U19-A1 Bittere Niederlage im Derby

Am vierten Spieltag der A-Junioren Rheinlandliga war unsere U19 an einem Freitagabend bei Flutlicht zu Gast im Derby bei der SG 99 Andernach. Trotz einiger Ausfälle wichtiger Spieler auf Seiten der Mülheimer nahm sich die Mannschaft von Trainer Marvin Schenk viel vor, um dem vermeintlichen Favoriten aus Andernach drei Punkte zu stehlen. Direkt mit dem Anpfiff holten beide Mannschaften zu einem offenen Schlagabtausch aus und schenkten sich keinen Zentimeter, indem die Zweikämpfe im Mittelfeld hart aber fair geführt wurden. Als der Schiedsrichter Boris Stoeber in der 7. Spielminute ein Foulspiel im Mülheimer Strafraum ungeahnt ließ, hatte die U19 Glück. So ging es auch mit drei weiteren ungenutzten Großchancen der Andernacher, obwohl auch die U19 zwei Nadelstiche setzen, diese aber nicht verwerten konnte. In der Halbzeit hatte Trainer Marvin Schenk seiner Mannschaft also die Passivität der Hintermannschaft und die mangelnde Chancenverwertung vorgeworfen, sodass die Mannschaft versuchte, dies umzusetzen. Nach der Halbzeit ging Andernach jedoch in der 50. Minute durch einen Mülheimer Ballverlust in Führung. Diese Führung sollte aber nicht lange halten, als Jan Pleyer vier Minuten später zum Ausgleich traf. Dies sollte der Mülheimer U19 Schwung geben, doch leider waren die Körner an diesem Abend schon weitestgehend verbraucht, da die erste Halbzeit sehr kräfteaufreibend war. Als die U19 dann in der 57. Minute dreifach wechseln wollte, um der Mannschaft zu neuem Schwung für den Offensivbereich zu verhelfen, trafen die Andernacher zum 2:1. Man versuchte dem Andernacher Druck weiter entgegenzuhalten bis zur 69. Spielminute, als der Schiedsrichter den nicht gegebenen Strafstoß zu Beginn der Partie nachholte und bei einem Schuss an den Oberschenkel eines Mülheimer Spielers auf den Punkt zeigte. Dieses 3:1 war gleichzeitig das Ende der Mülheimer Bemühungen, etwas Zählbares aus Andernach mitzunehmen. Es fielen die Treffer vier und fünf in den Minuten 78 und 85. Trainer Marvin Schenk resümierte nach dem Spiel, dass seine Mannschaft einen sogenannten „Fleißpreis“ verdient gehabt hätte, jedoch den Andernachern gerade aufgrund der zweiten Halbzeit deutlich unterlegen war. Allerdings gilt es nun, die positiven Dinge aus dem Spiel, besonders aus der ersten Halbzeit, mitzunehmen und das Spiel schnellstmöglich zu vergessen, um sich dann bestmöglich auf den nächsten Gegner JSG Atzelgift vorzubereiten. Die JSG Atzelgift wartet weiterhin auf ihren ersten Sieg der Saison, sie stehen punktgleich mit der U19 aber aufgrund des besseren Torverhältnisses einen Platz vor der U19 auf dem 10. Tabellenplatz. Auch in diesem Spiel muss die Mannschaft weiterhin auf wichtige Spieler verzichten, sodass es keine leichte Aufgabe wird, im Heimspiel am Samstag, den 09.09.2017, um 18 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Mülheim-Kärlich die drei wichtigen Punkte einzufahren.

Tore: 1x Pleyer

Es spielten: Hillen – Heuft (Darko-Junior), Lembgen, Reif, Babisz (Witzler) – Schröder Modigell (Schmitz) – Bajer, Pleyer, Schreiber – Karvelat (Appel) //, Dülgar