Personelle Veränderungen vor dem nächsten Auswärtsspiel

Rheinlandliga 4. Spieltag
SG Mendig – SG 2000 Mülheim-Kärlich
Sonntag, 19.08.18 um 15:00 Uhr

SG: Mintgen kommt für Fiebiger

Der Mülheimer Jan Henrich (vorn) gastiert mit seinen Kameraden am Sonntag bei der SG Mendig/Ball – beide Klubs sind in der Fußball-Rheinlandliga noch ohne Sieg. Foto: Wolfgang Heil

Der Mülheimer Jan Henrich (vorn) gastiert mit seinen Kameraden am Sonntag bei der SG Mendig/Ball – beide Klubs sind in der Fußball-Rheinlandliga noch ohne Sieg. Foto: Wolfgang Heil

Zwei Erkenntnisse, die die SG Mülheim-Kärlich nach dem 2:2 gegen die Spvgg EGC Wirges und vor der Begegnung bei der SG Eintracht Mendig/Bell (Sonntag, 15 Uhr) in der Fußball-Rheinlandliga gewonnen hat: Zum einen sind durch das jüngste 2:2 gegen den Aufsteiger zwei Punkte verloren gegangen, zudem unter der Woche auch Stürmer Michael Fiebiger. Der erst vor wenigen Wochen nach Mülheim-Kärlich gewechselte Angreifer kehrt mit sofortiger Wirkung zu seinem früheren Verein VfB Linz zurück. „Es hat einfach nicht gepasst. Da ist es besser, wenn man sich trennt“, so der knappe Kommentar des SG-Trainers Michel Maur.

Beide Vereine haben eine Lösung gefunden, um den Wechsel möglich zu machen. Wobei sich der Linzer Geschäftsführer Mirco Schopp laut Mülheim äußerst fair verhalten hat. Doch die Mülheimer haben schnell gehandelt und bereits Ersatz für Fiebiger gefunden: Sebastian Mintgen kommt von der SG Niederburg zur SG 2000 und steht beim Spiel in Mendig im Kader.

„In Mendig erwartet uns eine äußerst schwierige Aufgabe. Die Mannschaft von Trainer Cornel Hirt ist besser als es der Tabellenstand vermuten lässt“, sagt Maur. Zwar steht Mendig nach drei Spielen noch ohne Punkt auf dem vorletzten Tabellenplatz, dies ist jedoch nur eine Momentaufnahme und kann sich am Sonntag schon schnell ändern. Maur sagt: „Wir müssen uns endlich für unsere Leistung auch belohnen, in keinem Spiel waren wir die unterlegene Mannschaft. Es fehlt das Quäntchen Glück, um den ersten Dreier einzufahren.“ Er muss in Mendig nicht nur auf Fiebiger verzichten, denn mit Christoph Rönz fehlt ein weiterer Stürmer. Nach der Roten Karte in der Begegnung mit Wirges ist er nun für ein Spiel gesperrt. „Mendig ist eine sehr zweikampfstarke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Wir müssen neben unserem spielerischen Vermögen viel Arbeit in die Begegnung investieren, wenn wir etwas holen wollen“, sagt der Gästetrainer.

Personell hat sich bei der Mannschaft des Mendiger Trainers Cornel Hirt in der vergangenen Woche einiges verändert, jedoch keinesfalls zum Guten. Nach Torhüter Niklas Nett, der die Eintracht bereits nach dem ersten Spieltag in Richtung Andernach verlassen hat, hat mit Moritz Pies nun ein weiterer Akteur des Kaders kurzfristig seinen Abgang verkündet. Pies, der sich durch diverse Verletzungen nie wirklich durchsetzen konnte, schloss sich dem Bezirksligisten SG Elztal an. Zu allem Überfluss hat sich Anh Pham Thanh im Training eine Fußverletzung zugezogen und wird dementsprechend am Sonntag nicht zur Verfügung stehen. wzi, jam