Heute startet unsere Rubrik „1:0 oder 4:3 – wie ticken unsere Trainer?“

Wir beginnen mit unseren Trainern der E1 (U11). Andreas und Mutlu haben mit ihrem Team ein unglaubliches Jahr 2018 gespielt und sind auch für 2019 wieder voller Tatendrang – dazu aber später mehr.Starten wir mit der Frage, welche alle Trainer beantworten müssen: Andreas und Mutlu, 1:0 oder 4:3?

Antwort Mutlu: Mir persönlich ist ein 1:0 lieber. Spiele die torreich enden – wie ein 4:3 – können in beide Richtungen gehen. Der Sieger kann der eine, sowie der andere sein.

Antwort Andreas: Wir sind auf jeden Fall mehr eine 1:0 als ein 4:3 Mannschaft. Keine Tore bekommen und nur so viele schießen, wie es ein Sieg erfordert. Das ist effizient und nicht so nervenraubend, wie durch Anschlusstreffer des Gegners gejagt zu werden oder krasser noch: einem Rückstand hinterherzulaufen.

Continue reading
Posted in E1
post

Mitgliederversammlung tagt am Donnerstag

Noch einmal zu Erinnerung: Die SG 2000 Mülheim-Kärlich 1921 e.V. lädt seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, 14. Februar ab 19 Uhr im Hotel Grüters in der Ringstraße ein. Neben den Ressortberichten und den Aussprachen, stehen auch Vorstandswahlen auf dem Programm.

Hier die vollständige Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Wahl eines Protokollführers
3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Tagesordnung
4. Totenehrung
5. Rechenschaftsberichte des Vorstands
5.1. Geschäftsbericht
5.2. Bericht Spielbetrieb Senioren
5.3. Bericht Spielbetrieb Junioren
5.4. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Aussprache zu den Berichten
8. Satzungsänderungen
8.1. Verzicht auf einen Ehrenrat (§§ 11, 6, 7)
8.2. Änderung der Form zur Einberufung der Mitgliederversammlung (§ 8 Abs. 1)
8.3. Umbenennung von Vorstandsbezeichnungen (§ 9)
9. Anpassung der Mitgliedsbeiträge
10. Wahl eines Versammlungsleiters
11. Entlastung und Entlassung des Vorstandes aus dem Amt
12. Wahl der/des 1. Vorsitzende/n
13. Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder
14. Ehrungen
15. Verschiedenes.

post

Saisonauftakt an Karneval

Trotzdem gehen die Jungs beim Zug mit

Man kann zum Karneval stehen, wie man will. Fakt ist, es feiern viele gerne, speziell am verlängerten Karnevalswochenende. Fakt ist auch, dass es nicht nur am Rhein bekannt ist. Mülheim-Kärlich ist eine Karnevalshochburg. Nun will der Kalender es so, dass Karneval 2019 in den März fällt. So kam es, dass der Fußballverband den ersten Spieltag der Verbands- und Bezirksliga im neuen Jahr auf eben dieses erste März-Wochenende terminiert hat. Als sich die Vereinsvertreter bei den Verantwortlichen meldeten, stand sogar im Raum diesen gesamten Spieltag zu verlegen. Leider wurde das aber nicht konsequent durchgezogen, sondern die Vereine wurden damit alleine gelassen. Im Klartext und im Alltag sieht es so aus, dass sich die Vereine auf einen Spieltermin einigen müssen. Geschieht das nicht, wird der vom Verband vorgegebene Termin festgelegt.

Viele Vereine sind in solchen Fällen gesprächsbereit und kooperativ. Der FSV Salmrohr leider nicht. Wir haben gute Argumente: Am Donnerstag und Sonntag gleich zwei Umzüge in der Stadt. Freitags und samstags sehr beliebte Karnevalsveranstaltungen. Die Welt steht still in der fünften Jahreszeit. Zudem möchten unsere drei Senioren-Mannschaften gemeinsam am Sonntags-Karnevalsumzug als Fußgruppe teilnehmen. Das hat den FSV Salmrohr nicht interessiert. Dabei sollte man meinen, die Vereine sitzen in einem Boot, ziehen an einem Strang?! Wir sind doch keine Profis, zumindest nicht die Spieler der SG 2000. Es geht ums Hobby, um die Freizeit. Aber es wird nicht gejammert, es wird das Beste daraus gemacht. Möglichst viele Anhänger wollen das Team am Karnevalssamstag in die Eifel im Bus begleiten. Die gute Stimmung soll von Donnerstag und Freitag über den Samstag weiter getragen werden, und am Sonntag werden sich die Aktiven dann gut gelaunt beim Umzug präsentieren.

Das Spiel der 2. Mannschaft in der Bezirksliga ist zwar noch nicht verlegt und neu terminiert, aber die SG Vordereifel hat schon mal zugestimmt, nicht am 3. März zu spielen – immerhin!

post

Kooperation mit Mainz 05 angestrebt

Christof Babatz war zu Gast

Die in ihrer Form einzigartige Jugendarbeit der SG 2000 ist längst über die Grenzen des Fußballverbandes Rheinland hinaus bekannt. „Eine C3 und eine B3 zu stellen, wer macht das heute noch“, stellte Christof Babatz bei seinem Besuch in Mülheim-Kärlich fest. Der Leiter der Fußballschule von Mainz 05 traf den 2. Vorsitzenden Tom Theisen und den (noch) kommissarischen Jugendleiter Jürgen Hörter Ende Januar zum Gespräch. „Hinzu kommen diese herausragenden Events“, hielt der Ex-Profi fest, der zum Beispiel über das Lotto-Elf-Spiel im vergangenen September und den evm-Junior-Cup bestens Bescheid wusste. „Schließlich haben unsere U13-Jungs hier auch endlich mal den Titel geholt“, gab Babatz sein Wissen zu Protokoll. Die Aufgabe der Fußballschule der 05’er ist es, über Trainingscamps Kinder für den Fußball und im besten Fall für die Mainzer zu begeistern. „Zum Auftakt der Kooperation ist ein dreitägiges Camp im Juni hier bei uns geplant“, verrät Jürgen Hörter, der sich bei der anstehenden Mitgliederversammlung am 14. Februar zum Jugendleiter wählen lassen will. „Dieses Camp mit insgesamt vier Trainingseinheiten wollen wir exklusiv nur für Kinder unseres Vereins anbieten, zumindest bei der Premiere“, lässt Hörter wissen, „denn es soll ein Bonbon zum Saisonabschluss sein“. Christof Babatz steht mit seinem Trainerteam Gewehr bei Fuß. „Ich freue mich auf die drei Tage auf dieser optimalen Anlage“. In Kürze wird die SG 2000 Details zu diesem Kooperationsstart veröffentlichen.

post

Fußball-Camps für jedermann

Zu den Fußballcamps 2019 laden wir alle Mädchen und Jungs im Alter
von 6-12 Jahren – egal ob Ihr im Verein angemeldet seid oder nicht – ein.
Hier habt ihr die Möglichkeit, in den Oster-, Sommer- und in den Herbst-Ferien mit Freunden zu kicken. Das qualifizierte Trainerteam rund um Leo Bicvic bietet ein tolles Training mit viel Spaß am Spiel. Natürlich wird auch für Verpflegung bestens gesorgt sein, damit ihr euch bei uns rundum wohlfühlt.

Hier gehts zum Anmeldeflyer (aktualisierte Version): Flyer_Fußballcamp_2019-v2

Wir freuen uns auf Euch!

post

U11-E1 hält aktuellen Hallen-Erfolgskurs

1. Platz im Tolli-Park-Cup und Tabellenspitze der Leistungsklassen-HKM-Runde erlauben optimistischen Blick in die Zukunft

Bereits am vergangenen Wochenende beim Tolli-Park-Cup des TuS Mayen sahnten die jungen SG’ler ordentlich ab: Ungeschlagen holte man hier den Turniersieg, wenngleich in der Finalrunde mit Gegnern wie dem 1. FC Niederkassel und dem FC Germania Metternich zwei weitere starke Teams um den begehrten Wanderpokal rangen. Im Neunmeter-Schießen behielt unsere U11 jedoch die bessern Nerven und beendeten einen langen Turniertag mit zufriedenen Gesichtern.

Am heutigen Sonntagmorgen stand dann weiter die 2. Runde der Leistungsklasse der Hallenkreismeisterschaft auf dem Terminkalender der jungen SG’ler. Hier konkurierte man mit Tus RW Koblenz, TuS Koblenz II, der JSG Dieblich, dem SC Bendorf-Sayn und der JSG Kannebäcker Hillscheid um den Einzug in die Finalrunde der HKM im Kreis Koblenz. Der gute Teamgeist des Teams war heute besonders zu spüren und weckte den erforderlichen Spirit und die nötige Präsenz auf dem Spielfeld. Mit 4 Siegen und einem Unentschieden führte man am Ende die Tabelle mit 10:1 Toren an und zieht gemeinsam mit TuS Koblenz II und RW Koblenz in die Finalrunde der HKM ein. „Die Spielfreude stand unseren Jungs heute ins Gesicht geschrieben“, freuen sich die Trainer Mutlu Tok und Andreas Mattlener, die sich nun mit ihrem Team weiter auf die Finalrunde aber auch die anstehende Rückrunde vorbereiten.

post

Nur Engers besser als SG 2000

Halle platzte am Verbandsligaturnier des Sesterhenn-Cups aus allen Nähten

Der 23. Sesterhenn-Cup war einer der Superlative. „Es war eine enorme Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren zu verzeichnen“, frohlockte Wilfried Zils. Der Sportliche Leiter hatte gemeinsam mit weiteren Unentwegten das gesamte Wochenende in der Philipp-Heift-Halle verbracht. „Es war anstrengend, aber es hat Spaß gemacht, einen solchen Zulauf und positive Resonanz zu erfahren.“

Der SG Torhüter hob sich besonders hervor: Glückwunsch an Michael Wall zur Wahl zum besten Keepers des Turniers.

Nach erfreulichen und erfolgreichen Turnieren am Freitag und Samstag war der Sonntag das i-Tüpfelchen auf eine starke Performance der SG 2000. „Wir wurden sowohl organisatorisch, als auch sportlich viel gelobt“, freute sich Zils, der mit allen SG Anhängern nach dem Alte Herren Turniersieg am Freitag um ein Haar sogar den ersten SG Triumph beim Hauptturnier erlebt hätte. Nur der FV Engers stand im Weg. Der Oberligist holte sich zum dritten Mal in der Turniergeschichte den großen Pott. Dabei räumten die Grün-Weißen im Viertelfinale mit TuS Koblenz einen weiteren Turnierfavoriten aus dem Weg. Im Halbfinale wartete Verbandsligist Mendig, die überraschenderweise Titelverteidiger Rot-Weiß Koblenz ausschalten konnten und später Turnier-Vierter hinter der SG Andernach wurden. Andernach war den starken Gastgebern mit 0:4 unterlegen. Angeführt von Torschützenkönig Mejdi Mahmoud und mit dem überragenden Michael Wall, der zum besten Turnierkeeper gewählt wurde, zogen die Hausherren ungeschlagen ins Finale ein. Hier war der Favorit aus Engers einfach deutlich besser. Aller der in Mülheim-Kärlich ausgebildete Jonas Runkel erzielte beim 6:2 Erfolgt drei Treffer für den Oberligisten. Deren Regisseur David Peifer wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. „Der ganz große Wurf ist nicht gelungen“, fasste Zils zusammen, aber wir können stolz auf die Spieler und den gesamten Verein sein.“ Auch Titelsponsor Johannes Sesterhenn zeigte sich beeindruckt vom Turnierwochenende und kündigte für den Sommer spontan ein Helferfest für die Stammmannschaft rund um die Alten Herren an.

post

Qualität setzt sich durch

SG Müschenbach gewinnt erstmals das Bezirksligaturnier des Sesterhenn-Cups

Das 16er Teilnehmerfeld am Sesterhenn-Cup Samstag war bunt gemischt. Teams von der B-Klasse bis zur Bezirksliga gingen ebenso an den Start, wie die Verbandsliga A-Junioren von Rot-Weiß Koblenz, der SG 99 Andernach und der gastgebenden SG 2000. In der Regionalliga spielt die U19 von TuS Koblenz. Am Ende eines spannenden Tages setzte sich die Qualität zweier Bezirksligisten und zweier A-Juniorenteams, TuS und Rot-Weiß, durch. Während im ersten Halbfinale die TuS Bubis für den FV Rübenach etwas zu schnell waren, entwickelte sich das Duell der jungen Rot-Weißen gegen die SG Müschenbach zum Krimi. In der Schlussminute glichen die Männer aus der Bezirksliga Ost einen 1:3 Rückstand noch aus und gewannen das anschließende 9m-Schießen. Noch reichlich enttäuscht verloren die Koblenzer Talente auch das 9m-Schießen um Platz 3 gegen den FV Rübenach.

Harte Arbeit für die U23 der SG 2000, die sich an diesem Tag einmal nicht auszahlen konnte, Foto: Irene Appel

Im Endspiel zeigten die beiden Kontrahenten ihr Können. Besser waren am Ende die routiniertenWesterwälder, die stetig mit fliegendem Torwart agierten. Während die SG Müschenbach bei ihrer Premierenteilnahme gleich den großen Wurf landen konnte, scheiterten die TuS Junioren einmal mehr kurz vor dem Ziel. Dafür wurden aber wenigstens mit Tobias Jost als bester Feldspieler und Safet Husic als bester Torwart zwei ihrer Spieler auf den ersten Platz gewählt. Bester Torschütze wurde Dennis Thiele von der SG Niederburg mit 7 Treffern. Die A-Junioren und die U23 der SG 2000 schafften es beide nicht in die Ko-Runde. Qualität und Erfahrung hatten sich am Sesterhenn-Cup Samstag durchgesetzt.

SG sorgt für Wachablösung

Rekordbesuch beim Alt-Herren-Turnier des Sesterhenn-Cup 2019 am Freitagabend

Die beiden Ex-Coaches der SG U23 und 1. Mannschaft, Zlati Sasic (links) und Pecko Wagner, haben immer noch einen sehr guten Draht zum Ex-Verein. Sie gewannen am Freitagabend für die Hausherren das AH-Turnier.

Die Turniere 2017 und 2018 wurden von den Alten Herren von Rot-Weiß Koblenz dominiert. Angefeuert vom lautstarken Anhang besiegten die Vorstädter einmal Mülheim-Kärlich und einmal Lahnstein im Finale. Beim Aufeinandertreffen 2019 stellten diese drei Vertretungen wieder die besten Teams an einem unterhaltsamen Freitagabend, der erst in den Morgenstunden des Samstags enden sollte.

Die Premierenteilnehmer vom SV Elz landeten auf Platz 4, nachdem sie die Gruppe sogar vor Mülheim-Kärlich gewinnen konnten, im Halbfinale aber den Titelverteidigern in Rot und Weiß unterlagen. Lahnstein-Nord gewann die andere Gruppe, verlor aber im Halbfinale gegen die Hausherren. Der Kern der SG 2000 Truppe bestand aus einem Aufstiegshelden-Quartett von 2009. Vor 10 Jahren hatten Markus Pickenhahn, Jochen Lüttkemeier, Pecko Wagner und Torsten Knöll die SG 2000 erstmals in die Verbandsliga geführt. Beim Sesterhenn-Cup 2019 führen sie das von Werner Kohl gecoachte Team zu einem 3:0 Endspielsieg über den ewigen, aber befreundeten Rivalen aus Koblenz.

Familie Knöll hatte Spaß am Sesterhenn-Cup Freitag – Papa Torsten führte die Alten Herren der SG 2000 zum Turniersieg.

„Es waren noch nie so viele Besucher an einem Freitagabend in der Halle“, zeigte sich Bernd Müller begeistert. Der SG Vorsitzende und seine Helferschar kamen mit der Bewirtung trotzdem blendend klar. „Das hat riesig Spaß gemacht, natürlich auch, weil unsere Jungs sich den Pott zurückgeholt haben.“ Der Wanderpokal wird nun für ein Jahr im Vereinsheim der SG 2000 stehen.