U10-E2 spielt erfolgreiche Hallenrunde

SG-Team wird Tagessieger

Am heutigen Sonntag waren sechs Teams des Fußballkreises Koblenz zur 2. Runde des Futsal-Sparkassenhallencups zu Gast in der Mülheim-Kärlicher Rheinland-Halle. Unsere U10 belohnte seine Anstrengungen zwar nicht konsequent mit den möglichen Torerfolgen, konnte sich aber trotzdem gegen die übrigen Teams souverän durchsetzen. Lediglich gegen die JSG Bendorf-Sayn verpasste man den Dreier und lieferte sich daher ein knappes Rennen um den Tagessieg. Mit dem besseren Torverhältnis konnten sich die jungen SG’ler an der Tabellenspitze halten und die Bendorfer knapp hinter sich lassen.

“Trotz des Erfolgs gibt es bis zum kommenden Wochenende für unser Team noch etwas Arbeit“, wissen die Trainer Mutlu Tok und Andreas Mattlener. Denn dann geht es zum TV Mülhofen und einem Turnier mit anspruchsvollem Teilnehmerfeld.

Jetzt für die TomTom Fußballcamps 2018 anmelden

Liebe Eltern, liebe Kids,

zu den TomTom Fußballcamps 2018 laden wir Euch herzlich ein. Mitmachen können alle Mädchen und Jungs im Alter
von 6-12 Jahren – egal ob Ihr im Verein angemeldet seid oder nicht. Bei uns habt ihr die Möglichkeit, in den Ferien mit Freunden zu kicken. Unser qualifiziertes Trainerteam bietet ein tolles Training mit viel Spaß am Spiel. Natürlich wird auch für Verpflegung bestens gesorgt sein, damit ihr euch bei uns rundum wohlfühlt.

Unser Angebot:
• den ganzen Tag kicken
• Verpflegung (Mittagessen und Getränke)
• Nike-Trikotsatz
• Trinkflasche
• Erinnerungsfoto und Urkunde

Mehr Infos findet Ihr hier: Tom Tom Fußballcamp 2018

Volksbank RheinAhrEifel finanziert Trainingsanzüge

U23 gut ausgestattet


Die U23 der SG 2000 Mülheim-Kärlich geht gut ausgestattet in die Rückrunde der Bezirksliga-Saison. Dank einer Unterstützung der Volksbank RheinAhrEifel konnte sich die Mannschaft von Trainer Zlatibor Sasic neue Trainingsanzüge anschaffen. „Das sieht gut aus“, befand Christian Jünger, Teamleiter Firmenkunden in Mülheim-Kärlich bei der Übergabe. „Wir drücken dieser jungen Truppe
auch für die Rückrunde die Daumen.“
Der Auftakt in der Halle verlief mit Licht und Schatten. Während das Team die Futsal-Hallenkreismeisterschaft gewinnen konnte, folgte beim Sesterhenn- Cup schon in der Vorrunde das Aus. „Das ist bei einem jungen Team normal“, erklärt der Coach, „Schwankungen sind einkalkuliert.“

Die nächste Bewährungsprobe für die U23 werden die Futsal-Rheinlandmeisterschaften am 03. Februar in Boppard sein. „Gut aussehen“ werden sie dort zu Beginn auf jeden Fall.

Sesterhenn-Cup 2018: Rot-Weisses Wochenende in Mülheim-Kärlich

Oberligist gewinnt den Sesterhenn-Cup

Am Ende waren die Favoriten unter sich. Die beiden Oberligisten im Zwölfer-Teilnehmerfeld standen sich im Finale gegenüber. Schon in der Vorrunde hatte Rot-Weiß Koblenz den FV Engers besiegt. Während es früher am Tag ein deutliches 4:0 war, ging es in der letzten Partie der drei Turniertage spannender zu. Ein Tor von Alexis Weidenbach bescherte den Koblenzern zum ersten Mal den Titel beim renommiertesten Hallenturnier der Region.

In den Halbfinals setzten sich die Favoriten gegen den TuS Mayen und die EGC Wirges durch. Die Westerwälder Youngster waren die Sensation des Tages. Mit Wirges und Metternich waren zwei Bezirksligisten zum Sonntags-Showdown geladen. „Zum einen gehören diese Vereine sowieso in die Verbandsliga und zum anderen werden beide hoffentlich wieder aufsteigen.“ Der SG Vorsitzende Bernd Müller sah sich in der Einladung der beiden Underdogs bestätigt. „Sie bereicherten den Tag, vor allem die Wirgeser.“

Im Endklassement landete das junge Team von Nico Foroutan auf Platz 4, denn das Neunmeter-Schießen um Platz 3 ging gegen den TuS Mayen verloren.

Die gastgebende SG 2000 beendete den Tag auf Platz 7. „Aber immerhin haben einige unserer ehemaligen Jungs das Turnier gewonnen“, resümmierte Bernd Müller, denn mit Armin Jusufi, Jan Henrich, Hendrik Hillen und Marcus Fritsch gewannen vier einstige SG-Talente das Turnier in rot und weiß.

Armin  Jusufi wurde zudem noch zum besten Spieler gewählt, sein Kollege Luca Beck zum besten Torwart. Torschützenkönig wurde Michael Fiebiger vom VfB Linz mit sieben Toren.

Sesterhenn Cup 2018: Samstag war Festtag für Ata Urmitz

Familie Ramovic dominiert Sesterhenn-Cup 

Ata Urmitz - Sieger Samstag

Nach dem zweiten Platz im Vorjahr gelang Ata Urmitz am 13. Januar endlich der große Coup. Die Bezirksliga-Truppe und die Ramovic-Brüder  bot zur Überraschung aller im Tor den 56-jährigen Papa Redcep Ramovic auf, der von den anwesenden Trainern zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde. Sein Sohn Edis wurde zum besten Spieler ausgezeichnet. Und mit 8 Treffern bester Torschütze des Turniers wurde Durim Jusufi. So räumte Ata Urmitz alle möglichen Titel beim Sesterhenn-Cup Samstag ab. Im Endspiel setzte sich der Favorit gegen den A-Klassen Spitzenreiter FV Rübenach durch.

Zuvor in den Halbfinals hatten die beiden Finalteilnehmer jeweils U19 Mannschaften besiegt. Ata Urmitz setzte sich gegen die A-Junioren von Rot-Weiß Koblenz durch, die schließlich Dritter wurden. Der FV Rübenach gewann gegen die U19 von TuS Koblenz.

Die U19 der gastgebenden SG 2000 scheiterte ebenso wie die U23 bereits in der Vorrunde. Diesen jungen Mannschaften gehört die Zukunft. Die Gegenwart gehört Ata Urmitz. Die erfahrene Bezirksligatruppe um das Ramovic-Trio feierte einen hochverdienten Erfolg am Sesterhenn-Cup Samstag.

Sesterhenn Cup 2018: Alte Herren von Rot-Weiß siegen erneut

Gutes Niveau – gute Stimmung

 

Es wurde eine lange 3. Halbzeit im Foyer der Heift-Halle, denn anlässlich des Alt-Herren-Turniers trafen sich beim Sesterhenn-Cup am vergangenen Freitag viele gute Bekannte. „Die Atmosphäre an diesem Abend ist einmalig“, zeigte sich der SG Vorsitzende Bernd Müller hellauf begeistert vom Niveau und von der Stimmung.

Die besten vier von insgesamt zehn Mannschaften waren dann auch die standfestesten im Foyer, wo die wichtigsten Szenen des Tages, aber auch alte Geschichten noch einmal aufgewärmt wurden.

Am meisten diskutiert wurde über eine 9m-Entscheidung im Halbfinale, als die Vorjahressieger von Rot-Weiß Koblenz 9 Sekunden vor dem Ende der 10-minütigen Spielzeit einen Strafstoß zugesprochen bekamen. Vorausgegangen war ein vermeintliches Handspiel eines Mülheim-Kärlichers Akteurs. Den fälligen Schuss setzte Viktor Klein zum 2:1 Erfolg in die Maschen.

Im anderen Halbfinale setzten sich die AH Lahnstein-Nord deutlich gegen den TuS Immendorf durch. Die Immendorfer wurden letztlich Dritter nach einem Sieg im Neunmeter-Schießen gegen die Gastgeber.

Das hochklassige, spannende Finale endete mit einem 2:2 Remis. Im entscheidenden Neunmeter-Schießen war Rot-Weiß Keeper Christian Schröder mit zwei parierten Schüssen der Matchwinner. Zum zweiten Mal in Folge holten also die Koblenzer den Titel am Freitagabend, auch dank der lautstarken Unterstützung ihres zahlreichen Anhangs.

Nicht wenige Besucher haben ihr Kommen zur nächsten Auflage 2019 wieder angekündigt, „weil Niveau und Stimmung gut sind.“

Mini Bambinis schlagen sich achtbar

Am heutigen Sonntag mussten unsere jüngsten Fußballer in Plaidt ran! Obwohl der SG Nachwuchs, das mit Abstand jüngste Team war, überzeugten die Jungs mit engagierten Spiel und schönen Toren! Die Trainer Ali und Philipp waren mit einem Sieg und drei knappen Niederlagen, total zufrieden! „Die Jungs haben Klasse gespielt und gekämpft! Leider waren die Gegner teilweise zwei Jahre älter“! Das sollte das Fazit von Ali und Philipp gewesen sein! Respekt und weiter so!

U10-E2 erspielt 2. Platz beim Hans-Engelmann-Cup in Köln-Zülpich

Gruppensieger, klarer Viertelfinalsieg gegen den FC Rheinsüd Köln, Halbfinalsieg gegen den VfL Sindorf und bislang kein einziges Gegentor auf die großen 5x2m Jugendtore…das war die Ausgangssituation vor dem Finale gegen die JSG Erft 01. Doch fangen wir vorne an:
Am gestrigen Samstag reiste unsere E2 in den Kölner Raum um hier auf Einladung des TuS Chlodwig 1896 Zülpich e.V. am Hans-Engelmann-Cup teilzunehmen. Die weite Anreise sollte sich lohnen. Die Gastgeber hatten das Turnier, in der für Hallenfußball gut geeigneten Halle, mit ausschließlich U10-Teams aus dem Kölner Umfeld füllen können. In drei Gruppen standen sich jeweils 4 Teams als Rivalen um den Einzug ins Viertelfinale gegenüber. Leider sollte ausgerechnet in der Gruppe der Mülheim-Kärlicher eine Mannschaft unentschuldigt ausfallen, weshalb man in der Gruppenphase lediglich zwei Spiele zu bestreiten hatte. Die Motivation war daher um so größer, nicht nach bereits zwei Partien mit je 8 Minuten Spielzeit wieder abreisen zu müssen. Im ersten Spiel gegen die TuS Vernich steckte den Jungs das ungewohnt frühe Aufstehen vielleicht noch in den Knochen, reiste man doch bereits um kurz vor sieben in Mülheim ab. Mit einem 1:0-Sieg im Rücken musste man nun einige Wartezeit bis zum nächsten Spiel in Kauf nehmen. Deutlich aufgeweckter bestritten die SG’ler das zweite Gruppenspiel. Mit viel Spielwitz und guten Ballstafetten konnte man die Partie gegen den SV Lövenich-Widdersdorf mit 6:0 klar für sich entscheiden. Vielleicht hatte sich das Team von Trainer Mutlu Tok, Andreas Mattlener und Betreuer Askin Güzelhan auch einfach an den ungewohnten Modus (5+1 Feldspieler und „klassische Hallenfußballregeln“) angepasst. Continue reading

Extrablatt+++Extrablatt+++Extrablatt

Offensiv-Sonderausgabe zum SESERHENN-CUP  vom 12. – 14.01.2018

Pünklich zum Sesterhenn-Cup an diesem Wochenende gibt es druckfrisch die aktuelle Ausgabe unseres Stadionhefts OFFENSIV mit vielen interessanten Informationen zu dem bevorstehenden Turnier. Noch mehr Informationen zum Sesterhenn-Cup finden Ihr hier.
Lesen Sie auch, was sich ansonsten in der SG getan hat und schauen Sie mit uns zurück auf den evm-Junior-Cup 2017.

Hier direkt online lesen:

oder hier zum Downloadbereich unseres Stadionhefts.

SG-U23 wird ebenfalls Futsal-Kreismeister

Beim Sparkassen Hallenmasters der Senioren setzte sich am Sonntag der Favorit durch: Die 2. Mannschaft (U23) der SG 2000 besiegte in einem gutklassigen Finale den A-Ligisten aus Vallendar mit 2:1. „Am Ende eines langen Tages war das ein würdiges Finale mit einem verdienten Sieger“, befand Turnierchef Peter Durst. Die Teilnahme von 16 Seniorenmannschaften hatte die Verantwortlichen schon im Vorfeld in ihrer Entscheidung bestätigt, das komplette Turnierwochenende in Mülheim-Kärlich auszutragen.

„Die Philipp-Heift-Halle ist dafür optimal und unser Dank gilt allen Helfern der SG 2000 sowie unserem Hauptsponsor Sparkasse Koblenz.“ Filialleiter Bernd Oster ließ es sich auch nicht nehmen, den Entscheidungen beizuwohnen. Auch er zeigte sich zufrieden: „Das hat sicher Zukunft und die Siegermannschaft auch.“