1. Mannschaft reist nach Ellscheid

Mülheim-Kärlich steht schon unter Druck

Nach dem Fehlstart steht Fußball-Rheinlandligist SG 2000 Mülheim-Kärlich am zweiten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga bereits ein wenig unter Druck. Am Samstag (17 Uhr) will die Mannschaft von Trainer Michael Maur im Gastspiel bei der SG Alfbachtal Ellscheid das erste Erfolgserlebnis verbuchen.

Im Heimspiel gegen den SV Mehring bemühte sich die SG 2000 Mülheim-Kärlich (grüne Trikots) vergeblich um ein Tor. Am Samstag soll der Knoten platzen, Trainer Michael Maur erwartet allerdings einen unbequemen Gegner.  Foto: Wolfgang Heil

Im Heimspiel gegen den SV Mehring bemühte sich die SG 2000 Mülheim-Kärlich (grüne Trikots) vergeblich um ein Tor. Am Samstag soll der Knoten platzen, Trainer Michael Maur erwartet allerdings einen unbequemen Gegner.
Foto: Wolfgang Heil

Die unglückliche 0:1-Heimniederlage gegen den SV Mehring wollten Mülheim-Kärlichs Spieler schnell abhaken. „Mund abputzen und nach vorne schauen“, sagte Neuzugang Jan Henrich unmittelbar nach dem Schlusspfiff. Henrich war einer der Aktivposten in einer Mülheim-Kärlicher Mannschaft, die sich gegen den Favoriten von der Mosel achtbar schlug, es jedoch versäumte, sich selbst zu belohnen. Gelegenheiten zu eigenen Toren waren da, wurden jedoch nicht genutzt. „Das wollen wir bei der SG Ellscheid besser machen. Eine gute Halbzeit wie gegen Mehring reicht sicher nicht, wir müssen uns kontinuierlich steigern“, sagt Mülheim-Kärlichs Trainer Maur, der den kommende Gegner bei dessen 1:2-Auswärtsniederlage beim Aufsteiger Ahrweiler BC beobachtet hat. „Die Mannschaft von Trainer Niklas Wagner ist ein robustes und kampfstarkes Team und verfügt mit Kai Gayer und Nooraldin Abucarad über zwei gute Angreifer. Wenn man sich die Heimbilanz der Ellscheider in der vergangenen Spielzeit anschaut, weiß man, was uns erwartet. Beide Mannschaften haben zum Auftakt verloren und wollen eine erneute Niederlage unbedingt vermeiden“, sagt Maur.

In Bad Neuenahr-Ahrweiler stand die SG Ellscheid dicht vor einem Punktgewinn, erst in der 84. Minute traf Andreas Dick vor 500 Zuschauern im Apollinarisstadion zum entscheidenden 2:1 für Neuling Ahrweiler BC, der zuvor mehrfach am überragenden Ellscheider Torhüter Stefan Diedrich gescheitert war. Am Ende fand ABC-Trainer Jonny Susa lobende Worte fürs Gästeteam: „Sie haben uns das Leben richtig schwer gemacht und uns unsere eigenen Schwächen aufgezeigt.“

Maur kennt das Erfolgsrezept für die anstehende Partie: „Der Schlüssel wird sein, wie weit wir bereit sind zu arbeiten und unser Können auf den Platz bringen“, meint der Mülheimer Trainer, der auf Yannik Schmidt verzichten muss. Immerhin sind Niklas Kuhn, Jan Weeser und Fadou Ouro-Djeri im Kader. Maur: „Entscheidend ist am Samstag aber nicht die Aufstellung, sondern die Einstellung der Mannschaft.“ red

Quelle: https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-maenner-fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-rheinlandliga_artikel,-muelheimkaerlich-steht-schon-unter-druck-_arid,1850489.html