post

Kooperation mit Mainz 05 angestrebt

Christof Babatz war zu Gast

Die in ihrer Form einzigartige Jugendarbeit der SG 2000 ist längst über die Grenzen des Fußballverbandes Rheinland hinaus bekannt. „Eine C3 und eine B3 zu stellen, wer macht das heute noch“, stellte Christof Babatz bei seinem Besuch in Mülheim-Kärlich fest. Der Leiter der Fußballschule von Mainz 05 traf den 2. Vorsitzenden Tom Theisen und den (noch) kommissarischen Jugendleiter Jürgen Hörter Ende Januar zum Gespräch. „Hinzu kommen diese herausragenden Events“, hielt der Ex-Profi fest, der zum Beispiel über das Lotto-Elf-Spiel im vergangenen September und den evm-Junior-Cup bestens Bescheid wusste. „Schließlich haben unsere U13-Jungs hier auch endlich mal den Titel geholt“, gab Babatz sein Wissen zu Protokoll. Die Aufgabe der Fußballschule der 05’er ist es, über Trainingscamps Kinder für den Fußball und im besten Fall für die Mainzer zu begeistern. „Zum Auftakt der Kooperation ist ein dreitägiges Camp im Juni hier bei uns geplant“, verrät Jürgen Hörter, der sich bei der anstehenden Mitgliederversammlung am 14. Februar zum Jugendleiter wählen lassen will. „Dieses Camp mit insgesamt vier Trainingseinheiten wollen wir exklusiv nur für Kinder unseres Vereins anbieten, zumindest bei der Premiere“, lässt Hörter wissen, „denn es soll ein Bonbon zum Saisonabschluss sein“. Christof Babatz steht mit seinem Trainerteam Gewehr bei Fuß. „Ich freue mich auf die drei Tage auf dieser optimalen Anlage“. In Kürze wird die SG 2000 Details zu diesem Kooperationsstart veröffentlichen.