Portugal ist F-Junioren Weltmeister

Sparkassen-Mini-WM in Mülheim-Kärlich begeisterte

„Serbien gegen Portugal“ – eine wohl eher ungewöhnliche und unwahrscheinliche Konstellation für das Finale der Fußballweltmeisterschaft in Russland, doch bei der Sparkassen-Mini-WM der F-Junioren in Mülheim-Kärlich standen genau diese Teams sich im Endspiel gegenüber.

Aber von vorne:  Das Turnier, am Sonntag dem 17.06. begann feierlich mit dem Einzug aller „Nationalmannschaften“ ins Stadion der SG 2000 zu den jeweiligen Nationalhymnen. Ein besonderer Moment für Spieler, Trainer und die zahlreich mitgereisten Fans. Insgesamt 32 Mannschaften traten bei diesem besonderen Turnier an. Bereits im Vorfeld wurde jedem Team eine Nationalmannschaft zu gelost, deren Trikot sie tragen durften. Die Trikots wurden vom Hauptsponsor des Turniers, der Sparkasse Koblenz, mit Unterstützung der evm AG und Druckwerk KS Sport großzügig zur Verfügung gestellt. 

Die dritte Mannschaft der gastgebenden  SG 2000 traf bei der Auslosung das größte Losglück, denn sie lief unter der deutschen Flagge ins Stadion ein. Insgesamt trat die SG 2000 mit vier Teams an, die zu den Nationalmannschaften Serbiens, Costa Ricas, Japans und eben Deutschlands wurden. Besonders der ersten Vertretung der Mülheimer, der serbischen Mannschaft wurde bereits zu Beginn des Turniers gute Chancen zugesprochen und das bewies die Mannschaft von Andreas Unkauf in der Vorrunde auch sofort. Als Gruppenerster zogen sie ungefährdet ins Achtelfinale ein, hinter ihnen wurde Mülheims zweite Vertretung unter der Flagge Costa Ricas Gruppenzweiter und fand somit ebenfalls den Weg ins Achtelfinale. Den beiden anderen Mannschaften der Gastgeber gelang der Sprung in die K.O-Runde, trotz großen Kampfes, nicht. 

Im Achtelfinale endete dann auch für Costa Rica das Turnier. Serbien hingegen setzte sich im Achtel- und Viertelfinale souverän durch. Im Halbfinale wurde es dann noch einmal richtig spannend: gegen das Team aus Rübenach, welches die argentinische Nationalmannschaft vertrat, gelang keiner der beiden Mannschaften ein Tor und so musste der Finalist im 7-Meter-Schießen ermittelt werden. Hier war dann auch das nötige Glück auf Seite der Hausherren und sie konnten den Finaleinzug feiern. 

Im Endspiel wartete dann Portugal, vertreten durch den FC Arzheim. In einem ausgeglichenen Spiel mit vielen Torchancen für beide Mannschaften war das Glück diesmal auf Seiten der Arzheimer. In der fünften Minute konnten das Team von Trainer Fabian Erlemann mit 1:0 in Führung gehen und schafften es dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen. „Ich bin mehr als zufrieden mit der Leistung meiner Jungs. Wir haben uns in einem sehr starken Teilnehmerfeld durchgesetzt und möchten in vier Jahren definitiv wieder mit einer Mannschaft antreten.“, erklärte der frisch gebackene Weltmeister-Trainer Erlemann. 

Die Freude auf der einen und die Enttäuschung auf der anderen Seite waren unmittelbar nach dem Abpfiff deutlich zu erkennen. Bei der abschließenden Siegerehrung fanden dann aber auch die im Finale geschlagenen Mülheimer Kinder ihr Lachen wieder und konnten sich über den Pokal für den zweiten Platz freuen. 

Auch Bernd Oster, Leiter der Sparkassen-Filiale in Mülheim-Kärlich, freute sich über das gelungene Turnier und die tolle Organisation. Bei der Siegerehrung bedankte er sich besonders bei allen ehrenamtlichen Helfern der SG 2000. Für ihn und die Sparkasse ist die Mini-WM mehr als nur ein Fußballturnier, „denn der Fußball bringt Menschen aus aller Welt zusammen, was auch im kleinen Mülheim-Kärlich deutlich wurde.“

Ob Portugal auch bei der WM in Russland im Finale um den Titel kämpfen wird, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen. Die Sparkassen Mini-WM war ein großer Erfolg. Alle Spielerinnen und Spieler gingen mit einer Urkunde und tollen Erinnerungen an den 17. Juni 2018 nach Hause.