jan Dümmel.

So wird eine gute Saison leider nicht gekrönt und es wird am Ende Platz 3 in einer Spielzeit, in der mehr möglich gewesen wäre. Trotzdem Kompliment und Gratulation zu dieser Topplatzierung in der Rheinlandliga! Nicht zuletzt wegen der erwähnten Verletzungsprobleme, aber auch aufgrund des großen Engagements aller Spieler, kamen fast alle im Kader stehenden Jungs auf viele Einsatzzeiten. Dazu gehören neben den in Trier einsatzbereiten Akteure: Nico v. Bruck, Sven Schiffers, Gabriel Emmerich, Bjarne Lips, Philipp Rörig, Yannik Schneider, Josef Osman u. Felix Stein. Das Trainerteam Andy Felgner, Jan Kickenberg und Christian Georg verlassen leider das Team und die SG 2000. Für die Zukunft wünschen wir alles Gute!