9. Deutscher Eck-Cup ausgelost

Inklusive Teams im Mittelpunkt

Die Mülheim-Kärlicher Kirschblütenkönigin Marie I. durfte 24 Teams in sechs Vorrundengruppen losen. Das Feld besteht aus bewährten Teilnehmern, wie der evm AG, der Sparkasse Koblenz oder der Debeka Bausparkasse. Jedes Jahr aufs Neue bereichern aber auch Premierenteilnehmer das Betriebsmannschaftsturnier. Mit der Spedition Dachser, Umzüge Hitzel, der Wepa und der Taures Investment werden am 16. Juni 2018 vier Teams zum ersten Mal ins Turnier mit starten.

Zum Abschluss der Auslosung überraschte Dominik Süßmeyer (rechts) die Delegation des Caritas Verbandes Koblenz mit einem Satz Trikots als Geschenk zum 100-Jährigen.

Nicht mehr wegzudenken sind die inklusiven Teams der Caritas, der Rhein-Mosel-Werkstatt und Special Olympics Rheinland-Pfalz, wenn auf den beiden Plätzen im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich das Kleinfeldturnier zugunsten der Initiative Kinderglück gespielt wird. Die Begeisterung der beeinträchtigten Menschen ist bereits im Vorfeld spürbar. Im Rahmen der Auslosung im Hause Lotto Rheinland-Pfalz füllten primär die inklusiven Mannschaften das „Vereinsheim“, wie Dirk Martin die sportlich dekorierte Location nannte. „Den besonderen Spirit dieses Turniers haben wir primär euch zu verdanken“, sprach der Lotto-Prokurist die Delegationen der Caritas, RMW und Special Olympics direkt an. Und Fußballverbandspräsident Walter Desch setzte noch einen drauf: „Dieser Turniertag gehört zu den schönen Seiten unseres Verbandslebens. Es wird einfach aus Spaß an der Freude gekickt, ohne Druck und ohne negative Randeinwirkungen.“

Das Händchen der Kirschblütenkönigin wollte es so, dass die Rhein-Mosel-Werkstatt und Special Olympics in einer Gruppe spielen. „Das hatten wir so auch noch nicht“, freute sich Walter Desch spontan auf dieses Duell. Das dritte inklusive Team im Bunde wurde zum Abschluss der Auslosungszeremonie mit einem neuen Satz Trikots in den Caritas-Farben überrascht. „Wenn man heute hier in die Gesichter voller Vorfreude schaut“, resümierte Gastgeber Dirk Martin zum Abschied, „dann kann man den 16. Juni bei der SG 2000 kaum erwarten.“

Die 24 teilnehmenden Mannschaften wissen nun, wer gegen wen in der Vorrunde antreten wird. Welche Truppe die Titelverteidiger der regionalen Bundeswehr ablösen wird, kann am 16. Juni ab 14 Uhr im Schul- und Sportzentrum live mit verfolgt werden.

Sparkassen-Mini-WM in Mülheim-Kärlich ausgelost

SG 2000 tritt mit vier Mannschaften an

Die Sparkasse Koblenz und die SG 2000 Mülheim-Kärlich laden ein zur  Sparkassen Mini-WM für F-Junioren am Sonntag, 17. Juni im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich.

Schon bei der Auslosung funkelten die Augen von Spielern und Trainern der SG 2000, die am 17. Juni gleich vier Mannschaften ins Rennen um den „WM-Pokal“ schicken wird.

Gespielt wird nach dem Original-Spielplan der „richtigen“ WM in Russland und mit dem aktuellen F-Junioren-Jahrgang 2009/2010. Dank des Titelsponsors Sparkasse Koblenz wird keine Anmeldegebühr erhoben und zusätzlich erhält jedes Team für 10 Feldspieler + Torwart einen gratis Trikotsatz geschenkt. Bei der öffentlichen Auslosung in den Räumlichkeiten des Titelsponsors in Mülheim-Kärlich  wurden nun die entsprechenden Nationen zugelost und direkt vor Ort auch schon die Trikotsets in den jeweiligen Länderfarben ausgehändigt. Filialleiter Bernd Oster war begeistert: „Wenn man die Vorfreude der Kinder sieht, wächst auch bei mir die Freude aufs Turnier. Gerne unterstützen wir ein solch tolles Event.“ SG Jugendleiter Stephan Wolf dankte dem Hauptsponsor und blickte voraus: „Unsere Vorbereitungen laufen und wir werden mit unseren zahlreichen Helfern wieder ein für die Kinder unvergessliches Turnier auf die Beine stellen.“ Mit im Boot sind auch die Partner evm AG und Druckwerk KS Sport.

Der Turniertag am 17. Juni beginnt mit dem stimmungsvollen Einmarsch um 9.45 Uhr, die ersten Spiele werden um 10.30 Uhr angepfiffen. Die Siegerehrung wird um 14.45 Uhr stattfinden. Die gastgebende SG 2000 Mülheim-Kärlich wird aber nicht nur für das leibliche Wohl sorgen, sondern schickt auch vier Teams ins Rennen. Der Zufall wollte es so, dass die 3. Mannschaft sogar als Team Deutschland antreten darf. Weiter vertritt der SG Nachwuchs die Nationen von Serbien (SG 1), Costa Rica (SG 2) und Japan (SG 4). Übrigens: Vor zwei Jahren gelang der SG als Deutschland der (Mini-)EM-Sieg.

3 Spiele in 6 Tagen und 9 Punkte

“Australische” Wochen bei der U10-E2

Von englischen Wochen kann da schon nicht mehr die Rede sein: Aufgrund mehrerer zumeist gegnerbedingter Spielverlegungen, hatte unsere E2 zu Beginn des Monats noch nicht die Hälfte der angesetzten Pflichtspiele absolviert. Entsprechend kurz waren die Begegnungen nun in den letzten Tagen getaktet.
In der Rückrunde bislang unbesiegt, trat man als Tabellenfünfter am vergangenen Donnerstag auf heimischen Grün gegen den SV Weitersburg an. Mit einem souveränen 6:1 konnte man hier nicht nur den Tabellenstand, sondern auch das Torverhältnis noch einmal etwas aufbessern.
Gleich zwei Tage später reiste man schließlich am Samstagmittag bei bestem Sonnenschein nach Neuhäusel, um dort gegen die jahrgangsältere E1 der JSG anzutreten. Nach einer ersten Eingewöhnungsphase auf dem (mittlerweile) ungewohnteren Naturrasen, sollte hier eine beherzte Partie zustande kommen, die beiden Teams einiges abverlangte. Die 0:2-Führung der ersten Halbzeit konnte man schließlich in der zweiten Spielhälfte auf 1:3 für die jungen Mülheim-Kärlicher ausbauen und damit weitere wichtige 3 Punkte auf dem Konto der Gastmannschaft verbuchen. Continue reading

U19 holt sich den verdienten Klassenerhalt

Mit einem 6:1-Sieg gegen die SG Betzdorf sichert sich die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk am vorletzten Spieltag der A-Junioren Rheinlandliga den Klassenerhalt!

Bei sehr sonnigen Temperaturen trat die U19 das Auswärtsspiel an, das kurzfristig auf dem Rasenplatz in Wallmenroth stattfinden musste. Für den Gegner aus Betzdorf, der vor diesem Spieltag in der Tabelle mit vier Punkten vor den Mülheimern stand, war der Klassenerhalt bereits sicher, dennoch begann das Spiel mit einem offenen Schlagabtausch. Die Gäste aus Mülheim-Kärlich wussten genau um den ersten Matchball für den sicheren Verbleib in der Liga und genau so legte die Mannschaft los. Man zwang den Gegner mit einem guten Pressing früh in der gegnerischen Hälfte direkt zu Fehlern. Bereits nach fünf Minuten hatte die U19 zwei gute Torgelegenheiten. Die zweite Torchance hatte einen Eckball zur Folge, den der Mülheimer Kapitän Philip Hürter aus dem Gemenge zum 0:1 vollstreckte. Die Heimmannschaft aus Betzdorf ließ sich nicht davon beeindrucken und spielte immer wieder ordentlich in die Mülheimer Hälfte. Doch die Hintermannschaft der U19 stand an diesem Tag sehr gut und entschärfte die gegnerischen Angriffe, die meist durch Ballverluste im Mittelfeld entstanden. So fand das Spielgeschehen mit wenigen Torraumszenen weitestgehend im Mittelfeld statt. Einen Betzdorfer Eckball sollte in der 38. Minute eigentlich zu einem Mülheimer Konter werden, doch durch einen Ballverlust im Mittelfeld wurde der Angriff zum Bumerang. Der Eckballschütze bekam das Spielgerät zurück, flankte auf den zweiten Pfosten und die Betzdorfer erzielten den 1:1-Ausgleich. Ein kurzes Kopfsenken wurde dann mit Mundabwichen eliminiert, sodass die U19 direkt wieder ihr Spieltempo erhöhten. Drei Minuten vor dem Seitenwechsel tankte sich Christoph Rönz in den Betzdorfer Sechzehner, scheiterte am Torwart, aber Ronaldo Kröber verwandelte den Abpraller sehenswert zum 2:1-Halbzeitstand aus Mülheimer Sicht. In der Halbzeit musste der Trainer Marvin Schenk dann nochmal deutliche Worte finden und an die Einstellung seiner Jungs appellieren, da sie nach dem frühen 1:0 nicht dringlich auf das zweite Tor pochten. Der Wiederanpfiff war der Startschuss für starke Offensivleistung der Mülheimer. So war es wieder Christoph Rönz, der nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ronaldo Kröber in der 47. Spielminute sicher zum 1:3. Der weitere Verlauf der zweiten Halbzeit war durch Mülheimer Offensivaktionen, einer gut stehenden Defensive sowie fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten geprägt. Diese Schiedsrichterleistung verdrängte die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk mit den Toren vier und fünf durch Lorenz Witzler in der 52. und Christoph Rönz in der 60. Spielminute. Es gab nun immer größer werdende Räume für die Mülheimer, sodass sich auch Jannik Tries in der 81. Minute in die Torschützenliste eintrug. Dieser Spielstand war zugleich auch das Endergebnis. Die Mülheimer hatten ihre Hausaufgaben erfolgreich erledigt und warteten gespannt auf das Ergebnis aus Atzelgift, die den Tabellenprimus aus Eisbachtal zu Gast hatten. Erleichtert und mit großer Freude durfte dann endlich der Klassenerhalt gefeiert werden, als man die Nachricht erhielt, Eisbachtal schlägt Atzelgift mit 4:1, sodass die Mülheimer U19 mit fünf Zählern Vorsprung bei einem noch ausstehenden Spieltag sicher für die nächste Rheinlandligasaison planen kann. Hierbei lässt sich auch verkünden, dass der Verein auch in der nächsten A-Junioren Rheinlandligasaison 2018/2019 auf das jetzige Trainerteam der U19 mit dem Trainer Marvin Schenk und seinem Co-Trainer Justin Reif vertraut.

Im letzten Spiel der Saison 2017/2018 am Samstag, den 02.06.2018, hat die U19 dann den VfL Oberbieber zu Gast. Anstoß zu diesem letzten Heimspiel ist um 17 Uhr und die Mannschaft würde sich ein letztes Mal über zahlreiche Unterstützung freuen.

Tore: 2x Kröber, Hürter, Witzler, C. Rönz, Tries

Es spielten: Dülgar – M. Rönz, Reinhardt, Dewald, Lorenz – Sehic (Tries), Reif, Hürter(C), Witzler (Babisz) – Kröber, C. Rönz // Hillen

Restchance auf die Meisterschaft hergeschenkt – U17-B1 wird Platz 3 im Rheinland

25. Spieltag A-Junioren Rheinlandliga:  Trier-Tarforst vs. SG 2000 Mülheim-Kärlich 4:1 (3:1)

Gut gelaunt fuhr die B1 am 26.5. zum letzten Rheinlandligaspiel Richtung Trier. Durch die Ergebnisse in den vergangenen Wochen war die Stimmung ausgezeichnet, auch die bevorstehende Saisonabschlussfeier sorgte vielleicht für eine gewisse Euphorie. Die Tabellensituation war so, dass durch einen eigenen Sieg die beiden Kontrahenten um die Meisterschaft unter Druck geraten wären, denn die trugen ihre Partien erst am Nachmittag aus. Denn dann hätten sowohl Andernach als auch TuS Koblenz II beide restlichen Spiele gewinnen müssen, um vor der SG 2000 zu bleiben. Aber leider kam alles ganz anders als erhofft und gewünscht ……

Trotz eines eigentlich guten und selbstbewussten Beginns, stand es bereits nach 6 Minuten 2:0 für die Gastgeber von der Mosel. Der Tabellenelfte erspielte sich Chance um Chance und erhöhte noch in der ersten Viertelstunde auf 3:0. Als Luca Jost kurz vor der Pause per Freistoß auf 1:3 verkürzen konnte, keimte noch einmal ein wenig Hoffnung auf. Aber auch nach der Pause fragten sich die Zuschauer, welches der beiden Teams gegen den Abstieg und wer um die Meisterschaft spielt? Folgerichtig fiel in der 50. Min. das 4:1 für Trier-Tarforst und das Match war endgültig entschieden. Bei der vermutlich schlechtesten Saisonleistung waren die Jungs aus Mülheim-Kärlich mit dem Ergebnis noch gut bedient. Die vielen Ausfälle von potenziellen Stammspielern konnte dieses Mal leider in keiner Weise kompensiert werden. Vielleicht wurde der Gegner auch unterschätzt und es fehlte die nötige Konzentration. Es spielten/standen im Kader: Tom Strobel, Noah Bora, Hassan Jawad, Felipe Lebert, Niklas Fogel, Paul Platzek, Paul Schmidt, Mohammed Smadi, Luca Jost, Marko Slowik, Fabian Molitor (B2) sowie Fabian Dillmann und Jan Dümmel.

So wird eine gute Saison leider nicht gekrönt und es wird am Ende Platz 3 in einer Spielzeit, in der mehr möglich gewesen wäre. Trotzdem Kompliment und Gratulation zu dieser Topplatzierung in der Rheinlandliga! Nicht zuletzt wegen der erwähnten Verletzungsprobleme, aber auch aufgrund des großen Engagements aller Spieler, kamen fast alle im Kader stehenden Jungs auf viele Einsatzzeiten. Dazu gehören neben den in Trier einsatzbereiten Akteure: Nico v. Bruck, Sven Schiffers, Gabriel Emmerich, Bjarne Lips, Philipp Rörig, Yannik Schneider, Josef Osman u. Felix Stein. Das Trainerteam Andy Felgner, Jan Kickenberg und Christian Georg verlassen leider das Team und die SG 2000. Für die Zukunft wünschen wir alles Gute!

U17-B1 macht Titelrennen noch spannender

SG 2000 Mülheim-Kärlich – TuS Koblenz II 3:1 (1:1)

Durch den Sieg gegen die Auswahl von TuS Koblenz II verkürzte unsere B1 den Abstand zur SG Andernach (0:0 in Wittlich) auf 2 Punkte. Bei zwei ausstehenden Spielen ist somit noch alles möglich, sollte der Spitzenreiter sich einen Ausrutscher erlauben. Aber auch der Tabellendritte Koblenz könnte dann noch in den Kampf um die Rheinlandmeisterschaft eingreifen, hat allerdings noch vier Spiele zu bestreiten.

Zum Spiel: Aufgrund zahlreicher Ausfälle (7 verletzte/ 1 gesperrter Spieler) standen Trainer Andy Felgner incl. zwei „Ausleihen“ von der B2 nur 14 Akteure zur Verfügung. Nach dementsprechend verhaltenem Beginn gingen die Koblenzer früh mit 1:0 in Führung, als Torwart Tom Strobel einen Fernschuss unterschätzte und ein Gästespieler im Nachsetzen erfolgreich war. Nach einer weiteren guten Möglichkeit für die TuS wurden die SG-Spieler mit zunehmender Spielzeit sicherer und erspielten sich ihrerseits Chancen. Nach einem schönen Angriff über Paul Platzek und Fabian Molitor war Mitte der 1. Halbzeit Marko Slowik zur Stelle und markierte den Ausgleich. Danach ergaben sich für beide Teams weitere Gelegenheiten. Zunächst zwei gefährliche Ecken der Oberwerther, dann verpassten Florian Veseli bzw. M. Slowik zwei Hereingaben nur knapp. Ebenfalls noch vor der Pause gab es dann noch eine gute Einschussmöglichkeit für Marko, die kurz vor der Torlinie vereitelt wurde. War gegen Ende der 1. Hälfte die SG mehr am Drücker, so kam die TuS aus Koblenz besser aus der Kabine. Die Mülheim-Kärlicher verloren zu Beginn der 2. Halbzeit ein wenig den Faden und bei zwei Pfostenschüssen der Koblenzer stand ihnen das Glück zur Seite. In der letzten Viertelstunde drehte sich das Spiel aber wieder. Innerhalb von wenigen Minuten sorgte Mülheim-Kärlich mit einem Doppelschlag für eine 3:1 Führung. Nach dem Freistoßtor von Bjarne Lips zum 2:1 gelang dem eingewechselten Jan Dümmel auf Pass von F. Molitor der vorentscheidende dritte SG-Treffer. In der restlichen Spielzeit war der Erfolg nicht mehr gefährdet, denn erst in der Nachspielzeit bot sich Koblenz die einzige, aber nicht genutzte Gelegenheit zum Anschlusstreffer.

Es spielten für die SG 2000: Tom Strobel, Noah Bora, Felipe Lebert, Fabian Dillmann, Paul Platzek, Paul Schmidt, Bjarne Lips, Marko Slowik, Florian Veseli, Luca Jost, Fabian Molitor, sowie Jan Dümmel, Mohammed Smadi, Josef Osman.

Fazit: In einer Partie mit verteilten Spielanteilen gelang der SG Mülheim-Kärlich die Revanche für die unglückliche Vorrundenniederlage. Die Tore zum genau richtigen Zeitpunkt sorgten für drei Punkte gegen den direkten Konkurrenten für die Spitzenplätze in der Rheinlandliga. Mit zwei weiteren Siegen in den ausstehenden Spielen winkt mindestens die Vizemeisterschaft!

Mit starker zweiter Halbzeit zum Sieg!

U16-B2 gewinnt 5:0 (0:0) gegen Tus Kirchberg

Unserer B2 reichte am Samstag eine Spielhälfte zum 5:0 Sieg gegen Kirchberg. Die Mannschaft von Patrick Birkner ließ sich in der ersten Halbzeit von den robusten Spielern des Gegners beeindrucken. Die Kirchberger Mannschaft versuchte es immer wieder mit weiten und hohen Bällen. Doch die Abwehr um die wiedermals starken Innenverteidiger Nick Ackermann und Mika Arnold ließen nichts anbrennen. Selbst spielte man zu ballverliebt und eigensinnig.So war das Beste an Halbzeit eins, dass es null zu null stand.
In Halbzeit zwei hatten die Jungs sich selbst vorgenommen, den Spielplan ihres Trainers umzusetzen. Schnelle Ballgewinne, sauberes Passpiel und konzentrierter Torabschluss. Ganze zwei Minuten dauerte es, bis das ersehnte erste Tor für die U16-B2 viel. Eine tolle Kombination aus der Abwehr gefolgt von einem feinem Pass von Florian Veseli auf Fabian Molitor, der schließlich eiskalt abschloss. Der Gegner versuchte in den nächsten Minuten unsere Jungs mit körperlichem Spiel zu beeindrucken, doch diese hielten dagegen und erhöhten das Tempo. Oftmals konnten die Jungs der SG nur mit Fouls gestoppt werden. Viele Freistöße waren die Folge. Einer dieser führte in der 48. Minute zum zweiten Tor. Luca Schäfer’s Schuss konnte der Torhüter der Gäste nicht festhalten und Noah Rinder köpfte den Abpraller ins leere Tor. Die Gäste ließen nun etwas die Köpfe hängen.
In der 50. Minute fiel das dritte Tor für die Heimmannschaft. Es war eine Kopie des ersten Treffers, nur dass diesmal Fabian auf Florian passte und dieser den Ball überlegt im Tor unterbrachte. Auf Seiten der SG begann man nun munter durchzuwechseln, was dem Spiel aber keinen Abbruch tat. Im Gegenteil: in der 57. Minute erhöhte Fabian nach einen Traumzuspiel von Nazmi Veseli auf vier zu null. Der selbe Spieler stellte in der 89. Minute den Endstand her.
“Meine Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie sehr lernfähig ist und angesprochene Dinge sehr schnell in die Tat umsetzen kann.Das macht uns heute ein wenig stolz und lässt uns sehr positiv auf die letzten Spiele schauen“, sagte Trainer Birkner nach dem Spiel. Mit dem Sieg und der überraschenden Niederlage von Ahrweiler klettert die U16-B2 auf den dritten Tabellenplatz. Diesen zu halten hat sich die Mannschaft als Ziel für den Rest der Saison gesetzt.

U10-E2 gewinnt klar gegen den BSC Güls II

1:14 Tore auf dem Tabellenkonto gutgeschrieben

Am vergangenen Freitag trat unsere E2 gegen den gleichaltrige Mannschaft des BSC Güls II an. Bei besten Wetter- und Platzverhältnissen auf dem frisch gemähten Grün der Moselaner sollten die Mülheim-Kärlicher jedoch keine größeren Schwierigkeiten haben. Insbesondere individuelle Stärke brachte die jungen SG‘ler bereits zum Ende der 1. Halbzeit in die 1:5-Führung. Die deutlich bessere Teamleistung der zweiten Halbzeit zeigte schließlich, welches Potenzial unsere U10 aufbringen kann. Dem guten Überblick im Aufbauspiel und dem schnellen Umschaltspiel hatten die Gülser nicht mehr viel entgegenzusetzen: Die Tore vielen im letzen Spielviertel quasi im Zweiminuten-Takt. Mit dem Endstand von 1:14 endete schließlich eine insgesamt von Fairness geprägte Jugendfußballpartie.

„Wir haben heute etwas Gutes für unser Torverhältnis tun können, legen es jedoch niemals auf solche Spielergebnisse an. Nicht die Anzahl der Tore macht eine gute Leistung aus, sondern die Art und Weise, WIE diese zustandekommen sind. Hiermit sind wir heute wirklich zufrieden. Bemerkenswert war darüber hinaus, dass beide Teams die Anzahl der Tore nicht zum Anlass genommen haben, Sportlichkeit und Fairness vermissen zu lassen. Darauf kommt es uns nämlich beim Kinder- und Jugendfußball besonders an“, fasst das Mülheimer Trainerteam schließlich die Begegnung zusammen. Zum Ende wurden die leeren Energiezellen durch eine Runde gekühltes Kandi-Malz aufgefüllt, worüber die Jungs sind richtig freuten…auch an dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an die Spender 🙂

Mit 2 Spielen und 6 Punkten im Rückstand liegt unsere E2 nun hinter der jahrgangsälteren JSG Arzbach als Tabellenführer, die mit 30 Toren im Plus (40:10) gegenüber unserem Team mit nur einem Tor Vorsprung (36:7) aufwarten können. Beide Teams sind bis heute ungeschlagen und haben ihre Begegnung unentschieden beendet. Es bleibt daher weiterhin spannend in der Staffel 1 im Kreis Koblenz.

Kommenden Samstag tritt unsere U10-E2 um 14:00 Uhr zuhause gegen den SV Weiterburg an.

U17-B1 überzeugt gegen EGC Wirges

U17-B1 SG 2000 Mülheim-Kärlich, Rheinlandliga, 20. Spieltag
SG 2000 Mülheim-Kärlich – Sgvgg. EGC Wirges 5:0 (2:0)
13. Sieg im 20. Spiel

Mit einem überzeugenden 5:0 gegen den Tabellensechsten gelang der B1 wieder der Sprung auf Platz 2 der Rheinlandliga. TuS Koblenz II kann allerdings mit 2 Nachholspielen wieder vorbeiziehen. Der Abstand zu Spitzenreiter Andernach beträgt weiterhin 6 Punkte. Die beste Defensive der Liga (17 Gegentore) konnte diesmal auch offensiv überzeugen, zeigte gute Angriffe und kam sehr zielstrebig zu fünf Torerfolgen. Es begann bereits in der 4. Min., als Bjarne Lips auf Pass von Marko Slowik per Heber das frühe 1:0 erzielte. Danach hatten die Gäste aus dem Westerwald ihre beste Phase des Spieles, aber einmal konnte SG-Torwart Tom Strobel einen Schuss abwehren und kurze Zeit später wurde ein Treffer nicht anerkannt. In der Folge war die SG 2000 klar tonangebend, ohne jedoch bis zum Pausenpfiff des gutenSchiedsrichters Mück viele Chancen herauszuspielen. Nach einer tollen Einzelleistung sorgte Bjarne aber mit seinem zweiten Treffer kurz vor dem Wechsel für die beruhigende Halbzeitführung. Auch im 2. Spielabschnitt hatten die Mülheim-Kärlicher das Spiel weiter klar im Griff. Nachdem der Gästekeeper zunächst einige Male glänzend parieren konnte und ein Treffer von Paul Platzek wegen Abseits nicht zählte, geriet die sichere Führung lediglich noch einmal in Gefahr. Sven Schiffers konnte in der 55. Min. aber einen Schuss gerade noch rechtzeitig abblocken. Danach spielte nur noch die SG 2000 und spätestens durch den Doppelschlag von Luca Jost (61. + 63., jeweils nach Vorarbeit von Marko) war die Partie endgültig entschieden. Fehlte nur noch ein krönender Abschluss, und der war Marko Slowik vorbehalten. Gabriel Emmerich schlug einen langen Pass aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Marko, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und die Kugel aus 20 m in den rechten oberen Torwinkel hämmerte. Kann man mal so machen!

Es standen für die SG 2000 Mülheim-Kärlich auf dem Platz:
Tom Strobel, Sven Schiffers, Hassan Jawad, Felipe Lebert, Gabriel Emmerich, Paul Platzek, Luca Jost, Mohammed Smadi, Bjarne Lips und Marko Slowik, sowie Fabian Dillmann, Paul Schmidt, Josef Osman und Jan Dümmel.