1. Mannschaft tritt auf der Stelle

Rheinlandliga 12. Spieltag

SG 2000 Mülheim-Kärlich – FSV Trier Tarforst 1:1 (1:0)

1:0 Jan Henrich (15.)

1:1 Nicola Rigoni (73.)

 

Aufstellung SG

 

Auswechselungen

71. Schmidt für Mintgen

84. Kröber für Rönz

90. Weeser für Ouro-Djeri

 

Spielbericht RZ:

Jan Henrichs 1:0 reicht Mülheim nicht zum Sieg

Mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:0)-Unentschieden haben sich die Fußball-Rheinlandligisten SG Mülheim-Kärlich und FSV Trier-Tarforst am Mülheimer Schulsportzentrum getrennt. Die Gastgeber hatten in den ersten 45 Minuten die größeren Spielanteile und auch die Möglichkeiten, zum Torerfolg zu kommen. Bereits in der siebten Minute lief Christoph Rönz allein auf das Gästetor zu, zögerte aber zu lange mit dem Abschluss, sodass ein Abwehrspieler der Tarforster klären konnte.

Auch in der Folge lagen die Chancen aufseiten der Gastgeber. In der 15. Minute war es dann so weit: Nach einer turbulenten Situation vor dem Tor des Tabellenfünften aus Trier kam die Kugel zu Jan Henrich – und der erzielte per Kopf die verdiente 1:0-Führung der Mannschaft von Trainer Michel Maur. „Wir haben die Tarforster vor der Pause vor Probleme gestellt und besaßen auch die besseren Möglichkeiten“, sagte Maur.

Nach der Pause wurde die Begegnung ausgeglichener, und in der 73. Spielminute kamen die Gäste zum 1:1-Ausgleich – und das ausgerechnet nach einer Ecke für Mülheim-Kärlich. Trier schaltete schnell um, konterte, und Nicola Rigoni traf für den FSV. Letztlich blieb es beim Remis. „Angesichts unserer personellen Misere müssen wir mit der Punkteteilung zufrieden sein“, lautete das Resümee des Mülheimer Trainers. wzi