Bald geht’s los: 4. evm Junior Cup 2017

Vom 8. bis 10. Dezember geht es bei der SG 2000 in der Philipp-Heift-Halle fußballerisch wieder hoch her. Eingeleitet wird das sportliche Wochenende vom traditionellen Ü50 Herren Turnier, welches freitags ab 17:30 Uhr startet. Der Samstag gehört dann der D-Jugend: Hier treten zahlreiche Teams aus Nah und Fern an, um sich für den 4. evm Junior Cup zu qualifizieren, der am Sonntag ab 9:30 Uhr in der Philipp-Heift-Halle stattfinden wird.

Für die eigene D-Jugend ist dieses Turnier natürlich ein absolutes Highlight im Kalender. „Die Jungs freuen sich wahnsinnig auf diesen Tag. Wann haben die Kids schon die Chance gegen so namhafte Gegner wie den 1. FC Köln, VfB Stuttgart, Bayer Leverkusen oder Mainz 05 zu spielen“, so D-Jugendtrainer Uwe Oster. Bayer Leverkusen ist übrigens der Titelverteidiger vom Vorjahr. Ob die Jungs auch in diesem Jahr bis ins Finale kommen? Man wird es sehen! Wer schon vorab einen Blick auf den Spielplan für Sonntag werfen will, kann dies hier tun:

D-Jugend testet in der Halle

Bereits zum dritten Mal organisierte die D-Jugend Leistungstests in der Halle. Diesmal dabei waren neben unserer D1 und D2 auch die E1 sowie die Freunde des JFV Rhein-Hunsrück mit ihrer U12. Da in der Halle, und speziell bei Anwendung der Futsalregeln, das individuelle fußballerische Können mehr im Zentrum steht, als die körperliche Durchsetzungskraft, konnten auch die „Kleinen“ völlig auf Augenhöhe spielen und Spiele für sich entscheiden. „Für uns ist dies eine tolle Gelegenheit zu einem intensiven Training, um sich schnellstmöglich an die Gegebenheiten der Halle zu gewöhnen“, so Uwe Oster von der D1. Auch Alex Klee (D2), Martin Günzel (E1) und letzte Woche Helmut Sommer (D3) äußerten sich ähnlich positiv, so dass solche Trainingsturniere sicher wieder stattfinden werden.

D1 mit Arbeitssieg in Immendorf

Unnötig schwer tat sich heute unsere 1. D-Jugend beim Bezirksligaspiel gegen die JSG Immendorf. Das Team um die Trainer Uwe Oster, Labinot Hasanaj und Marcel Gäbler zeigte zwar zwischendurch immer wieder fußballerische Qualität, aber es fehlte über weite Strecken ein bisschen der Biss, sodass es zur Halbzeit folgerichtig nur 0:0 stand. Im zweiten Durchgang ging es die SG-Mannschaft dann beherzter an und kam auch immer wieder zu guten Chancen. Justin Quirin schließlich sorgte im ersten Drittel der zweiten Halbzeit für das verdiente 1:0, dem aufgrund einiger Chancen noch 1-2 weitere Treffer hätten folgen können. Letztlich blieb es beim knappen 1:0 Auswärtssieg. Nach dieser Partie steht die SG 2000 auf dem respektablen 5. Tabellenplatz. „Das war kein meisterliches Spiel heute, aber letztlich sind es drei wichtige Punkte, die wir auch verdient geholt haben. Unser Team hat sich hervorragend in die Bezirksliga hineingebissen und entwickelt sich weiterhin gut. Nur drei Niederlagen in zehn Spielen sind für das Team, auch angesichts des kleinen Kaders, eine starke Leistung, die uns viele nicht zugetraut haben. Wir Trainer sind stolz auf die Jungs“, so Trainer Uwe Oster. Nächste Woche empfängt das Team zuhause den FC Metternich zum letzten Hinrundenspiel.

U13-D1 festigt ihren Platz im Bezirksliga-Mittelfeld

Mit einem ungefährdeten 7:0 Sieg festigt unsere D1 ihren Platz im Mittelfeld der Bezirksliga. Bei leicht regnerischem Wetter lieferte das Team der Trainer Uwe Oster, Labinot Hasanaj und Marcel Gäbler eine durchaus konzentrierte Leistung gegen die JSG Eifelland. Einige Umstellungen und das spezielle Training von Schnittstellenbällen sorgten dafür, dass die SG-Jungs immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste kamen. Jedoch haperte es zeitweise erneut an der Chancenverwertung. Mit drei Toren konnte sich dennoch Justin auch dank der guten Zuspiele seiner Teamkameraden einen lupenreinen Hattrick auf das Konto gutschreiben lassen. Schon in der 6. Spielminute konnte Justin nach Zuspiel von Mohamed einnetzen. In der 12. und 18. Minute folgtn nach Zuspiel von Noah H. die nächsten Treffer.

Bis zur Halbzeitpause nahm das SG-Team, das heute erstmals in neuen Trikots auflaufen konnte, deutlich das Tempo heraus, so dass nichts Zählbares mehr auf das Scoreboard kam. Auch die zweite Hälfte gestalteten wir eher zurückhaltend, so dass wir erneut umstellten, um frischen Wind in die Partie zu bringen. In der 45. Minute krönte Noah H. seine Leistung mit dem 4:0, gefolgt von Mohamed, Leon und Leonid zum verdienten Endstand von 7:0. „Zwar lief das Spiel erwartet gut und ein Sieg war Pflicht, aber manchmal waren wir noch zu nachlässig. Bei so einem Spiel muss man das Tempo hochhalten, auch wenn der sichtlich bemühte Gegner kaum Chancen erspielt“, so Uwe Oster nach der Partie. Dennoch macht sich die gute Aufbauarbeit bemerkbar und das Team entwickelt sich. Der nächste Gegner wird Immendorf sein, ein Gegner, der alles daran setzen wird, aus der Abstiegszone herauszukommen.

U13-D1 bereit für den evm-Junior-Cup

Christian Schröder (li.) ist Unternehmenssprecher der evm und Fußballfachmann. Deshalb war der Besuch einer Trainingseinheit der D1 für ihn ein willkommener Anlass, um sich das rege Treiben auf dem Kunstrasenplatz der SG 2000 Mülheim-Kärlich wieder einmal anzuschauen. Seit Jahren kommt Christian Schröder um die Zeit. Zum einen lernt er dann die Jungs kennen, die beim evm-Junior-Cup die Gastgeber vertreten dürfen und zum anderen bringt er die neuen T-Shirts mit, die die mehr als 60 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am Turnierwochenende tragen werden. Die Shirts sind dieses Mal grün – und da die D1 ihre neuen blauen Trikots (gesponsert von Bedachungen Schmidt) trug, leuchteten auf dem gemeinsamen Foto mit und grün und blau die Vereinsfarben der SG2000 fast so hell, wie die freudeerfüllten Augen der Spieler.

„Die Jungs können den 10. Dezember kaum erwarten“, verriet Coach Uwe Oster kein Geheimnis. Und als Christian Schröder hörte, dass die Hausherren gleich im ersten Spiel auf den 1. FC Köln treffen werden, stieg in ihm auch die Vorfreude auf dem evm-Junior-Cup rapide an, denn er ist Fan des Geißbockclubs. „Ich bin gespannt auf die Talente der Bundesligaclubs und erst recht bin ich gespannt auf die Vergleiche mit den Gastgebern und weiteren Teams aus der Region“. Christian Schröder hat das Konzept  dieses herausragenden Turniers längst verstanden: Die kleinen Clubs messen sich mit den großen und am Ende sieht man schließlich auch die größten Talente des Jahrgangs in der Phillip-Heift-Halle, so wie einst Mario Götze, Timo Werner und Joshua Kimmich.

D1 und D2 spielen Leistungsvergleich in der Halle

In einem kurzfristig vereinbarten Leistungsvergleich trafen heute unsere D1 und D2 aufeinander. Zusätzlich eingeladen war die U12 des JFV Rhein-Hunsrück. Ziel war es im 4+1 mit Futsalregeln erste Erfahrungen für die bald beginnende Hallensaison zu sammeln. Die Zuschauer sahen interessante, schnelle und engagierte Spiele aller Teams, bei denen sich letztlich unsere U13 gut durchsetzen konnte. Die U12 des JFV gehört zu den spielstärksten Teams dieser Altersklasse und wusste auch heute zu überzeugen. Auch unsere D2 konnte bei diesem Turnier wertvolle Erfahrungen für die kommende Hallenrunde sammeln. Letztlich zeigten sich alle Trainer und Spieler zufrieden. In Kürze soll dieser Vergleich nochmals wiederholt werden.

U13-D1 mit erfolgreichem Leistungsvergleich

Nach dem anstrengenden Ligaspiel am Samstag, folgte am heutigen Sonntag ein engagierter Leistungsvergleich mit den Freunden der JSG Nastätten und der Spfr. Eisbachtal. Allen drei Teams gelang es, viel mitzunehmen. Die Spielergebnisse waren dabei sekundär, denn allen Trainern ging es vor allem um den Lernerfolg und darum, neue Dinge auszuprobieren. So fanden alle Spiele in einem äußerst fairen und freundschaftlichen Miteinander statt. Insbesondere im Spiel gegen Einbachtal biss sich unsere 1. D gut ins Spiel. Die Defensive war stark gefordert, schaffte es aber auch sehr gut, den Gegner vom Einschuss abzuhalten. Offensiv konnten wir deutlich weniger Impulse setzen. „Es war uns klar, dass wir mit Eisbachtal einen starken Gegner haben, aber wenn wir uns entwickeln wollen, dann brauchen wir die Herausforderung auf solchem Niveau“, so Uwe Oster. Zugleich lobte der SG-Trainer das Engagement der Gäste aus Nastätten, die ligatechnisch unterhalb der SG und Eisbachtal angesiedelt sind, sich aber aufopferungsvoll den Spielen gestellt haben. „Großes Lob an unsere Gäste, genauso auch an unser Team. Wir sind auf einem guten Weg. Im Winter wollen wir uns personell nochmals verstärken, um die Rückrunde in der Bezirksliga anzugehen“, so Oster.

U13-D1 erkämpft sich wichtigen Punkt

Im heutigen Bezirksligaspiel bot unsere 1. D-Jugend vor heimischer Kulisse eine kämpferisch starke Leistung gegen die favorisierte JFV Rhein-Hunsrück. Mit zunehmender Spieldauer gelang es den Gastgebern der SG 2000 immer öfter, spielerische Akzente in der Offensive zu setzen. Und wenn der Ball einmal gefährlich vor unser Tor kam, klärten die beinstarke Abwehr um Yannik und Marko und ein tadellos spielender Torwart die Situation. Der äußerst unsicher wirkende Jungschiedsrichter hatte es stellenweise nicht leicht, das Spiel zu leiten, weil er sich immer wieder von außen hat beeinflussen lassen. Die eine oder andere Fehlentscheidung, wie z.B. ein Abseitspfiff bei unserem langen Abstoß, brachten uns um die eine oder andere gute Chance. Dennoch muss man im Fazit sagen, dass der 13-jährige Unparteiische sein Bestes gab, das Spiel gut leitete und beide Teams auf Augenhöhe agierten.

Der 0:0 Endstand geht spielerisch in Ordnung, auch wenn die SG am Ende deutlich mehr am Drücker war und noch zwei hochkarätige Chancen liegen ließ. „Wir waren dem Sieg nahe, aber letztlich haben wir einen sehr wichtigen Punkt geholt. Großes Problem ist unser Torabschluss, aber daran arbeiten wir. Die Teamleistung, der Kampfgeist und die Motivation des Teams sind klasse gewesen. Den Punkt haben wir uns mehr als verdient“, resümiert Trainer Uwe Oster. Morgen treten die Jungs zum Leistungsvergleich gegen Spfr. Eisbachtal und JSG Nastätten an. Da gilt es, weiter an den Problemen zu arbeiten und die eigenen Stärken noch mehr zu verbessern.

U13-D1 mit wechselhaftem Wochenende

Wie das Wetter präsentierte sich an diesem Wochenende auch unsere D1, nämlich wechselhaft mit sonnigen Abschnitten und einigen Schauern. Am Freitagabend gelang es uns nicht, im Bezirksligaspiel gegen Plaidt an die klasse Leistung aus den vorigen Spielen anzuknüpfen. Widrige Umstände, aber vor allem die fehlende Griffigkeit im Spiel machten den gut eingestellten und beherzt spielenden Jungs aus Plaidt das Leben leicht. Getreu der alten Fußballweisheit: Hast Du Scheiße am Fuß, hast Du halt Scheiße am Fuß, mussten wir den Sieg an die Hausherren in Plaidt abgeben.

Ganz anders dann aber das Auftreten heute in der 3. Runde des Rheinlandpokals. Die zweite Reihe der SG bekam auf dem holprigen Geläuf in Bendorf von Beginn an die Chance zu zeigen, was sie kann und leistete hervorragende Arbeit. Bereits in der 12. Minute erzielte Leonid ein sehenswertes Tor zur verdienten Führung. Das gab der Truppe von Trainer Uwe Oster mehr Ruhe und Selbstbewusstsein. Allerdings taten wir uns in der Folge im Abschluss immer noch unnötig schwer, so dass Fans und Team bis zur 50. Minute warten mussten. Da war es Noah H., der nach fulminantem Zuspiel und folgender Einzelleistung einnetzen konnte. Viele weitere Chancen blieben ungenutzt, allerdings war der Gegner JSG Bendorf-Sayn auch zu keiner Zeit in der Lage, das SG-Team wirksam unter Druck zu setzen.

Somit verdient sich unser Team den Einzug in die 4. Runde des Rheinlandpokals. „In der Liga gilt es weiter an den gezeigten Schwächen zu arbeiten und die Stärken der Mannschaft weiter auszubauen“, so Trainer Uwe Oster. Das nächste Pflichtspiel geht am Samstag gegen die JSG Rhein-Hunsrück und am Sonntag folgt ein Leistungsvergleich u.a. mit den Spfr. Eisbachtal. „Wir müssen auf hohem Niveau arbeiten und testen, um uns weiter zu entwickeln“, betont Oster abschließend.

U13-D1 überzeugt beim dritten Leistungsvergleich

Beim heutigen 6:2 Auswärtserfolg bei der JSG Birlenbach (Bezirksliga Ost) hatten die Gastgeber wenig Chancen gegen die stark aufspielende D1 aus Mülheim-Kärlich. Von Beginn an gestalteten die Gäste das Spiel. Schon im Spielaufbau wurden die Gastgeber massiv unter Druck gesetzt, so dass die SG aus dem Pressing heraus immer wieder Chancen herausspielte. Mit zunehmender Spieldauer wurde immer deutlicher, dass die JSG Birlenbach kein Rezept fand, um die SG wirklich unter Druck zu setzen. Der Anschlusstreffer für die JSG kam durch einen Individualfehler unseres ansonsten gut spielenden Keepers zustande. Der zweite Treffer der JSG war etwas umstritten, da im Zuge eines groben Fouls am Torwart entstanden.

„Am Ende zählt aber, dass wir den Kampf nicht nur angenommen, sondern aktiv gestaltet haben bis zum Schluss“, so das Lob der Trainer Uwe Oster, Labinot Hasanaj und Marcel Gäbler. Am kommenden Wochenende steht unsere D1 gleich zweimal auf dem Platz: Freitagabend geht es zum Bezirksligaspiel nach Plaidt und Sonntag zur Rheinlandpokal Begegnung nach Bendorf. „Wir sind gerüstet und sehen den kommenden Aufgaben fokussiert und selbstbewusst entgegen“, so Oster.