U17-B1 Klarer Derbysieg !!

Vier Jokertore sorgten für klaren Erfolg
Weiter ohne Bjarne Lips und Fabian Dillmann, sowie den durch ein derbes Foul im Spiel gg. RW Koblenz für einige Wochen außer Gefecht gesetzten Gabriel Emmerich ging die B1 mit folgendem Kader in die Partie gegen Andernach: Tom Strobel, Noah Bora, Hassan Jawad, Nico vom Bruck, Felipe Lebert, Niklas Fogel, Paul Platzek, Josef Osman, Paul Schmidt, Luca Jost, Yannik Schneider; Felix Stein, Marko Slowik, Mohammed Smadi, Philipp Rörig, Sven Schiffers und Jan Dümmel.
Die Andernacher fanden besser ins Spiel und hatten zu Beginn leichte Feldvorteile. Die erste wirklich gute Chance gab es allerdings für Mülheim-Kärlich, als ein Linksschuss von Paul Platzek das Tor verfehlte. Zwei Minuten später musste jedoch SG-Keeper Tom Strobel sein ganzes Können aufbieten, um einen 12m-Schuss der Andernacher aus dem Winkel zu fischen. Im weiteren Verlauf der 1. Hälfte wurde die SG 2000 stärker und die Partie verlief ausgeglichen ohne weiteren Höhepunkt. Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Hausherren dann endgültig das Kommando. Nach schönem langen Pass von Nico vom Bruck und der Ablage von Luca Jost, hatte der Schuss von Yannik Schneider noch zu wenig Druck, um den Gästetorwart zu überwinden. Aber eine Minute später war es soweit: Der zur Pause eingewechselte Marko Slowik verwertete eine präzise Flanke von P. Platzek per Kopf zur 1:0 Führung. Kurz darauf scheiterte er bei einer weiteren guten Gelegenheit am herausstürzenden Keeper. In der 72. Minute erzielte Mohammed Smadi, der gerade in die Partie gekommen war, nach einem tollen Angriff über Niklas Fogel und M. Slowik das 2:0. Erst kurz vor Schluss hatten die Andernacher Gäste ihre einzige Chance der 2. Halbzeit, aber der SG 2000 stand das Glück des Tüchtigen in Form des Pfosten zur Seite. In der Nachspielzeit profitierten die Gastgeber noch von zwei Mißverständnissen zwischen Torwart und Feldspielern zu weiteren Toren. Erst war es Jan Dümmel (ebenfalls kurz zuvor eingewechselt!), der den Ball geistesgegenwärtig über den Schlussmann hinweg zum 3:0 versenkte. Dann nutzte Mohammed Smadi eine ähnliche Situation mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 Endstand.
Fazit: Ein aufgrund der 2. Halbzeit verdienter Sieg gegen die bis dahin verlustpunktfreien Andernacher, der vielleicht um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel. Das geordnete Defensivverhalten und die Beharrlichkeit im Spiel nach vorne waren am Ende ausschlaggebend für den dritten Heimsieg ohne Gegentor. Im nächsten Auswärtsspiel bei Rhein-Hunsrück II heißt es nun, an die gute Leistung anzuknüpfen und den 2. Tabellenplatz zu untermauern.