post

Thomas Arzbach (links) wird in Zukunft die Farben der SG 2000 Mülheim-Kärlich tragen. Der 1. Vorsitzende Bernd Müller freut sich auf die Zusammenarbeit.

Thomas Arzbach wird Trainer – Michael Wall macht als spielender Co-Trainer weiter. 

Die Geschichte der SG 2000 ist sowieso eine besondere. Erst recht in den vergangenen drei Monaten. Ende August schied Michel Maur auf eigenen Wunsch aus dem Traineramt aus. Ab dem 5. Spieltag fungierte Torwart und Kapitän Michael Wall als Spielertrainer. Der derzeit verletzte Akteur Christian Wiersch assistierte ihm und lenkte vor allem während der Spiele die Geschicke von Außen. Die Mannschaft eilte von Sieg zu Sieg, sorgte im Pokal für Furore und steht zurzeit an der Tabellenspitze der Rheinlandliga. „Warum nicht so laufen lassen? Diese Frage wird uns oft gestellt und wir haben diese Option auch geprüft. Dabei haben unsere beiden Interimstrainer jederzeit und immer wieder betont, dass ihnen der Aufwand zu hoch ist und sie sich beide aufs Spielen konzentrieren möchten“, erklärt der 1. Vorsitzende Bernd Müller die Situation „und so hieß unsere Aufgabe einen Trainer zu finden, der unseren Vorstellungen entspricht.“

Der Vorstand des Verbandsligisten sondierte Markt und Möglichkeiten und fand im Westerwälder Thomas Arzbach einen Mann, der sich in mehreren Gesprächen, auch mit den Führungsspielern der Mannschaft und den Interimstrainern als Wunschkandidat entpuppte.

„Wir wollen einen Trainer“, spricht Michael Wall für das Team, „und gemeinsam mit Thomas Arzbach wollen wir im neuen Jahr an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen.“ Dabei wird der Kapitän ab Beginn der Vorbereitung Mitte Januar als Co-Trainer fungieren und Christian Wiersch will endlich wieder zurück auf den Platz und Tore erzielen. „Die Beiden sind für mich natürlich wichtige Ansprechpartner, denn sie kennen Verein und Team bestens“, verrät der B-Schein Inhaber, der eine gefühlte Ewigkeit für Wirges und Hamm in der Oberliga Südwest aktiv war. Für die EGC Wirges auch als Trainer. Und diese Oberliga ist auch das Ziel der SG 2000. „Wenn der große Wurf diese Saison gelingen sollte, dann werden wir die Herausforderung gerne annehmen“, lässt Bernd Müller wissen, „aber wir machen uns keinen Druck.“

„Von einer einzigartigen Situation“, spricht der neue Trainer. „Es ist eher üblich ein Team zu übernehmen, das am Boden liegt. Hier finde ich einen intakten Verein mit einer intakten, erfolgreichen Einheit vor. Das sehe ich eher positiv, wenn es auch keine einfache Aufgabe wird, nun die Erwartungen zu erfüllen.“

Die Konstellation mit Arzbach als Chef- und Wall als Co-Trainer wurde erst einmal ab Januar bis zum Saisonende beschlossen. „Und dann schauen wir in Ruhe, wo unsere Reise hinführen wird“, klingt Bernd Müller zufrieden und zuversichtlich.

„Wir werden nach den beiden noch ausstehenden Spielen auch schon die Gespräche mit unseren vielen Leistungsträgern angehen“, blickt er gelassen in die Zukunft, die der Verein mit seinen vielen Eigengewächsen begehen wird, egal in welcher Liga.

Aller Anfang ist schwer…

…U12-D2 startete in die Bezirksliga-Saison
 
Von Saisonbeginn war klar, dass sich die U12 der SG 2000 Mülheim-Kärlich erst einmal im überkreislichen Fußball zurechtfinden muss. Trotz einer sehr guten E-Jugendsaison, dass das Team mit dem Meistertitel krönen konnte, war den Trainern, Spielern und Eltern klar, dass eine Lern- und Erfahrungsphase jetzt nicht ausbleiben konnte. Nach Einführung der D-Junioren-Rheinlandliga und der Qualifikation unserer U13 für die höchste Spielklasse konnte sich im Anschluss auch unser 2008er-Jahrgang für die Bezirksliga qualifizieren. Hier sieht sich das Team von Trainerduo Mutlu Tok/Andreas Mattlener und Betreuer Askin Güzelhan nahezu ausschließlich jahrgangsälteren Mannschaften gegenüber. Gleich vom ersten Spiel an zeigten die jungen SG‘ler jedoch, dass man keineswegs kampflos anzutreten gedenkt und – zum Erstaunen der meisten Gegner – keineswegs chancenlos bleibt. „Uns fehlt aktuell noch das letzte Quäntchen Glück“, konstatiert das Trainerteam gerade die vergangenen Partien, die selten mit mehr als einem Tor Differenz und teils in den letzten Spielsekunden verloren gingen. Gewinnen und Tabellenstand sind im Kinder- und Jugendfußball aber gewiss nicht alles, wissen alle Verantwortlichen rund um die junge Mannschaft. Das Team und jeder einzelne Spieler entwickelt sich stetig weiter, ist absolut diszipliniert, motiviert und das Wichtigste nicht zuletzt: Die Jungs haben weiter Spaß an unserem gemeinsamen Sport, einen starken Teamgeist und auch den Siegeswillen nie verloren. Genau darauf kommt es im Jugendfußball an und am Ende wird man sich sicher mit dem ein oder anderem Punkt belohnen können. Unterstützung erfährt das Team aus allen Richtungen und zuletzt besonders durch Peyman Neinavaei, der die Jungs mit neuen warmen Hoodys ausstattete. „Ich habe jetzt ein paar Trainings der Jungs gesehen und es macht mir einfach Spaß zu sehen, mit wie viel Engagement und Freude die jungen Kicker dabei sind. Da bekommt man gleich Lust selbst mitzuspielen“, freut sich der Inhaber von Pino’s Pizza, der mit seinem jungen Cateringbetrieb in der Region erfolgreich Fuß fasst. Mit der neuen Ausstattung lässt es sich auch bei widrigerem Wetter weiter trainieren, so dass man sicher auf eine erfolgreichere Rückrunde blicken darf.
Für die Wintersaison gut gerüstet: Peyman Neinavaei (2.v.l.) von Pino’s Pizza sponsort neue Mannschaftshoddys.

Ein Sammelalbum zum 20-jährigen – Rewe Azhari macht es möglich

Die im Jahr 2000 gestartete Spielgemeinschaft zwischen dem SSV Mülheim und dem SSV Urmitz-Bahnhof wurde zur Erfolgsgeschichte. Längst wurde aus der Zusammenarbeit ein neu gegründeter Verein, die SG 2000 Mülheim-Kärlich 1921 e.V.. „Wir können mit Fug und Recht behaupten, einer der größten und führenden Fußballvereine im Rheinland zu sein“, stellt Tom Theisen fest. Der 2. Vorsitzende ist als Inhaber einer PR-Agentur maßgeblich für Veranstaltungen und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, „und da sind unsere beiden anstehenden Jubiläen längst Thema.“ Während das 100-jährige des SSV Mülheim im Jahr 2021 noch weiter weg scheint, eilt das neue Jahr schon heran. „Wir werden die 20 Jahre nicht mit einem eigenen großen Event feiern, das ist eher für das 100-jährige Thema“ verrät Theisen. „Die 20 Jahre werden immer wieder in unserem normalen Jahresfahrplan auftauchen.“

Eine herausragende Aktion ist jedoch in der Mache, die dem Rewe-Markt von Parviz Azhari zu verdanken ist: Wer kennt sie nicht, die Sammelalben für Klebebilder anlässlich von Fußball Welt- oder Europameisterschaften? Ein entsprechendes Sammelfieber wird die SG 2000 im März 2020 entfachen. „Es wird ein eigenes Sammelalbum für unseren Verein angeboten und die Spieler all unserer Mannschaften werden auf den Klebebildern abgebildet sein.“ Dazu wird es zwei Fotoshooting-Tage im Januar geben – konkret der Freitag, 10. Januar und Samstag, 11. Januar für alle Mannschaften von den Bambinis bis zu den Senioren im Rahmen des Sesterhenn-Cups. „Eine total spannende, coole Aktion. Die Klebebilder erhält man dann im Rewe Mülheim-Kärlich im März und April ab einem Einkaufswert von zehn Euro. Und das große Tauschen kennen wir ja auch noch alle vom Panini-Album!“ Eine einmalige Aktion, Dank das Partners Parviz Azhari – auf die sich die große SG-Familie zum 20-jährigen jetzt schon freuen kann.

Christoph Fritsch wird als Spieler der erfolgreichen 1. Mannschaft und als Jugendtrainer zum Beispiel ein begehrtes Motiv sein.

post

Jugendteams gut ausgestattet

Es gilt „Danke“ zu sagen

Die Spielzeit 2019/20 ist in vollem Gange. Die SG 2000 stellt wieder die meisten Jugendteams im Fußballkreis Koblenz. „Der Aufwand, der dahintersteckt, ist enorm“, weiß Jugendleiter Jürgen Hörter wovon er spricht. „Erst mussten genügend Trainer und Betreuer gefunden werden, dann konnte die Saison starten. Entsprechend ausgestattet sein sollten die Teams aber auch und da haben die Trainer und Eltern viel erreicht.“ So freut sich die C1 zum Beispiel über eine Ausstattung finanziert von Huxoll Küchen und der Tierarztpraxis Dr. Jens Neef. Die C3 wurde unterstützt von der Metzgerei Koch, DGS Getränkemarkt und Baumaschinenverleih Ralf Rütze. Die D1 freut sich über die Sponsoren Auto Color Kick, Pung Baustoffe und LM Straßensanierung. Die Torwart-Handschuhe spendete Markus Klein. Im E-Junioren-Bereich haben die Bossman GmbH und der Malerbetrieb Turan Pek geholfen. „Ihnen allen gilt unser Dank, auch im Namen der Kinder“, spricht der Jugendleiter stellvertretend für seine Vorstandskollegen die wichtigen Worte. „Zum einen sind wir froh über jegliche Unterstützung, zum anderen brauchen wir noch mehr davon.“ Ganz aktuell sucht der Verein im übrigen einen Sponsor für die Winterjacken der ehrenamtlichen Coaches und Betreuer.

post

,,Papa, wann war das nochmal als du im DFB-Pokal gespielt hast?“

Es ist zwar ,,nur“ der DFB-Pokal der Junioren, aber sicherlich werden unsere Jungs der U19 noch in vielen Jahren von diesem Tag sprechen. Ein besonderer Tag, nicht nur für die Spieler und das Trainerteam, sondern für die ganze SG 2000.

Man kann schon von einem Highlight der Vereinsgeschichte sprechen, man trifft ja schließlich nicht alltäglich auf Junioren-Bundesligateams und darf sich mit diesen messen.

Ermöglicht hat man sich dieses Spiel durch einen 4:1 Sieg gegen den Ahrweiler BC. Es war zwar nicht der Rheinlandpokalsieg, aber vielleicht ein kleines Finale mit einem großen Gewinn – die Teilnahme am DFB Pokal. Die beiden Finalisten JSG Altenkirchen und JSG Erpel, beides Jugendspielgemeinschaften, sind für Spiele auf DFB Ebene nicht spielberechtigt. So kam es zum Aufeinandertreffen der beiden ausgeschiedenen Mannschaften, in dem sich unsere U19 durchsetzen konnte.

Zugelost wurde der SG 2000 Mülheim-Kärlich der Traditionsverein SG Dynamo Dresden, aktuell Tabellendritter der Junioren Bundesliga Nord/Nordost. ,,Sicherlich kein Dortmund oder Bayern München, aber trotzdem ein traditionsreicher und bekannter Verein. Wir freuen uns!“, ist sich das Trainerteam Schenk/Stenzel einig.

Angepfiffen wird das Spiel um 11.00 Uhr im Stadion am Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich. Es gilt für eine große Kulisse zu sorgen, die Jungs sind heiß und freuen sich seit Vorbereitungsbeginn auf dieses Spiel.

Natürlich sind neben den anreisenden Dynamo Dresden Fans, auch regionale Anhänger des Zweitligisten willkommen – wer weiß, vielleicht sieht man in Zukunft den ein oder anderen Juniorenspieler im Profiteam. 

Die SG 2000 freut sich auf euch!

post

Sponsor Spieltagsball der SG 2000 Mülheim-Kärlich

Ihr Unternehmen als exklusiver Heimspieltagspartner der 1. Mannschaft der SG 2000

Im Paket enthalten ist ein Werbefoto inkl. SGler und Vertreter des Unternehmens – dieses wird auf unseren Social-Media-Kanälen veröffentlicht. Außerdem erhalten Sie über unseren Stadionsprecher eine Ansage zum Spielbeginn und zur Halbzeit!

Für weitere Infos bezüglich Abwicklung und Kosten melden Sie sich bitte bei Thorsten Knöll 0176/23686382.

post

C-Jugend macht das TRIPLE klar!

Nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft und des Kreispokals wurde letzte Woche die Relegation um die Bezirksliga Mitte gewonnen.

Nach dem Sieg gegen Rot Weiß Koblenz führte der Weg nach Höhr-Grenzhausen. Das Kräfteverhältnis war nach wenigen Minuten deutlich sichtbar. Ziel war es auch im letzten Saisonspiel die Spielphilosophie umzusetzen. So sahen die mitgereisten Fans, trotz der hohen Temperaturen, ein schnelles Spiel, bei dem versucht wurde mit wenig Ballkontakten in die Spitze zu spielen. So war es nicht verwunderlich, dass das 1:0 durch einen schönen Volleyschuss durch Mohamed Douwa erzielt wurde. Bereits zur Halbzeit stand es 6:0 für Mülheim-Kärlich. Für die zweite Halbzeit galt die Ansage Ballhalten durch Kurzpassspiel. Der Anwesende Kreisjugendleiter Ansgar Hasselberg lobte neben der sportlichen Klasse das Team für den Fairplay-Gedanken das Ergebnis zu halten, statt weiter auszubauen.
Dies war der krönende Abschluss einer außergewöhnlichen Saison. Mit den Trainern Swen Peiffer und Karsten Schwarz spielten die Jungs der SG insgesamt 41 Spiele (6x Pokal; 14x Freundschaftsspiele; 21x Liga-Relegationsspiele). Von den 27 Pflichtspielen wurde nur ein Spiel verloren und eines unentschieden gespielt. Dies zeigt eindrucksvoll, welche Qualität in den Jungs steckt.

Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

post

E2-U11 feiert unvergesslichen Abschluss in drei Akten!

Was war das für ein letzter gemeinsamer Termin der E2-U11!


Am Sonntag, pünktlich um 10 Uhr, starteten die Jungs von Joachim und Arnes in den gemeinsamen Tag! Danke an Norman für die Unterstützung als Fahrer und Betreuer am heutigen Tag. Es ging auf zu Karting Cologne in Köln Rodenkirchen.


10:45 Uhr: Nach einer kurzen Einweisung durften die Jungs in den Erwachsenen-Karts auf die Rennstrecke! Die Jungs drehten ihre Runden und wurden hierbei von Runde zu Runde mutiger.
Nach jeder 9-Minuten-Racing-Einheit wurde viel gefachsimpelt, wer wann wie welches Manöver fuhr und wie ,,krass“ das alles war. Nach knapp drei Stunden war dieser Ausflug in die Welt des Rennsports beendet. Aber es standen noch weitere Punkte auf dem Tagesprogramm!


13:30 Uhr: Helme aus! Abfahrt zum Mittagessen. Es ging passend dem Motto nach zur Pizzeria „Boxenstop“ in Oberhonnefeld.
14:30 Uhr: Mit Bärenhunger haben die Jungs hier einen verdienten gemeinsamen Stopp bei sehr guter Stimmung verbracht. In extrem gelöster Atmosphäre haben die Jungs hier bei Pizza oder Schnitzel und jeder Menge kühler Getränke die verdiente Stärkung bekommen.


15:45 Uhr: Abfahrt zum PIN UP Bowling Center Koblenz.
16:30 Uhr: Zum Abschluss der Tour lieferten sich die Kicker einen heißen Kampf um jeden Pin beim Bowling. Die gute Stimmung auf den zwei gebuchten Bahnen war in der gesamten Bowling-Anlage gut zu hören. Hier gaben die Jungs nochmal knapp zwei Stunden alles und powerten sich bis zur letzten Sekunde richtig aus.
18:30 Uhr: Letzter Abschlusskreis der U11-E2.
Ein letztes Mal gemeinsam eingehakt im Kreis stehen.

Ein letztes Mal motivierende und dankende Worte der Trainer an die Jungs. Ein letztes Mal gemeinsam
„SG WAS SIND WIR?!? EIN TEAM“ rufen.
Gänsehaut-Moment für alle, die dabei waren.


Für Joachim und Arnes endet die Tätigkeit als Trainer. Einige Jungs werden in der neuen Saison in anderen Vereinen spielen. Einige Spieler bleiben der SG 2000 erhalten.
Egal wie. Es war eine ,,krasse“ letzte Tour einer ,,krassen“ Mannschaft.


Macht’s gut Jungs!