D2 und D3 verpassen evm-Cup-Qualifikation

Trotz guter kämpfersicher Leistung reichte es sowohl für die erste als auch für die zweite Vertretung der D Junioren beim gestrigen U13 Qualifikationsturnier nicht zur Qualifikation für das heutige Hauptturnier.
Beide Mannschaften der SG hatten es bereits in der Gruppenphase mit starken Gegnern zu tun. So traf die D2 in ihrem ersten Spiel auf die Spielfreunde aus dem Eisbachtal, aktuell zweiter der Bezirksliga Ost. Dort mussten sich die Jungs um Trainer Alexander Klee den überlegenen Gästen deutlich mit 1:6 geschlagen geben. Ähnlich sah es auch in den weiteren Gruppenspielen gegen den höherklassigen JFV Rhein-Hunsrück (1:4) und die JK Horessen (0:5) aus. „Wir sind hier als jüngerer Jahrgang gestartet und es war natürlich extrem schwierig. Wir hatten mit dem Eisbachtal und Rhein-Hunsrück starke Gegner aus der Bezirksliga. Leider konnten wir nicht alles so umsetzen, wie wir es wollten und hatten dadurch leider nicht so viele Chancen hier weiter zu kommen.“, erklärte Alexander Klee nach dem vorzeitigen Ausscheiden seiner Mannschaft.
Ganz ähnlich erging es auch der dritten D-Junioren Mannschaft. Sie sah sich in ihrer Gruppe ebenfalls mit drei höherklassigen Mannschaften konfrontiert und musste sich den Favoriten aus Hennef (0:7) und Wirges (0:6) deutlich geschlagen geben. Gegen die JSG Cochem gelang es den SG Jungs sich ein torloses Unentschieden zu erkämpfen.
Nach dem Ausscheiden beider Mannschaften als Gruppenletzter fand D2 Trainer Alexander Klee dennoch lobende Worte für den Auftritt beider Teams: „Wir haben alles gegeben und das war auch unser Ziel. Wir haben versucht das größtmögliche dabei rauszuholen und im Großen und Ganzen kann man dann schon zufrieden sein, weil sie wirklich alles gegeben haben und sich rein gekämpft haben. So gehen wir eigentlich schon mit einem guten Gefühl und viele Erfahrungen hier raus.“