Hochklassiges Pokalspiel mit dramatischem Ende

Rheinlandpokal Achtelfinale

SG 2000 Mülheim-Kärlich – Sportfreunde Eisbachtal 6:8 n.E. (2:1, 4:4)

0:1 Kelvin Lima (1.)
1:1 Jeremy Heyer (22.)
2:1 Jeremy Heyer (45.)
3:1 Daniel Aretz (47.)
3:2 Manuel Haberzettl (62.)
4:2 Daniel Aretz (67.)
4:3 Kelvin Lima (72.)
4:4 Robin Stahlhofen (90.)

Aufstellung SG

Auswechselungen

45. Ternes für Lazarevic
75. J. Lauer für P. Lauer
93. Karalalek für D. Aretz
108. Görges für Karalalek

Link zum Spielbericht

https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-pokale-alle-meldungen/regionalsport-fussball-pokale-a-b-c-k_artikel,-sg-muelheimkaerlich-scheitert-im-elfmeterschiessen-an-eisbachtaler-sportfreunden-_arid,1718940.html

SG Mülheim-Kärlich scheitert im Elfmeterschießen an Eisbachtaler Sportfreunden

Es gibt sie tatsächlich, die faszinierenden Alternativen zu Fußballabenden vor dem TV-Gerät. Während das Millionengeschäft Champions League gestern im öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit dem Heimsieg des FC Bayern München wenig Überraschendes zu bieten hatte, dürften die Zuschauer des Rheinlandpokal-Achtelfinales zwischen der SG 2000 Mülheim-Kärlich und den Eisbachtaler Sportfreunden ihren Ausflug zum Mülheimer Schulzentrum nicht bereut haben. Die beiden Spitzenteams der Fußball-Rheinlandliga lieferten sich ein dramatisches Pokalspiel, am Ende zogen die Eisbachtaler Sportfreunde mit dem 9:7 (4:4, 4:4, 1:2) nach Elfmeterschießen ins Viertelfinale des Wettbewerbs ein. Manuel Haberzettl verwandelte den entscheidenden Elfmeter, nachdem Gerrit Wißfeld zuvor als einziger Mülheimer verschossen hatte. Einen hart umkämpften Pokalabend erlebten die Eisbachtaler Sportfreunde (rot-weiße Spielkleidung) und die SG 2000 Mülheim-Kärlich. Foto: Jörg Niebergall

Einen hart umkämpften Pokalabend erlebten die Eisbachtaler Sportfreunde (rot-weiße Spielkleidung) und die SG 2000 Mülheim-Kärlich.
Foto: Jörg Niebergall
 
 

Kelvin Lima hatte die Gäste aus Nentershausen früh in Front geschossen (1.), Jeremy Heyer (22., 45.) und Daniel Aretz (46.) trafen zur Mülheimer 3:1-Führung. Den Anschlusstreffer von Haberzettl (62.) konterte Daniel Aretz mit dem 4:2 (67.), ehe Lima die Sache mit dem dritten Gästetreffer wieder spannend machte (72.).

Robin Stahlhofen rettet die Gäste

Und der eingewechselte Robin Stahlhofen schaffte kurz vor Ende der regulären Spielzeit tatsächlich den Eisbachtaler Ausgleich zum 4:4 (89.). Nach torloser Verlängerung war es schließlich Haberzettl, der die Partie entschied.

Es waren gerade einmal 15 Sekunden gespielt, als Lima den Führungstreffer für den Rheinlandliga-Spitzenreiter erzielte. Damit belohnten sich die Gäste früh für ihr Pressing, womit sie der SG Mülheim-Kärlich in den ersten zehn Minuten kaum Luft im Spielaufbau ließen. Aber das Team von Trainer Patrick-Wagner-Galda befreite sich vom Anfangsdruck und kam besser in die Partie.

Rote Karte für Patrick Bolz

In der 22. Minute durfte dann auch der Anhang des Gastgebers jubeln, als Heyer den Ausgleich markierte. Machtlos war Sportfreunde-Torhüter Daniel Erbse auch kurz vor der Pause, als Heyer zum 2:1 für die SG 2000 traf.

Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag. Die beiden Tore von Daniel Aretz sowie die Treffer von Haberzettl, Lima und Stahlhofen veredelten einen Pokalabend, der mit dem Elfmeterschießen einen krönenden Abschluss erlebte. Den erlebte Mülheims Torhüter Patrick Bolz allerdings nur noch als Zuschauer mit, nachdem er in der 106. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte gesehen hatte.

1. Mannschaft gewinnt nach furioser zweiter Halbzeit in Mayen – Ausblick auf Sonntag

Rückblick zum Spiel in Mayen

11. Spieltag

TuS Mayen – SG 2000 Mülheim-Kärlich 1:5 (1:0)

1:0 Matthias Tutas (10.)

1:1 Jonas Lauer (53.)

1:2 Eigentor Niklas Weis (57.)

1:3 Hüseyin Karalalek (69.)

1:4 Jeremy Heyer (73.)

1:5 Jeremy Heyer (80.)

Aufstellung SG:

Auswechselungen

77. P. Aretz für Karalalek

81. Dohmen für J. Lauer

81. Aga für Heyer

 

Link zum Spielbericht

https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-maenner-fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-rheinlandliga_artikel,-der-tus-mayen-geht-im-zweiten-durchgang-unter-_arid,1713037.html

Continue reading

1. Mannschaft im Umbruch

Eine lange Rheinlandliga-Saison liegt hinter unserer 1. Mannschaft, welche mit einem erfolgreichen 5. Platz abgeschlossen wurde. Auch in diesem Sommer steht unserem Team ein personeller Umbruch bevor. Wir verabschieden uns von Duncan Dykewicz, Sebastian Mintgen, Jonas Simek, Nico Schneid, Carsten Wans, Jost Becker und Christian Wiersch (von links nach rechts). Wir bedanken uns für den langjährigen Einsatz in unserem Verein und wünschen ihnen alles Gute und viel Erfolg in der neuen Saison.

Um die Abgänge zu kompensieren, werden wohl 5-6 neue Spieler zu unserem Team stoßen. Abschließende Gespräche werden allerdings noch geführt. Wie es mit unserem Seniorenteam weitergeht, erfahrt ihr in der nächsten Saison wieder verstärkt auf unserer Seite.