post

Jugendabteilung stellt Sportlichen Leiter

Andy Felgner übernimmt ab 1. Juli

MÜLHEIM-KÄRLICH. Sportlich gesehen ist es keine Saison wie jede andere für die SG 2000. „Klar hätten wir uns den ein oder anderen Abstiegskampf weniger gewünscht“, stellt Jürgen Hörter fest.

Gemeinsam mit Martin Günzel ist der derzeitige B-Juniorencoach, nach einer Interimsphase, seit Mitte Februar offiziell mit der Jugendabteilung beauftragt. „Es ist anstrengend, keine Frage“, wussten die beiden was sie sich an antun. Aber es wird auch reichlich was bewegt. „Die Jugendarbeit ist ein stetig laufender Prozess, Stillstand gibt es nicht.“ Ein gemeinsames Ziel hat das Duo nun erreicht, „denn wir wollten unbedingt einen Sportlichen Leiter für die Jugend installieren“, verrät Günzel. „Zum einen können wir jede Unterstützung gebrauchen, zum anderen wollen wir sportlich besser werden.“ Mit Andy Felgner ließ sich der Wunschkandidat begeistern. Nach knapp zwei Jahren als B-Junioren-Trainer, verabschiedete sich der einstige Oberliga-Kicker im vergangenen Sommer Richtung Weitersburg, um eine Seniorenmannschaft zu übernehmen. „Ich bin froh, dass ich zurück bin“, weiß der DFB-Elite-Jugendlizenz-Inhaber. Seit dem 1. Januar coacht der Versicherungs-Kaufmann die C 1 in der Rheinlandliga. „Diesen Altersbereich wird er auch in der neuen Saison betreuen. Darüber hinaus wird er Fortbildungen anbieten und Ansprechpartner in sportlichen Belangen der Jugend sein“, freut sich Hörter. Um technische Fähigkeiten zu fördern hat Felgner ein Konzept „2000“ entwickelt, das er nach der Sommerpause allen Jugendtrainern anhand geben wird. „Die Technik muss früh und über Wiederholung gefördert werden. Damit wird auf Dauer das Niveau der Spieler steigen.“ Martin Günzel, der den Bereich U 6 bis U 13 im Verein leitet, ist ebenso wie Kollege Hörter überzeugt von diesem neuen Schritt – einer in eine perspektivisch bessere sportliche Zukunft.

post

Planungen für die Saison 2019/2020 laufen auch in der Jugend auf Hochtouren

Der eine ist 23 Jahre jung und seit drei Jahren bei den A-Junioren tätig, der zweite konnte im Sommer 2018 wieder für die SG 2000 gewonnen werden. Die Rede ist von Marvin Schenk und Norman Stenzel, dem Trainerteam der U19. Auch in der Saison 2019/2020 wird die Mannschaft von den beiden B-Lizenz-Inhabern trainiert, ,,Keiner der beiden hat auch nur ansatzweise gezögert. ‘’ äußert sich Jugendleiter Jürgen Hörter zu den geführten Gesprächen.

Marvin Schenk, mittlerweile auch Vorstandsmitglied der SG, startete 2016/2017 als A2-Trainer und zeichnet sich seit der Saison 17/18 verantwortlich für die A1, ,,Aus dem entgegengebrachten Vertrauen ist eine große Vereinstreue entstanden. ‘’ Nun geht er in seine dritte Saison und freut sich ,,über eine große Chance in der kommenden Spielzeit! ’’, denn ,,die aktuelle Mannschaft besteht zu weiten Teilen aus dem jüngeren Jahrgang. Davon können wir natürlich profitieren! ’’ Trotzdem spricht der Übungsleiter von ,,Gesprächen mit potentiellen Neuzugängen, denn man muss immer die Intention haben besser zu werden. ’’.

Norman Stenzel, welcher bereits eine SG-Vergangenheit hat, ist seit Saisonbeginn an der Seite von Marvin ,,Es ist nicht selbstverständlich, dass die Chemie direkt so gut ist. ’’, aber das ist natürlich auch ein Grund ,,warum wir mit der A-Jugend noch einiges vorhaben! ’’. Der Fokus ,,liegt ganz klar auf der aktuellen Saison’’ aber auch er sagt, dass ,,frühzeitige Planungen immens wichtig sind. “

Wir freuen uns, dass ihr der SG erhalten bleibt und wünschen euch und dem Team weiterhin viel Erfolg!

post

Vorstands-Elf startet durch

Es gibt viel zu tun, also packen die Männer an. Der gerade neu gewählte Vorstand der SG 2000 traf sich zur konstituierenden Vorstandssitzung in angenehmer Atmosphäre im KU86. Diese Event-Location gehört zum Gesamtkonzept der Zahnärzte Dortmann und Bulatovic in der Kurfürstenstraße 86 – daher auch der Name KU86. Dieser Seminar- und Eventbereich beinhaltet unter anderen auch eine Küche mit gemütlicher Theke, entsprechend starteten die elf Ehrenamtler erst einmal mit einer Currywurst, um im Anschluss drei Stunden lang zu tagen. Es gilt den Alltag zu bewältigen, aber auch die Weichen für die neue Saison zu stellen. Da wären zum einen die Trainerverträge zu verlängern. „Da sind wir schon sehr weit vorangekommen“, hofft der Vorsitzende Bernd Müller auf den Verbleib aller Seniorencoaches. Was die Spieler der 1. Mannschaft anbetrifft gibt es ebenfalls gute Neuigkeiten, denn mit Daniel Aretz, Jan Henrich und Niklas Kuhn haben sowohl absolute Führungsspieler bereits für die neue Saison zugesagt, als auch zahlreiche der Talente aus dem eigenen Stall. Die Suche nach adäquaten Neuzugängen läuft ebenso auf Hochtouren, wie die Gespräche mit den Jugendtrainern. Und so ganz nebenbei gibt es die Highlight-Events zu planen, von denen wieder einige im Sommer anstehen werden, aber in Kürze auch das Sparkassen-Rudelsingen. „Singen, Feiern und Fußball – das passt zusammen“, freut sich Bernd Müller auf den 30. März, wenn die Kurfürstenhalle aus allen Nähten platzen wird. Last but not least war die Kooperation mit Mainz 05 und das gemeinsame Camp vom 21. – 23. Juni großes Thema. „Hier werden wir nun konkret“, weiß der Chef um die anstehenden Aufgaben bestens Bescheid. Das rührt aus einer bereits angelaufenen guten Kooperation im Vorstand. Die Ressorts sind abgesteckt und Sitzungen, wie die im KU86 bringen den Verein immer ein paar Schritte weiter voran.