Derbysieg zum Abschluss – 1. Mannschaft sichert sich Platz 3!

Rheinlandliga 34. Spieltag

SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG 99 Andernach 4:1 (2:0)

1:0 Jeremy Heyer (4.)

2:0 Jeremy Heyer (33.)

3:0 Daniel Aretz (71.)

4:0 Daniel Aretz (72.)

4:1 Jan Hawel (73.)

 

Aufstellung SG

Auswechselungen

47. Weinand für Kuhn

50. Runkel für Wißfeld

52. D. Aretz für Heyer

 

Link zum Spielbericht

https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-maenner-fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-rheinlandliga_artikel,-muelheimkaerlich-besiegt-andernach-im-derby-41-_arid,1820102.html

Mülheim-Kärlich besiegt Andernach im Derby 4:1

Die SG Mülheim-Kärlich hat das Derby der Fußball-Rheinlandliga gegen die SG 99 Andernach mit 4:1 (2:0) gewonnen. Mülheim-Kärlich beendet die Saison als Dritter, Andernach auf Platz acht.

Beide Trainer hatten nicht ihre Bestbesetzung aufgeboten. Spieler, die nicht so oft zum Einsatz kamen, durften diesmal ran. Und es entwickelte sich vom Anpfiff weg eine muntere Partie mit klaren Vorteilen für die Platzherren. Bereits in der 4. Spielminute war Jeremy Heyer, der die Torschützenliste in der Rheinlandliga mit großem Abstand anführt, zur Stelle und erzielte die frühe 1:0-Führung für Mülheim-Kärlich.

Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte stand die Partie ganz im Zeichen der Hausherren, die Bäckerjungen spielten gefällig mit, aber entwickelten so gut wie keine Torgefahr. Anders die Mülheim-Kärlicher, vor allem der in die Oberliga zu Rot-Weiß Koblenz wechselnde Heyer zeigte, warum er Führender der Torschützenliste ist. An fast jeder gefährlichen Aktion der Gastgeber war Heyer beteiligt, und in der 33. Minute traf er zum 2:0. Er hätte bei etwas mehr Glück im Abschluss sein Torkonto noch erhöhen können. In der 52. Minute nahm ihn Trainer Patrick Wagner-Galda vom Platz, Daniel Aretz kam in die Partie. Und Aretz stand Heyer in nichts nach, durch einen Doppelschlag in den Minuten 71 und 72 sorgte der Dritte der Rheinlandliga-Torschützenliste für eine komfortable 4:0-Führung der SG 2000.

Ebenfalls in der 72. Minute war der Andernacher Jan Hawel per Kopf erfolgreich und sorgte durch das 1:4 wenigstens für den Ehrentreffer, nachdem er in der 59. Minute per Kopf nur knapp gescheitert war. Routiniert spulte die Heimmannschaft die restliche Spielzeit ab und kam nicht mehr in Gefahr, sodass es beim 4:1 blieb. „Mülheim-Kärlich hatte eine gnadenlose Effektivität und mit Heyer und Aretz zwei Akteure, die wissen, wo das Tor steht, deshalb ist der Sieg auch verdient“, meinte Andernachs Trainer Franz Kowalski, der sich nach der anstrengenden Saison in den Urlaub verabschiedete.

Eine längere Pause macht Mülheim-Kärlichs Trainer Patrick Wagner-Galda, der die SG 2000 nach fünf sehr erfolgreichen Jahren verlässt. Neuer Trainer bei der SG 2000 wird Michael Maur. „Ich freue mich über den letzten Auftritt meiner Mannschaft, die Jungs haben einfach Charakter und sorgten für einen mehr als gelungenen Abschluss mit dem klaren Sieg und dem Erreichen des dritten Platzes. Ich hatte eine tolle Zeit in Mülheim-Kärlich, aber man muss auch wissen, wann es Zeit ist zu gehen“, sagte der scheidende Trainer. wzi