Ereignisreiche Schlussphase bringt U19 zum Unentschieden gegen Morbach

Am 25. Spieltag der A-Junioren Rheinlandliga war die JFV Hunsrückhöhe Morbach zu Gast in Mülheim. Morbach, die vor dem Spieltag elf Punkte vor der heimischen U19 auf Tabellenplatz sechs stand, ging als Favorit in die Partie. Bei sehr sommerlichen Temperaturen kamen beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Der Gast aus Morbach stand in einer tiefen Grundordnung und die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk, die an diesem Tag durch mehrere Spieler der U23 unterstützt wurde, musste erst zueinander finden. So verlief das Spiel mit viel Mülheimer Ballbesitz und Morbach lauterte auf Konter. Die Torchancen auf beiden Seiten blieben jedoch vorerst ungenutzt. Erst in der 33. Minute musste sich der Mülheimer Torwart Jonas Horn dann doch geschlagen geben, nachdem die Morbacher einen Konter komplett zu Ende fahren konnten. Bis zur Halbzeit änderte sich das Spielgeschehen nicht. Aus den Kabinen kamen die Mülheimer dann besser raus und drückten auf den Ausgleich. Die Kombinationen endeten meistens vor oder im Strafraum der Gäste, sodass zwingende Torchancen ausblieben. Wegen des Wetters machte der Schiedsrichter sowohl Mitte der ersten als auch Mitte der zweiten Halbzeit eine kurze Trinkpause. Gegen Ende der zweiten Halbzeit wurde es zusätzlich zu den heißen Temperaturen dann noch hitziger, denn die Mülheimer riskierten mit der Umstellung auf eine Dreierkette noch mehr, um den Ausgleich zu erzwingen. Die letzten fünf Minuten der Partie hatten es in sich und die Herzfrequenzen aller Beteiligten inklusive der Zuschauer wurden deutlich erhöht. Mit einer schönen Kombination über die linke Seite schickten die Mülheimer in der 88. Minute ihren Stürmer Ronaldo Kröber in Richtung des gegnerischen Tors, der herauseilende Torwart der Gäste versuchte den Ball zu klären, doch dieser landete auf dem Fuß von Christoph Rönz, der mit einer sehenswerten Direktabnahme den 1:1-Ausgleich markierte. In der Folge war die heimische U19 noch mit dem Jubel und der Umstellung auf Viererkette beschäftigt, sodass Morbach in der 89. Minute zu einer letzten Angriffsaktion ausholte. Der Ball wurde von der Mülheimer Defensive erobert, aber nicht entscheidend geklärt und mit einem Pass in die Tiefe erzielte der Favorit aus Morbach den umjubelten Führungstreffer. Es schien der Genickschlag für die U19 zu sein. Mit dem Wiederanpfiff der Partie blieben der Mannschaft von Trainer Marvin Schenk weitere drei Minuten Nachspielzeit. Nun waren die Rollen getauscht und Mülheim fuhr den nächsten Angriff ein. Über die linke Außenbahn tankte sich Christoph Fritsch kämpferisch durch und alle erwarteten einen flachen Rückpass in den Strafraum. Aber sein sehenswerter Lupfer adressierte Ronaldo Kröber, der den Kopf nur noch hinhalten musste und in der 90. Minute den 2:2-Endstand erzielte.

„Diese Schlussphase war der absolute Wahnsinn – ein Wechselbad der Gefühle – nichts für schwache Nerven und Herzkranke!“, so der Trainer Marvin Schenk nach dem Schlusspfiff. „Auch wenn wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten und alles in die Waagschale geworfen haben, muss man dem Spielverlauf nach mit dem Punkt zufrieden sein. Die Einstellung und auch der Wille haben wieder gestimmt. Wir arbeiten uns so langsam zu den drei Punkten.“ Es war erst der zweite Punkt in der Meisterschaft in diesem Kalenderjahr.

Dennoch stehen für die U19 in den verbleibenden sechs Spielen der Saison nun fünf Spiele gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf, wie Saarburg, Salmrohr, Atzelgift, Betzdorf und Oberbieber, auf dem Programm. Mit drei Punkten vor den Abstiegsplätzen fährt die U19 nächste Woche Samstag, den 28.04.2019, zur JSG Saarburg. Anstoß ist um 17 Uhr.

Tore: C. Rönz, Kröber

Aufstellung: Horn – Dott (Schmitz), Dewald, Reinhardt (Sehic), Babisz (Reich) – Schlauß, Hürter (Reif), Fritsch, Schreiber (Modigell) – C. Rönz, Kröber // Dülgar