Klasse gehalten – Kaderplanung weit! Steigt die Dritte noch auf?

Vor mehr als einem Jahr entschied sich der Vorstand der SG 2000 für eine erhebliche Verjüngung des Kaders der 1. Mannschaft. Mit Michel Maur und Michael Steiner übernahmen neue Coaches die reizvolle Aufgabe ein neues, junges Team – primär bestehend aus Eigengewächsen aufzubauen. Gemeinsam mit dem bewährten Torwarttrainer Werner Kohl starteten die neuen Trainer in eine anstrengende Verbandsligasaison.

Sebastian Mintgen übernahm in der entscheidenden Saisonphase Verantwortung
und erzielte wichtige Tore.

Nach einer ordentlichen Hinrunde war die Rückrunde zunächst von einer Verletzungsmisere geprägt. Das Selbstvertrauen schwand nach einer Serie ohne Dreier. Aber zum gerade richtigen Zeitpunkt kehrten die Leistungsträger ins Team zurück und eine Serie von 13 Punkten bescherte den Klassenerhalt. „Entsprechend sieht der Vorstand nun den richtigen Zeitpunkt gekommen, um den Verbleib des fast gesamten Kaders für die neue Saison bekannt zu geben“, lässt der 2. Vorsitzende Tom Theisen wissen. Bis auf die Torhüter Kai Görges und Moritz Weißenborn, sowie Waldemar Kling und Patrick Aretz werden alle Spieler mit in die Spielzeit 2019/20 gehen. „Das spricht für unseren eingeschlagenen Weg und auch die Arbeit der Trainer“, ist Theisen zuversichtlich, dass das Team sich wie geplant weiterentwickeln wird. „Punktuelle Verstärkungen sind geplant und wir sind in sehr guten Gesprächen“, lässt der 2. Vorsitzende noch keine Katze aus dem Sack, „aber wir werden schon in kürze Vollzüge nennen können“. Die enge Kooperation mit der 2. Mannschaft wird weiterhin gelebt werden. Das Trainerduo Carsten Bent und Dominik Süßmeyer wird ebenfalls auf den Verbleib der meisten Spieler zählen können. „Weiterhin werden wieder Akteure der A-Jugend integriert.“ Das gilt unabhängig von der Spielklasse. Durch den angekündigten Verzicht von Gönnersdorf könnte es eine weitere Bezirksligasaison werden. Es gilt abzuwarten, ob TuS Koblenz eine 2. Mannschaft stellen wird. Ein Erfolg könnte jedoch noch in dieser auslaufenden Spielzeit erreicht werden, da die 3. Mannschaft beste Chancen hat, in die C-Klasse aufzusteigen. „Wir drücken den Jungs um Deniz Oczar die Daumen und sind auch hier überzeugt vom Übungsleiter, der ebenfalls unabhängig von der Spielklasse weiterarbeiten wird.“ Die SG 2000 setzt auf Kontinuität, dabei ist die Unterstützung von Zuschauern und Partnern gewiss, denn das Konzept mit Eigengewächsen geduldig voranzugehen, gefällt.