God save the queen

England (U10-E2) wird Weltmeister der U11-Mini-WM des TV Mülhofen

Vor dem Start der FIFA-Weltmeisterschaft am kommenden Wochenende startete gestern die Mini-WM des TV Mülhofen in Bendorf-Sayn. In langen 7 Stunden spielten hier 18 Mannschaften der Region um die Weltmeisterschaft. Das Los bescherte unserer U10-E2 das englische Trikot und so war es schließlich Ehrensache, für Königin und Vaterland heute das Beste aus dem Team herauszuholen.
Das ansonsten eher schwierige erste Spiel unserer jungen Kicker sollte aber heute eine Ansage für das gesamte Teilnehmerfeld sein: Spritzig, kämpferisch und mit vielen guten Passstafetten kombinierten die Mülheim-Kärlicher den Ball ausschließlich auf der gegnerischen Hälfte. Für einen Jungen war dann ein besonderer Moment gekommen: Unser Neuzugang Emilio betrat nach Einwechslung zum ersten Mal das Grün für die SG 2000 und zeigte vom ersten Moment an mit viel Engagement, weshalb er in der kommenden Saison für die künftige E1 der SG auflaufen wird.  In den 9 Minuten Spielzeit dieses Turnierauftakts fielen gleich 4 Tore. Damit war bereits zu Turnierbeginn das Eis und der Bann der letzten Turniere gebrochen. In der gesamten Gruppenphase behielt sich das Team diesen Spielwitz bei und beendete die Gruppenphase als Tabellensieger. Vorbildlich flexibel zeigte sich das gesamte Team heute auch dadurch, dass einige Schulabschlussveranstaltungen unserer Jungs am gleichen Tag stattfanden. In diesem Zusammenhang auch ein besonderer Dank an Finn aus der E3 für das wirklich sehr spontane Einspringen und auch an Oskar, der mit seinen Eltern gestern einige Kilometer für das Team auf sich genommen hat.

Bei extrem heißer Witterung und keinem Fleckchen Schatten auf dem Platz war der Turnierverlauf für alle Teams mit der eingetretenen Verzögerung und den langen Wartezeiten sehr anspruchsvoll. Die stets gut gelaunte Turnierleitung, die zwei Schiedsrichter und das gesamte Helferteam hatten sicher einige Mühen, die hungrige und vor Allem durstige E-Juniorenmeute zu verköstigen. Da kann es vielleicht schon einmal passieren, dass Eis oder Getränke kurzfristig ausgehen und wieder besorgt werden müssen.

Doch zurück zum sportlichen Verlauf: Weder Achtel- noch Viertelfinale bereitete dem Mülheim-Kärlicher Team Schwierigkeiten und wurden sourverän mit 4:0 und 1:0 beendet. Für den Einzug ins Finale sorgte ein umkämpftes Halbfinale gegen Island (SG 99 Andernach), dass unser Team mit 1:0 ebenfalls für sich entschied. Jetzt hieß es noch einmal alle Kräfte mobilisieren und sich für den langen Tag zu belohnen. Gegen das jahrgangsältere Team des VfL Neuwied, die als dänische Nationalmannschaft aufliefen, leistete man sich im Finale eine umkämpfte Partie um den Weltmeisterstern auf dem Nationalshirt des Veranstalters. Zwar waren die beiden Königshäuser der Finalisten nicht persönlich anwesend, aber sicher klingelten der britischen Monarchin die Ohren und sie wäre sicher „very amused“ gewesen, als der Exil-Mannschaft aus Mülheim-Kärlich der Siegtreffer zum 1:0 gelang. Die anstrengende Schwüle des Tages, die allen Spielern aber auch Trainern und Eltern in Knochen steckte, entlud sich mit dem Abpfiff in einem teils emotionalen Gewitter und so brauchte es nach der Partie noch einen Moment, bis das Klima sich wieder normalisierte. Spätestens bei der Siegerehrung sollte sich man sich jedoch wieder sportlich die Hand geben und sich über einen erfolgreichen Turnierverlauf freuen können.

Aus den Händen der Turnierleitung empfing unser Team dann verdient den Weltmeister-Pott. Damit gehört nun auch Mülheim-Kärlich – vielleicht ein ganz kleines Stückchen – zum britischen Empire. Allerdings wird man dies gleich heute wieder aufgeben müssen: Der Fußballverband Rheinland lädt heute zur Verbands-Mini-WM in Boppard ein, für das sich unsere U10 für den Fußballkreis Koblenz qualifizieren konnte. Nach dem gestrigen Erfolg wird man sehen, wie weit es unsere U10-E2 heute als Underdog „Panama“ bringen wird.

Unser Weg zum Finale

Gruppenphase:

  1. Spiel    Kolumbien (Bassenheim / Kettig)        England    0:4
  2. Spiel    Portugal (Kirchen)                England    1:1
  3. Spiel    Spanien (Oberbiber)                England    0:3
  4. Spiel      Kroatien (Wiedtal2)                England    2:0
  5. Spiel       Argentinien (Winnngen)            England    2:2

Achtefinale

Mexico    (Maifeld)                        England    0:4

Viertelfinale

Island (SG99 Andernach)                    England    0:1

Halbfinale

Portugal (Kirchen)                         England    0:1

Finale

Dänemark (VfL Neuwied )                    England    0:1