1. Mannschaft mit Remis gegen Ellscheid

Rheinlandliga 19. Spieltag

SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG Ellscheid 2:2 (1:1)

0:1 Kai Gayer (15.)

1:1 Daniel Aretz (43.)

2:1 Christoph Rönz (67.)

2:2 Markus Boos (74.)

 

Aufstellung SG

Auswechselungen

64. Mahmud für Ouro-Djeri

77. Dohmen für Schmidt

85. M. Rönz für C. Rönz

 

Spielbericht RZ

Wall rettet Mülheim-Kärlich einen Punkt

Die SG Mülheim-Kärlich ist in der Fußball-Rheinlandliga zu Hause gegen die SG Ellscheid nicht über ein 2:2 (1:1) hinausgekommen und steht nun nur noch drei Punkte über den Abstiegsrängen.

Der Mülheimer Kapitän Patrick Birkner (hinten) attackiert seinen Ellscheider Gegenspieler – doch trotz aller Bemühungen kam die SG 2000 im Heimspiel gegen den Tabellenfünfzehnten nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste es, sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Foto: Wolfgang Heil

Der Mülheimer Kapitän Patrick Birkner (hinten) attackiert seinen Ellscheider Gegenspieler – doch trotz aller Bemühungen kam die SG 2000 im Heimspiel gegen den Tabellenfünfzehnten nicht über ein 2:2 hinaus und verpasste es, sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren.
Foto: Wolfgang Heil

Wie schon im Hinspiel gab es eine Punkteteilung, damals blieb die Partie jedoch torlos, diesmal waren es gleich vier Tore und das Spiel hatte einen hohen Unterhaltungswert. Wie gewohnt legten die Gastgeber auf eigenem Platz gleich den Vorwärtsgang ein und erspielten sich Vorteile. Das erste Tor jedoch erzielte die Mannschaft von Trainer Niklas Wagner in der 16. Spielminute. Ein leichtfertiger Ballverlust der Mülheimer im Mittelfeld nutzten die Gäste dank schnellem Umschaltspiel zur 1:0-Führung. Den Treffer erzielte Kai Gayer.

In der Folge verstärkten die Gastgeber ihre Bemühungen, noch vor der Pause auszugleichen. Mülheim-Kärlich hatte nicht nur die größeren Spielanteile, sondern auch die klareren Chancen. Vor allem Christoph Rönz scheiterte mehrmals in aussichtsreicher Position. Aber es dauerte bis zwei Minuten vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Mario Schmidt, ehe Daniel Aretz einen Distanzschuss zum 1:1-Ausgleich nutzte.

Nach der Pause begannen die Hausherren da, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Sofort berannten sie das Gehäuse von Ellscheids Torhüter Daniel Neisius. Gleich in der 46. Minute verfehlte erneut Rönz das Tor der Gäste nur knapp. Die beste Möglichkeit hatte Jan Henrich, der nach feinem Pass von Fadou Ouro-Djeri frei vor Ellscheids Torhüter auftauchte, aber die Kugel nicht im Tor der Gäste unterbringen konnte. Aber in der 67. Minute war es dann doch so weit: Christoph Rönz nutzte diesmal seine Chance und erzielte die verdiente 2:1-Führung für Mülheim.

Die Ellscheider gaben sich aber keineswegs geschlagen. In der 74. Minute brachte die Mülheimer Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Markus Boos traf zum 2:2-Ausgleich. Zwei Minuten später gab es einen Handelfmeter für die Gäste – Mülheims Torwart Michael Wall hielt den Strafstoß von Markus Boos. Der Schiedsrichter ließ die Ausführung jedoch wiederholen und zeigte einem Mülheimer Ersatzspieler, der sich in Tornähe warm machte, die Gelbe Karte. Erneut nahm Boos Anlauf und scheiterte abermals an Wall im Tor der Einheimischen. Damit rettete der Mülheimer Torhüter seiner Mannschaft wenigstens einen Zähler. In der Schlussphase tat sich nicht mehr viel und es blieb beim 2:2-Unentschieden. „Wir waren in der ersten Halbzeit nicht so im Spiel, wie wir uns das vorstellten. Im zweiten Abschnitt wurde es erheblich besser, es war eine hochintensive Partie, in der wir leider unsere Chancen nicht nutzten. Am Ende mussten wir noch froh sein, das Michael Wall im Tor den einen Punkt rettet“, erklärte der Mülheimer Trainer Michel Maur. wzi