1. Mannschaft mit erstem Saisonsieg !

Rheinlandliga 5. Spieltag

SG 2000 Mülheim-Kärlich – FSV Salmrohr 3:0 (2:0)

1:0 Majdi Mahmud (36.)

2:0 Majdi Mahmud (43.)

3:0 Christoph Rönz (46.)

 

Aufstellung SG

Auswechselungen

68. Kling für Mahmud

71. Dohmen für Schmidt

86. Schlauß für Mintgen

 

Link zum Spielbericht

https://www.rhein-zeitung.de/sport/rz-regionalsport/regionalsport-fussball-maenner-alle-meldungen/regionalsport-fussball-maenner-fussballverband-rheinland/regionalsport-fussball-maenner-rheinlandliga_artikel,-muelheims-trainer-maur-jetzt-ist-die-mannschaft-in-der-saison-angekommen-_arid,1860952.html

Mülheims Trainer Maur: Jetzt ist die Mannschaft in der Saison angekommen

Am fünften Spieltag der Fußball-Rheinlandliga durfte die SG Mülheim-Kärlich über den ersten Dreier jubeln: Gegen den FSV Salmrohr gewann die Mannschaft von Trainer Michel Maur mit 3:0 (2:0).

Derweil gab’s bei Gegner FSV Salmrohr einmal mehr enttäuschte Gesichter, das 0:3 war die fünfte Niederlage in Folge, mit null Punkten steckt Salmrohr im Tabellenkeller. Dass sich die Mülheimer viel vorgenommen hatten, wurde recht schnell deutlich. Sie dominierten die Partie in den ersten 20 Minuten recht deutlich, was fehlte waren nur die Tore. Gelegenheiten gab es einige, allein die letzte Konsequenz vor dem Tor von Salmrohrs Torhüter Andrei-Sorin Popescu fehlte. Nach einer knappen halben Stunde kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten auch ihre Möglichkeiten. Mülheims Schlussmann Michael Wall erwies sich jedoch als Rückhalt und agierte fehlerfrei.

Gerade in der Phase, als die Gäste zumindest gleichwertig wurden, fiel der Mülheimer Führungstreffer. Einen perfekt geschossenen Freistoß von Sebastian Mintgen fand in Majdi Mahmud einen dankbaren Abnehmer, und per Kopf erzielte der Neuzugang die 1:0-Führung in der 36. Spielminute. Noch vor der Pause erhöhte Mahmud auf 2:0 (43.), wiederum leistete Mintgen die Vorarbeit. Der Routinier spielte sich über links durch und passte auf Mahmud, der mühelos zum 2:0 traf.

Wer gedacht hatte, nach der Pause beginnt die Aufholjagd der Salmrohrer, wurde schnell eines Besseren belehrt. Die Begegnung war kaum eine Minute gespielt, da erzielten die Platzherren das vorentscheidende 3:0 durch Christoph Rönz. Ein Pass von Daniel Aretz hebelte die gesamte Abwehr der Gäste aus – und Rönz hatte noch die Kaltschnäuzigkeit, um den Torwart auszuspielen und sein erstes Tor in der Rheinlandliga zu schießen. In der 63. Minute hätte Mahmud seine Leistung krönen können und seinen dritten Treffer machen müssen, er scheiterte aber am Gästetorhüter.

Die Misere der Salmrohrer wurde in diesem Spiel deutlich. Während die Hausherren zielstrebig in den Strafraum der Gäste gelangten und Durchschlagskraft an den Tag legten, agierte Salmrohr gefällig im Mittelfeld, aber ohne Tempo. Und am Strafraum der Gastgeber war Endstation.

So sah es auch der Sportliche Leiter von Salmrohr, Karl Heinz Kieren: „Bei uns fehlt es entscheidend an Durchschlagskraft. Das, was gemacht wird, ist teilweise schön anzusehen, aber ohne jede Effektivität. Es ist und bleibt eine ganz schwierige Saison für uns.“

Derweil freute sich SG-Übungsleiter Maur natürlich über den ersten Saisonsieg seines Teams: „Jetzt ist die Mannschaft so richtig in der Saison angekommen. Der Sieg war ganz wichtig für uns und wird unser Selbstbewusstsein für die nächsten Aufgaben stärken. Vor allem haben die Stürmer auch getroffen. Wir besitzen die richtige Mentalität und können den kommenden Aufgaben entspannt entgegen sehen.“ wzi