9. Deutscher Eck-Cup ausgelost

Inklusive Teams im Mittelpunkt

Die Mülheim-Kärlicher Kirschblütenkönigin Marie I. durfte 24 Teams in sechs Vorrundengruppen losen. Das Feld besteht aus bewährten Teilnehmern, wie der evm AG, der Sparkasse Koblenz oder der Debeka Bausparkasse. Jedes Jahr aufs Neue bereichern aber auch Premierenteilnehmer das Betriebsmannschaftsturnier. Mit der Spedition Dachser, Umzüge Hitzel, der Wepa und der Taures Investment werden am 16. Juni 2018 vier Teams zum ersten Mal ins Turnier mit starten.

Zum Abschluss der Auslosung überraschte Dominik Süßmeyer (rechts) die Delegation des Caritas Verbandes Koblenz mit einem Satz Trikots als Geschenk zum 100-Jährigen.

Nicht mehr wegzudenken sind die inklusiven Teams der Caritas, der Rhein-Mosel-Werkstatt und Special Olympics Rheinland-Pfalz, wenn auf den beiden Plätzen im Schul- und Sportzentrum Mülheim-Kärlich das Kleinfeldturnier zugunsten der Initiative Kinderglück gespielt wird. Die Begeisterung der beeinträchtigten Menschen ist bereits im Vorfeld spürbar. Im Rahmen der Auslosung im Hause Lotto Rheinland-Pfalz füllten primär die inklusiven Mannschaften das „Vereinsheim“, wie Dirk Martin die sportlich dekorierte Location nannte. „Den besonderen Spirit dieses Turniers haben wir primär euch zu verdanken“, sprach der Lotto-Prokurist die Delegationen der Caritas, RMW und Special Olympics direkt an. Und Fußballverbandspräsident Walter Desch setzte noch einen drauf: „Dieser Turniertag gehört zu den schönen Seiten unseres Verbandslebens. Es wird einfach aus Spaß an der Freude gekickt, ohne Druck und ohne negative Randeinwirkungen.“

Das Händchen der Kirschblütenkönigin wollte es so, dass die Rhein-Mosel-Werkstatt und Special Olympics in einer Gruppe spielen. „Das hatten wir so auch noch nicht“, freute sich Walter Desch spontan auf dieses Duell. Das dritte inklusive Team im Bunde wurde zum Abschluss der Auslosungszeremonie mit einem neuen Satz Trikots in den Caritas-Farben überrascht. „Wenn man heute hier in die Gesichter voller Vorfreude schaut“, resümierte Gastgeber Dirk Martin zum Abschied, „dann kann man den 16. Juni bei der SG 2000 kaum erwarten.“

Die 24 teilnehmenden Mannschaften wissen nun, wer gegen wen in der Vorrunde antreten wird. Welche Truppe die Titelverteidiger der regionalen Bundeswehr ablösen wird, kann am 16. Juni ab 14 Uhr im Schul- und Sportzentrum live mit verfolgt werden.